New Electric Ride – Ballon Age

Die 60′s sind nah, so nah, dass man fast George Harrisons Atem förmlich spürt.

1527027_702982063056191_1742636664_n-1Bereits das Cover Art von “Ballon Age” lädt dazu ein sich auf eine Reise einzulassen von der man so schnell nicht mehr losgelassen wird. Gefahren wird der Bus von den Beatles höchstpersönlich und sie nehmen uns mit auf eine Reise durch Indien wo man auf die transzendentale Erleuchtung hofft. Zuerst muss man aber mal locker werden und deshalb wird der Bus mit dem Intro “Ode to A Bumblebee” einfach mal zu einem Eiswagen umgestaltet ehe es dann mit “Here Comes the Bloom” weitergeht bei der sogar die Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band vor Neid gestaunt hätte. Die leichten Gitarren, der helle Gesang, alles wirkt so, als wäre die Platte in einer Zeit aufgenommen worden in der man Mp3′s noch für eine Bombe gehalten hätte.

Bei “Marquis de Sade” überraschen New Electric Ride nicht nur mit ihrer Ode an den Aristokraten und den Menschen, der wie kaum ein anderer für sexuelle Freiheiten stand, sondern auch mit dem langen Gitarrensolo auf das eine französische Sprachaufnahme folgt, die dem Song nochmals eine besondere Note verleiht. Mit der Nummer “A Submarine Song” wird dann auch dem letzten Banausen klar welche Einflüsse die Briten genießen. Es ist auch die einzige Kritik, die man dem Album und der Band vorwerfen würde. Manchmal schaffen sie es nicht das Seil zwischen alt und neu vollständig zu spannen und kramen so lieber in der alten Plattenkiste auf dem Keller ‘rum.

Trotzdem sind New Electric Ride gut in dem was sie tun und beherrschen ihr psychedelisches Handwerk bis hin zur Perfektion. Stellt man sich also darauf ein, dass der Bus mit dem man gerade fährt nicht über ein GPS und Klimaanlage verfügt, sondern ganz oldschool mit offenen Fenstern und verdreckten Landkarten durch die Welt reist, dann findet man auf  ”Ballon Age” mehrere Songs, um das Album lieben zu lernen. Songs wie “Lovers” zum Beispiel schauen sich zum Beispiel die Riffs eines Jimi Hendrix ab und strahlen eben diesen warmen, Blues aus, bei dem man am liebsten die Augen schließen würde und sich treiben lassen will. “The Beyond” ist so tanzbar wie es einst “Twist&Shout” war und so fällt das eine auf das andere und man hat letztendlich mit “Ballon Age” ein Debüt einer Band in der Hand, die in ihrem Genre sehr wohl vielfältige Musik machen kann. Und deshalb ist es ein sehr überdurchschnittliches Debüt von New Electric Ride, die jenseits der Aufmerksamkeit der Presse einfach mal ein schönes Stück Geschichte veröffentlicht haben.

Beste Tracks: Here Comes The Bloom, Marquis De Sade, Lovers

Bewertung der Platte: 7/10

Vö: 25/02 // Beyond Beyond is Beyond

***

Facebook // Tumblr // Soundcloud

Yannick 


wallpaper-1019588
Karibikstaat Barbados verbietet Einwegprodukte aus Plastik
wallpaper-1019588
Google Page Speed Tool – Update
wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
NEWS: Blaudzun veröffentlicht Video zur neuen Single “ghosts_pm”
wallpaper-1019588
Weihnachtsmarkt Eröffnung IKEA Ludwigsburg
wallpaper-1019588
MM | 10 |Bücherschätze
wallpaper-1019588
Direkte Service ist gefragt (Infografik)
wallpaper-1019588
Totgesagt | Harlan Coben