Night School #1 - C.J. Daugherty

In der Hoffnung, dass der 20. Juli schon als "Ende Juli" durchgeht, so wie es im Hinweis im Buch steht, möchte ich Euch heute die Rezi zum ersten Band der Night School Reihe, erstmals auf Deutsch, präsentieren.
Ich bin sehr skeptisch an die Geschichte herangegangen, weil es ja Jugendbücher, die in Schulen spielen, wie Sand am Meer gibt. Zu 95% bekommt es der Leser dann auch noch mit irgendwelchen übernatürlichen Dingen zu tun. Aber Achtung: Night School ist in dieser Hinsicht alles andere als klischeehaft! Wer wissen will, was es mit diesem Buch auf sich hat und warum es mich wirklich fesseln konnte, der darf jetzt gerne mal weiter lesen :o)
Gelesen: Night School #1 von C.J. Daugherty

Eckdaten

Titel: Night School - Du darfst keinem trauen... Autor: C.J. Daugherty Reihe: Night School #1 Originaltitel: Night School  Format: Hardcover, 464 Seiten Verlag: Oetinger; 1. Auflage vom Juli 2012 ISBN: 9783789133268 Euro (D): 17,95 bei Amazon

Cover und Aufmachung

Ich finde das Cover richtig super. Das knallige Blau (hat bestimmt einen exakten Namen) sticht richtig ins Auge und harmoniert aber trotzdem einwandfrei mit dem schwarzen Untergrund. In Natura sieht es sogar um einiges besser aus, wie auf dem Bild. Übrigens sind auch die weiteren Teile der Reihe mit solchen knalligen Rahmenfarben versehen - sieht echt klasse aus! Ansonsten ist das Cover aber eher unspektakulär.

Inhalt

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich. (amazon.de)

Meine Meinung

Allie ist ein ziemlicher Problem-Teenager und wird daher von ihren Eltern kurzerhand auf das eigenartige Internat Cimmeria verbannt. Dort lernt sie allerhand Leute kennen, die sich nicht nur als Schuladel bezeichnen, sondern auch ein Spiel voller Intrigen, Geheimnissen und Lügen mit der ahnungslosen Allie spielen. Schon bald weiß sie nicht mehr, wem sie dort noch trauen kann und was es überhaupt mit der mysteriösen Night School auf sich hat.

Bis zur letzten Seite konnte ich es einfach nicht glauben, dass in diesem Buch weder Vampire noch irgendwelche anderen übersinnlichen Wesen vorkommen, sondern dass es sich "lediglich" um menschliche Monster handelt. Man wird zwar die ganze Zeit dieses Gefühl nicht los, dass da doch jetzt bestimmt irgendetwas Übersinnliches kommt, zumal es doch immer mal ein paar kleinere Andeutungen gibt, aber die Autorin hat es wahrlich geschafft, ein Jugendbuch zu schreiben, welches sich durch seinen Inhalt erfrischend von der Masse abhebt.

Der Leser bekommt es mit einer anfangs etwas schleppenden, aber stetig Fahrt aufnehmenden Handlung zu tun, die es trotzdem versteht, einen gleich von Anfang an zu fesseln. Man bekommt es mit vielen Geheimnissen und Fragen zu tun, die einen ständig zum Weiterlesen drängen, denn schließlich will man ja wissen, was es damit auf sich hat! Leider war ich vom Ende etwas weniger begeistert bzw. hatte ich es mir einfach ein wenig spektakulärer erhofft. Nachdem bis zur letzten Seite reihenweise Spannung aufgebaut wurde, kommt das Finale sehr mau daher und lässt den Leser mit einigen offenen Fragen und einem noch fieseren, offenen Ende zurück. Das fand ich leider nicht so toll, allerdings herrscht bei mir trotzdem das große Verlangen nach dem nächsten Band und eines steht fest: den werde ich mit Sicherheit lesen!
Dass die Geschichte in einem Internat bzw. einer Schule spielt und auch ein paar althergebrachte Jugendbuch-Klischees nicht auslässt, das ist zwar nicht sonderlich innovativ, stört aber überhaupt nicht und man darf auch ruhig zugeben, dass diese Inhalte ja immer wieder gerne gelesen werden, auch wenn sie schon altbekannt sind. Wie gesagt, mich hat es wirklich begeistert, wie die Autorin das Übernatürliche aus dem Spiel gelassen hat und die Spannung ganz allein mit dem erzeugt, was sich so alles in den alten Gemäuern einer Schule und den Abgründen einer menschlichen Seele abspielen kann.

Allie ist eine toughe Protagonistin und geht zwar gerne mit dem Kopf durch die Wand, ist aber trotzdem erstaunlich sympathisch. Was mich an ihr allerdings ganz schön genervt hat, ist dieser Tick mit den Zahlen. Es hätte für meinen Geschmack gereicht, wenn das mal am Rande vorgekommen wäre, aber, dass sie ständig und alles abzählt und das dann auch noch so im Buch erscheinen muss, das finde ich ein wenig übertrieben. Aber trotzdem fühlt man gerne mit ihr, rätselt, was da eigentlich in Cimmeria los ist und ich freue mich schon, auf die nächsten Bände mit ihr! Die Nebencharaktere, wenn man sie denn so nennen kann, sind eigentlich allesamt undurchschaubare Gestalten. Da hätten wir zum Beispiel Sylvain, der Allie anfangs den Kopf verdreht und sich dann einen riesigen Fehltritt erlaubt, oder den anderen strahlenden Jungen, Carter, der erst ein Bösewicht zu sein scheint und sich dann zu einem der vertrauenswürdigsten Charaktere entwickelt. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie erfüllen zwar durchaus das ein oder andere Klischee, sind aber auf ihre ganz eigene Art und Weise faszinierend und interessant ausgearbeitet.

Bewertung

Bis auf den ein oder anderen kleinen Schwachpunkt hat mich dieses Buch vollends überzeugt. Ich hätte jetzt am liebsten sofort den nächsten Band, um endlich zu wissen, wie es weitergeht. Besonders toll finde ich es, dass das Buch im Ganzen einfach wirklich mal was ganz anderes in diesem Genre ist. Wer mal Lust auf ein wenig Abwechslung hat, der sollte hier mal einen Blick drauf werfen!
Gute 4 Punkte
Gelesen: Night School #1 von C.J. Daugherty


wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona