Nova Rock 2014: Finale mit Black Sabbath, Soundgarden und Avenged Sevenfold

Festivals Nova Rock 2014 Avenged-Sevenfold © Patrick Steiner, pressplay (4)

Veröffentlicht am 16. Juni 2014 | von Lisa Schneider

0

Nova Rock 2014: Finale mit Black Sabbath, Soundgarden und Avenged Sevenfold

Wer soll dem Nova Rock also ein würdiges, zum zehnjährigen Jubiläum passendes Ende bescheren? Black Sabbath natürlich.

Wurde im Vorfeld vielleicht – vor allem unter den jüngeren Fans, die zu dieser Band eindeutig zu spät gekommen sind – über das Alter der bühnenerfahrenen Metalrockband gewitzelt und gemunkelt, wie Ozzy Osbourne, legendärer Sänger, die Show abliefern wird, muss man im Endeffekt neidlos eingestehen: In unseren 70-ern würden wir wohl auch noch gerne so abrocken können.

Nova-Rock-©-Patrick-Steiner,-pressplay

Zuerst hinter dem schwarzen Vorhang, dann auf der Bühne hin – und herspringend betört Ozzy mit seiner schrillen, teils metallischen Stimme und versucht, das Publikum immer wieder zur Höchstform zu motivieren. Der Bereich vor der Blue Stage war diesmal restlos gefüllt – nun gut, dies war aber aller Richtigkeit nach nicht nur Black Sabbath zu verdanken, sondern auch er Tatsache, dass die anderen Bühnen einfach zu Ehren dieser großen Band dicht gemacht haben. Man hatte also gar keine andere Wahl. Aber wie schon angemerkt, Ozzy und seine Bandmitglieder liefern eine solide Show, an der es einfach nichts auszusetzen gibt. Die visuals werden nur dezent eingesetzt, ab und zu Filmsequenzen (z. B. mit Al Pacino im Bild) eingespielt, aber nichts, das von der eigentlichen Show ablenken würde. Die Hits werden hinausgeschleudert, es ist laut, es ist wahnsinnig und Ozzy Osbourne kurbelt alles noch einmal so richtig an.

Im Vorfeld durfte man – nun schon gewohntermaßen – auch am Nova Rock wieder ein bisschen Hiphop genießen, da haben zum Beispiel die Jungs von Fettes Brot mit ihren Kommerzhits wie „Jein“ oder „Bettina“ in der Nachmittagssonne noch einmal alle mit grölen lassen. Ein bisschen fad war offenbar den Mitgliedern von Soundgarden, die eine wenig spektakuläre Show abgeliefert haben. Auch am Sonntag waren The Offspring zusehen, die die Bühne für Black Sabbath gehörig warm gespielt haben. Und auch die Show von Avenged Sevenfold konnte sich sehen lassen. 

  • Avenged Sevenfold

    Avenged Sevenfold

  • Avenged Sevenfold

    Avenged Sevenfold

  • Avenged Sevenfold

    Avenged Sevenfold

  • Avenged Sevenfold

    Avenged Sevenfold

  • Avenged Sevenfold

    Avenged Sevenfold

  • Avenged Sevenfold

    Avenged Sevenfold

  • Fettes Brot

    Fettes Brot

  • Hatebreed

    Hatebreed

  • Kaiser Franz Josef

    Kaiser Franz Josef

  • The Offspring

    The Offspring

  • Rob Zombie

    Rob Zombie

  • Soundgarden

    Soundgarden

  • Soundgarden

    Soundgarden

  • Black Sabbath

    Black Sabbath

An dieser Stelle soll auch noch schnell ein Fazit gezogen werden:

Liebes, nun schon zehn Jahre altes Nova Rock! Wofür wir uns bedanken: Für die wirklich feine Securityleistung, die freundlichen Infostände, die zahllosen Verpflegungsmöglichkeiten, den Rotes Kreuz-Dienst und die generell wunderbar freundliche und friedliche Atmosphäre. Einige super Bands habt ihr heuer eingeladen, gar keine Frage. An diesem Punkt sind wir aber auch schon bei: Was wir uns wünschen! Wir wünschen uns für nächstes Jahr auf jeden Fall ein bisschen mehr Ambitionen im musikalischen Bereich. Überblickt man die Line ups der letzten Jahre, muss man leider wirklich anmerken, dass man dieses Jahr noch wahrlich mehr hätte herausholen können. Wie verbuchen das unter dem Konto „die meisten Bands touren gerade woanders“ und hoffen auf eine Verstärkung im nächsten Jahr. Im Großen und Ganzen sinken wir aber erfreut ins Bett bzw. unter die Dusche und sind glücklich über ein lautes, staubiges und gelungenes Festival.

Tag 1 am Nova Rock 2014: Auftakt mit Volbeat, Slayer und The Prodigy

Bilder vom ersten Tag am Nova Rock Festival

Tag 2 am Nova Rock 2014: Abwechslungsreiche und skurrile Auftritte am zweiten Tag

Bilder vom zweiten Tag am Nova Rock Festival

Bilder vom dritten Tag am Nova Rock Festival

Tags:Avenged SevenfoldBlack SabbathMusik-FestivalsNova RockPatrick Steiner FotosSkalarmusicSoundgarden


Über den Autor

Nova Rock 2014: Finale mit Black Sabbath, Soundgarden und Avenged Sevenfold

Lisa Schneider Aufgabenbereich selbst definiert als: Groupie, nichtsdestotrotz. Findet „Schrecklich amüsant aber in Zukunft ohne mich“ (David Foster Wallace) immer wieder treffend.



wallpaper-1019588
Die neue tigerbox in der Bambus Edition & Verlosung
wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
# 04.11.2018
wallpaper-1019588
Netflix lizenziert weitere große Anime-Serien und -Filme
wallpaper-1019588
Schadstoffe in Kinderspielzeug
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Pink Milk
wallpaper-1019588
NEWS: Kettcar kündigen Live-Album und Bandpause an
wallpaper-1019588
Disc-Release von ,,Angels of Death“ festgelegt