Nova Rock 2018: Prodigy, Avenged Sevenfold und Rise Against machten Stimmung

rise-against Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (4)

Nova Rock 2018: Prodigy, Avenged Sevenfold und Rise Against machten Stimmung

An Tag zwei waren die Wettergötter den Festivalbesuchern gegenüber endlich wieder wohlgesonnen: Ein paar anfängliche Wolken verzogen sich im Laufe des Vormittags und bereits am frühen Nachmittag war es bei den Stages bereits wieder so staubig und heiß wie eh und je. Dies spiegelte sich auch in der Stimmung des Publikums wieder. Bei den ersten Konzerten war um einiges mehr los als am Tag zuvor.

Am Nachmittag ging es überwiegend mit Nova-typischen Acts wie Nothing but Thieves oder Anti-Flag weiter. Die Ausreißer an diesem Tag waren ganz klar die drei deutsch/österreichischen Hip Hop Acts: Rapperin Ebow überzeugte als eine der wenigen rein weiblichen Acts und zeigt, dass es zukünftig auch gern mehr als 3,8% Frauenqoute unter den Nova-Künstlern sein dürfen! Jugo Ürdens und Einfachso aus Wien lieferten passend zur Nachmittagssonne eine heiße Show ab, mit der sie sogar die ganz harten Metal Fans mitreißen konnten. Bei OK Kid hielten sich die Besucherzahlen zunächst noch in Grenzen. Umso schöner war es, dass der Zuschauerbereich ab Mitte der Show beinahe komplett gefüllt war. Auch mit einem brandneuen Song konnte das Trio aus Gießen punkten.

black-cage Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (1) black-cage Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (2) black-cage Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (3) ebow Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay idk Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (1) idk Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (2) idk Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (3) idk Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (4) idk Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (5) idk Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (6) jugür Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (1) jugür Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (2)

Natürlich kamen auch die Rock-Liebhaber an diesem Nachmittag auf ihre Kosten. Auf der Blue Stage gab es das überraschend gut funktionierende Solo-Projekt von Korn Sänger Jonathan Davis  zu sehen, auf der Red Stage spielte mit Bad Religion ein echter Nova-Klassiker. Nach einer großartigen Show von Rise Against, bei dem die Herren erneut bewiesen, dass sie energietechnisch, trotz neunzehnjährigem Bestehen der Band, um keinen Tag gealtert sind.

Zu guter Letzt stand eine der schwersten Entscheidungen des Wochenendes an. Wer flink war und die Uhr im Blick hatte, schaffte es jedoch sogar, dass sich beide Shows ausgehen: Avenged Sevenfold zeigte eine ausgefallene Bühnenshow mit allerlei Pyrotechnik und glänzte mit toller Setlist. Auf der Red Stage gab es an diesem Tag viel neue Musik zu sehen: Auch The Prodigy gaben zwei neue Songs zum Besten und brachten das Publikum völlig zum ausrasten. Schon jetzt ist klar, dass dieses Konzert definitiv als eines der Nova-Highlights hervorgehen wird.

korn Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay krautschädl Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (1) krautschädl Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (2) nothing-but-thieves Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay okkid Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (1) okkid Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (2) queen-wannabe- Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay rise-against Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (1) rise-against Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (2) rise-against Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (3) rise-against Nova Rock 2018 (c) Phillipp Annerer, pressplay (5)

Diesen zwei großartigen Headlinern noch nicht genug hatte, wurde natürlich nicht enttäuscht: Freitag Nacht ist Late-Night-Headliner-Nacht! Kultfigur Otto Waalkes und Band schafften es, das bisher größte Publikum für sich zu gewissen und feierten mit den Fans bis um zwei Uhr früh.

Tag drei verspricht neben der brütenden Hitze mit Acts wie Bullet for my Valentine, Limp Bitzkit und Billy Idol ein paar weitere Highlights parat zu haben.

> Tag 1 am Nova Rock 2018: Vollgas bei Kraftklub und Co.

Text: Alica Ouschan
Bilder: Phillipp Annerer

Passend dazu...


avatar

Autor

Alica Ouschan

Aufgabenbereich selbst definiert als: Abenteuerlustige Festival-Nomadin. Findet „It ain’t the speakers that bump hearts, it’s our hearts that make the beat“ (Twenty One Pilots) die einzig wahre Herangehensweise, um Musik zu verstehen.


 

wallpaper-1019588
Der wilde Mann: Warum Du Initiation brauchst, um deine Männlichkeit zu leben
wallpaper-1019588
Schweiger PopUp Restaurant
wallpaper-1019588
BELGRAD: Wirklich frei
wallpaper-1019588
Indie-Party deluxe – Gewinne 1×2 Karten für das Konzert von Kakkmaddafakka in Heidelberg
wallpaper-1019588
Nicola Conte & Cloud Danko – LOVE FLOWER – A Cosmic Message From The Third World – Vol.10
wallpaper-1019588
Volljährig
wallpaper-1019588
Ravensburger tiptoi CREATE Starter-Set mit Weltreise-Buch
wallpaper-1019588
Die Liste der Verräter