Nikon oder Canon ?

Schon oft wurde ich von meinen Lesern gefragt, soll ich mir eine
Nikon oder eine Canon oder gar etwas ganz anderes kaufen.
Dazu sei gesagt, eine definitive Antwort dazu gibt es nicht.
Es kommt schlichtweg darauf an, was man mit seiner Kamera
hauptsächlich fotografieren möchte. 
So hat jede Kamera eine spezielle Stärke. Die einen haben besonders
viele Fokuspunkte, andere können extrem viele Serienbilder 
anfertigen, wieder andere haben einen besonder hohen Dynamikumfang.
Auch die technische Ausstattung unterscheidet sich deutlich.
So haben viele Modelle ein schwenkbares Display, ein Zusatzdisplay
(Schulterdisplay) oder eine WLAN, NFC oder und Bluetooth-Funktion.

Letztendlich sollte jeder vor dem Kauf genau überlegen, auf welche 
Features er besonders Wert legt und was man mit der Kamera
hauptsächlich fotografieren möchte.
Eine eierlegende Wollmilchsau, welche alle Kriterien erfüllt wird man
jedoch nicht finden.
Auch der Preis sollte eine Rolle spielen. So wird es nichts bringen,
wenn man sich eine 10.000 Euro Kamera und dazu noch Objektive 
anschafft und anschließend nur ein paar Urlaubsschnappschüsse 
einfangen möchte.

Man sollte sich auch stets in eine Benutzerklasse wie Amateur,
Semi-Profi oder Profi eingruppieren, denn wer auf einem
Profimodell das Fotografieren lernen möchte ist oft hoffnungslos
verloren, da dieses viel zu viele Einstellungsmöglichkeiten bietet,
welche der Amateur sowieso nicht nutzen wird.

Hat man sich schließlich in eine Gruppe einsortiert, ist sich
einig darüber, welche Funktionen die Kamera haben muß und
ist auch ein Budget festgelegt, dann steht die Herstellerwahl an.

Die Hersteller bieten oft eine Produkt-Übersicht im Internet zu den 
einzelnen Benutzergruppen an. 
Hier kann man sich über aktuelle Modelle informieren und 
die Hersteller untereinander vergleichen.
Man wird feststellen, dass sich die Modelle im Umfang
der Funktionen in Bezug auf die Preisklasse sehr ähneln.

Dennoch wird man den einen oder anderen kleinen 
Unterschied finden, welcher dann die Kaufentscheidung
darstellen wird.
Nun sollte man sich das auserwählte Modell

noch live und in Farbe einmal anschauen,
in die Hand nehmen und ein paar Probeaufnahmen 
damit anfertigen.
Manchmal stellt sich bei der Benutzung heraus, 
dass die Menüführung doch nicht so einfach ist,
wie erhofft und es kommt dann doch zu einem 
Alternativkauf.

Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass es mit der 
Anschaffung der Kamera allein nicht getan ist. 
So benötigt man noch Objketive und weiteres 
spezifisches Zubehör. 
Hat man sich dann auf einen Hersteller festgelegt,
so bleibt man in der Regel über mehrere Jahre oder
auch ein ganzes Leben lang auch bei diesem.
Denn ein Systemwechsel von z.B. Canon auf Nikon
ist sehr kostspielig. Man beachte dabei, dass dann oft
sämtliche Objektive, Akkus, Taschen und und und
mit getauscht werden müssen.

In diesem Sinne: Wer die Wahl hat, hat die Qual !

submit to reddit Share on Tumblr Nikon oder Canon ?

wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten
wallpaper-1019588
12 niedrige winterharte Stauden für die ganzjährige Gartenbepflanzung