N.K. Jemisin - Die Rivalin der Götter

N.K. Jemisin - Die Rivalin der GötterN.K. Jemsísin608 Seiten
  Folgeband von: Die Gefährtin des Lichts
Blanvalet Verlag
19. Dezember 2011
9,99€


Klappentext

Der Gott Si’eh und die Sterbliche Shahar Arameri verlieben sich. Doch ihre Gefühle zueinander stehen unter einem schlechten Stern, denn ein weltumspannender, endloser Krieg steht bevor. Es gibt nur einen Weg, den Frieden zu wahren. Die junge Frau muss Si’eh verraten und zu ihrer Waffe im Kampf um die Herrschaft machen. Jetzt muss sich Shahar entscheiden zwischen ihren Gefühlen und ihrer Pflicht – zwischen dem Leben von Millionen und der Liebe, die ihr alles bedeutet …

Meine Meinung

 Das Buch beginnt recht ereignislos und erzählt etwas über die Götter. Daher ist es sinnvoll die vorherigen Bände gelesen zu haben, damit man über alles schon einen gewissen
Überblick hat. Es wird ein klein wenig über den neuen Alltag erzählt und dann gibt es einen Wendepunkt, welches den Protagonisten ziemlich aus der Bahn wirft und ein neues Licht auf alles wirft. Die Spannung steigert sich dadurch, da nun alles gegen die Zeit spielt und die Lösung des Problems so schnell wie möglich gefunden werden muss. Außerdem kommen später noch weitere Aspekte hinzu, die alles spannend gestalten. 

Der Schreibstil ist meiner Meinung Gewöhnungssache, ich mochte ihn nicht wirklich. Er ist zwar nicht schwer verständlich, aber mich hat er nicht angesprochen. Es wurde alles detailreich beschrieben.Die Dialoge sind recht gutgestaltet und spiegeln die Gefühle der Figuren gut wieder.Der Charakteraufbau ist gut aufgebaut, man merkt wie die Figuren sich entwickeln und dazu lernen und mit dem neu Gelerntem wachsen.Si'eh ist zu anfangs nicht wirklich verantwortungsbewusst. Meiner Meinung nach, er handelt nach seinem Befinden und denkt nicht lange nach, er überlegt erst nach der Tat oder nach dem Gesagtem. Doch im Laufe des Buches ändert sich das.Shahar ist eine mir symphatisch Figur, sie hat Kraft, Mut und ist nicht dumm. Sie weiß zwar nicht immer so recht, was sie wirklich will, aber das ändert sich und sie muss wichtige Entscheidungen treffen.
Die Idee ansich ist gut, aber meiner Meinung fehlt da das gewisse Etwas, aber ich kann nicht genau sagen was.
Als Film möchte oder kann ich besser gesagt mir diese Geschichte nicht vorstellen.

 Cover

Das Cover zeigt passend zu den vorherigen Bänden eine Frau, die wichtigste Frau aus den Handlungen. Ich finde Shahar wurde damit doch gut getroffen.


Titel

Den Titel finde ich einfach klasse gewählt, es passt hervorragend zum Buch und verrät dennoch nichts von der Handlung!
Fazit
Das Buch hat mich nicht wirklich überzeugt, die anderen Bücher davor zwar auch nicht, aber ich fand die Geschichte ansich dochr echt spannend, dass ich die ganze Reihe lesen wollte. Doch jetzt muss ich sagen, eine Reihe, die man meiner Meinung nach nicht gelesen haben muss. Es gibt zwar einige gute Aspekte in diesem Buch, aber leider wiegen die Negativen mehr auf. Ein Must-Have für alle Fans von Fanatsy und Göttergeschichten.
3 von 5 Punkten

wallpaper-1019588
Hantelbank Test & Vergleich 2021
wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?