November

Das Gedicht habe ich gestern gelesen und ich finde es so schön, dass ich es auf den Blog setzen wollte.

November

November

Es regnet kleine, schreiende Gesichter.
Der Boden ist bodenlos.
Über dem Himmel nur noch mehr Himmel.
Beengende Weite.
Nie hat grau grauer ausgesehen,
als an diesem Tag im November.
Kalenderblätter stürzen sich
todeslustig in die Tiefe.
Trostlosigkeit strickt Wolkenteppiche.
Ein verrückter Saxophonist
bläst einen einzelnen, traurigen Ton.
Dröger Trübsinn läuft im Kreis,
tippt sich selbst auf die Schulter.
Im Nachtfrost schläft
die Hoffnung auf den nächsten Frühling.
P.C.Schumacher
Bild: via weheartit.com


wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
Alte Kameras – Technische Optik für Punkt, Punkt, Punkt
wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Rücknahme der Kündigung im Kündigungsschutzprozess
wallpaper-1019588
Babeheaven: Längst erwartet
wallpaper-1019588
Trumps Popularität steigt – doch die meisten Wähler favorisieren bei Zwischenwahlen die Demokraten
wallpaper-1019588
Ibiza
wallpaper-1019588
Milla Jovovich ist der Star im neuesten Parcels Video zu „Withorwithoutyou“