Nicaraguanisches Essen

Gallo Pinto (© Legendre17, Wikimedia Commons)Die kreative und abwechslungsreiche nicaraguanische Kochkunst ist das Ergebnis der verschiedenen kulturellen und ethnischen Einflüsse. Trotz der Mischung und dem Einbau von präkolumbianischen und spanischen Elementen, unterscheidet sich die traditionelle Küche auf der Pazifik- und der Karibik-Küste. Während sich die Ernährung an der Pazifikküste um lokale Früchte und Mais dreht, sind an der Karibik-Küste Meeresfrüchte und Kokosnuss vorherrschend. Dennoch ist im ganzen Land seit eh und je das Grundnahrungsmittel Mais. Seine breite Verwendung bildet das kulinarische Erbe der indigenen Stämme, die in der Gegend gelebt haben. Diese Tatsache erklärt die Ähnlichkeiten zwischen dem typisch nicaraguanischen Essen und dem der anderen Länder in der Region Zentralamerika und Mexiko.

Weitere Hauptbestandteile sind Reis und Bohnen. Reis wird oft zum Frühstück gegessen und Bohnen sind ein beliebtes billiges Protein, das von der Mehrheit der Nicaraguaner genutzt wird. Die beiden Küstenlinien am Atlantik und Pazifik liefern reichlich Fisch und Meeresfrüchte, daneben sind Rind- und Schweinefleisch sehr beliebt.

Lengua (© Charles Haynes, Wikimedia Commons)Was die Nutzung von Produkten aus der ganzen Welt angeht, ist die nicaraguanische Küche sehr offen. Produkte wie Tomaten, Zwiebeln, Mehl, Reis, Senf und Mayonnaise, Milch und Käse, Vanille und Zimt und vieles mehr werden viel verwendet. Dennoch sind die Besonderheit der nicaraguanischen Küche die interessanten Zutaten, die verwendet werden. Das sind andere, meist lokale, tropische Zutaten von denen man in nicht-tropischen Ländern selten hört. Früchte wie Jocote, Mango, Papaya, Tamarinde, Bananen (verwendet sehr oft in Nicaragua), Pipian und Avocado; Wurzeln wie Quequisque und Yucca (auch sehr beliebt in landestypischen Gerichten); Kräuter wie Culantro, Oregano und Achiote.

Ein weiterer interessanter Aspekt der Küche Nicaraguas ist, dass nichts Essbares weggeworfen wird. Aus diesem Grund gibt es auch einige traditionelle Rezepte, in denen Rinderschwänze, Euter, Hufe, Pansen oder Rinderhirn sowie Schweineblut und -haut verwendet werden.

Die berühmtesten Gerichte:

  • Gallo Pinto – nicaraguanisches Nationalgericht. Es besteht aus einer Mischung aus gebratenem Reis mit Zwiebeln, Paprika und roten Bohnen gekocht mit Knoblauch. Die Zutaten werden gemischt und zusammen gebraten.
  • Nacatamal – Teig, der mit gemahlenem Mais und Butter zubereitet wird. Dieses wird dann mit kleinen Stücken von Schwein oder Huhn, Reis, Kartoffeln, Tomaten, Zwiebeln und Paprika gefüllt.
  • Vigorón – eine Platte, die mit einem Bananenblatt bedeckt ist, darauf kommen Yucca, Chicharrón und ein Salat aus Weißkohl und Tomaten.
  • Lengua – Kalbszunge, mariniert und gekocht.
  • Vaho (oder Baho) – eine Mischung aus Fleisch, grünen Kochbananen und Yucca in Bananenblättern gegart.

wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Review zu Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging | Nintendo Switch
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche chef du
wallpaper-1019588
Engel – Gedicht vom 27.02.2020
wallpaper-1019588
Demokraten-Vorwahlen: Ist eine „sozialistische Revolution“ die Antwort auf Trump?