Nicht die Ursel bitte

Die Idee noch eine Frau an der Spitze des Staates zu haben ist ok. Da kann ich mich sehr mit anfreunden, weil Frauen etwas rationaler und weniger machtgeil sind bzw. weniger zu diesen Hahnenkämpfen neigen. Ich sage nur Schwanzvergleich.

Allerdings ist mir da die Ursel nicht recht, weil sie Politikerin ist und deswegen die Parteilinie vertreten würde. Köhler hat die Gesetze vor der Unterschrift gelesen, sie würde sie aus Parteipolitik durchwinken. Ausserdem kann ich ihr den sinnlosen Internetzensurblockadekinderporno-Quatsch nicht nachsehen. Kinderpornos sind absolut nicht ok, aber die werden nicht über Webseiten einfach mal so getauscht und es gibt technische Massnahmen, damit es nach einer Sperre munter weitergeht. Spam ist auch verboten und Phising auch, na und?

Auch wenn es komisch klingt, dass René einer stark religiösen Frau hier den Staffelstab in die Handdrücken will, aber Frau Kässmann wäre ok.

Warum das denn? Weil sie normal ist... total normal. Scheidung, Sex, Trinken und sie redet öffentlich über Kondome. Zudem ist sie keine Politikerin und deswegen nicht im Machtzirkus drin. Sie hat also kein Interesse, einer Partei allein zu helfen.

Einzig allein ihre Erkrankung, Brustkrebs, würde gegen das Amt sprechen, weil er akut ist und weil man grosse Ämter nicht antreten soll, wenn man weiss, dass man nur noch eine begrenzte Zeit hat.... oder vielleicht ist es ein Vorteil? Man hat nix zu verlieren, so makaber es klingt. Zum Schluss können einen alle den Buckel runterrutschen. Da macht man sich doch gleich viel schneller freudig unbeliebt.


wallpaper-1019588
Zusammenfassung der E3 2021: Mäßig, oder Hype?
wallpaper-1019588
Covid-19: Vierte Welle im Anmarsch?
wallpaper-1019588
Aldi Süd offeriert Motorola Moto G20 ab Juli
wallpaper-1019588
Wien mit Hund erleben