Neuwagen 2013 von Audi bis Opel & VW: Auf diese Modelle dürfen wir uns freuen

Das neue VW Beetle Cabrio 2013Bereits das Jahr 2012 war äußerst ereignisreich, doch 2013 wird wohl noch einen draufsetzen. Diverse Automobilhersteller wollen das angekündigte Krisenjahr mit einer Flut an Neuvorstellungen besiegen. Nahezu jeder Autobauer hat einige heiße Eisen im Feuer. Betrachten wir mal VW, hier stehen nicht nur die Modellerweiterungen des Golf 7 an, sondern auch weitere up!-Versionen sowie das Cabrio zum Frauen-Liebling Beetle.

Noch nie fand’ ich es so schwer eine konkrete Prognose zu einem Jahr zu treffen. Im vergangenen Jahr konnte man voraussagen, dass sich gegen Ende des Jahres alles auf den Golf 7 stürzen wird. Darüber hinaus konnte man sich sicher sein, dass die neuen Opel Modelle das Unternehmen nach vorne bringen können bzw. müssen. Auch Modelle wie Ford B-Max, Skoda Rapid und Citigo, Seat Leon, Citigo und Mii, BMW 3er, Hyundai i30, Kia cee’d, Mazda CX-5, Renault Twingo und Clio sowie Audi A3 haben eine wichtige Rolle gespielt. Blickt man allerdings auf die Ankündigungen für das Jahr 2013, so geht es vielmehr um Modellerweiterungen, Facelifts und weniger um komplette Neueinführungen.

Nichtsdestotrotz glaube ich, dass dieses Jahr erfolgreich werden kann. Sicher muss man hier und da mit kleineren Verlusten rechnen, doch alles in allem bringen die kommenden Neuheiten die einzelnen Hersteller nach vorne. Wir blicken von Hersteller zu Hersteller auf die Neuheiten 2013:

BMW und Mini: Neue Modellreihen, Erweiterung und ein Facelift

Neues BMW 4er Coupe Concept VorneVon Volumenmodellen wie 1er und 3er kann wohl nicht die Rede sein, wenn man auf die BMW Neuwagen für dieses Jahr blickt. Gut, man erweitert die 3er-Reihe mit dem GT, doch ansonsten gibt es eher was für die Nischen und am Ende des Jahres ein neues großes SUV. Beginnen wir mit dem BMW 4er, der als Coupé und Cabrio kommen wird. Eine Neuerfindung? Keineswegs, denn die beiden Modelle lösen lediglich 3er Coupé und Cabrio ab und bekommen ein neues Design und eben einen anderen Namen. Ansonsten steht bei Mini das SUV-Coupé Paceman an. Hier steckt das wohl größte Potenzial der Konkurrenz zu enteilen und eine breite Masse zu erreichen.

Gegen Ende des Jahres könnte schließlich die neue Generation BMW X5 auf den Markt kommen. Hierzu sind bereits Bilder im Internet aufgetaucht, die die neue Generation zeigen. Neben dem SUV wird im Jahr 2013 auch das Facelift zum Z4 erscheinen, das wurde schon offiziell bestätigt. Aus dem Hause BMW stehen also durchaus interessante Neuheiten an. Doch die Konkurrenten von Audi und Mercedes schlafen nicht.

Volkswagen: Von Audi bis VW

Um die Nummer 1 in Deutschland zu bleiben, muss VW natürlich mit einigen Neuheiten auftrumpfen. Die Wolfsburger lassen sich natürlich auch nicht lumpen und erweitern den Golf 7 mit zahlreichen Modellen. So kommen GTI, GTD, R und der Kombi Variant auf den Markt, damit kann man den VW Golf 7 in fünf Versionen kaufen. Außerdem stehen bald cross- und e-up! sowie das Beetle Cabrio bei den Händlern. Man sieht auch hier, man denkt eher an die Nischen als an das große Volumen. Touran und ein neuer Polo lassen also noch auf sich warten. Anfang 2014 könnte es allerdings soweit sein, man rechnet mit einem Facelift für den Kleinwagen Polo und mit einer neuen Touran-Generation mit dem modularen Querbaukasten.

Der neue Skoda Octavia 2013Aus dem Hause Volkswagen soll aber noch viel mehr kommen, so plant man bei Seat beispielsweise den Ibiza Cupra, den langersehnten Toledo und Erweiterungen der neuen Generation Leon. Diese Modelle sollen den angeschlagenen spanischen Autobauer aus der Krise holen. Ähnlich, nur ohne Krise, geht es bei Skoda zu, hier darf man sich auf das wichtigste Modell in der neuen Generation freuen. Der neue Skoda Octavia geht 2013 an den Start, und zwar als Limousine und darauf als Combi. Des Weiteren dürften die Facelifts für Yeti und Superb interessant sein. Außerdem soll der Preisbrecher Rapid eine Combi-Verison bekommen, die Spaceback heißen soll.

Bei Audi dreht sich viel um den Kompaktwagen A3, hier steht einerseits der Sportback sowie die viertürige Limousine an. Des Weiteren darf man sich auf den sportlichen S3 freuen, der ebenfalls bald bei den deutschen Händlern stehen soll. Ansonsten dreht sich eine Menge um die RS-Modelle, die in diversen Varianten neu oder wieder erscheinen. Man denke da an den RS7 Sportback sowie das RS5 Cabrio.

Opel, Ford und Chevrolet: Der Kampf ist eröffnet

Beginnen wir mit Opel, die vor allem gegen Ende 2012 schon aufgedreht haben. Es wurde der Mokka eingeführt, der Adam vorgestellt und die Astra-Familie erweitert und mit einem Facelift aktualisiert. Ähnlich spannend geht es in diesem Jahr weiter, einerseits stellt man den Kleinstwagen Adam zum Händler und man führt andererseits endlich wieder ein neues Cabrio-Modell ein. Der Cascada wird in Kürze konfigurierbar sein. Abgerundet wird das Programm “Opel-Rettung” durch Facelifts für Insignia und Meriva. Mal schauen, wie sich auf die Rüsselsheimer auswirkt.

Bei der großen Konkurrenz aus Köln hat man ebenfalls einiges zu befürchten. Vor allem im SUV-Segment möchte man bei Ford angreifen, hier stehen sowohl der Kuga 2013 als auch die komplette Neueinführung EcoSport an. Darüber hinaus steht der sportliche Kleinwagen Fiesta ST künftig in den Autohäusern. Dramatischer für Opel werden allerdings die Entwicklungen bei Chevrolet, die den Spark aktualisieren und dem Adam entgegensetzen. Außerdem wird man die Mokka-Kopie Trax vorfahren. Durch Preisvorteile gibt es ernste Konkurrenz aus dem eigenen Haus.

Was die Autowelt noch so beschäftigen wird

Der neue Peugeot 2008Auch die französischen Autobauer werden ihr Füße nicht ruhig halten, hier kommen beispielsweise der Citroen DS3 als Cabrio, das interessante SUV Peugeot 2008 sowie der Clio Grandtour und das kürzlich vorgestellte SUV Captur von Renault. Von der Tochter Dacia gibt es dagegen das Nutzfahrzeug bzw. Familienauto Dokker zu kaufen. Des Weiteren möchten die asiatischen Automobilhersteller ein Stück vom Kuchen, so bringt zum Beispiel Toyoto das Verso Facelift sowie den kürzlich vorgestellten Auris in einer Kombi-Version. Bei Hyundai steht dagegen der i30 als Coupé und ein Facelift für den ix35 an. Die Konkurrenten Kia und Mazda fahren dagegen den Carens sowie den Kompaktwagen 3 und die Mittelklasse 6 vor. Mitsubishi konzentriert sich 2013 auf den Mirage, der künftig Space Star heißen wird.

Zu guter Letzt haben wir noch den Volvo V40 in einer Cross-Variante und ganz wichtig das Facelift für den Fiat 500. Das Modell der Italiener gehört seit langer Zeit zu den erfolgreichsten im kleinsten Automobil-Segment. Nun möchte man endlich VW, Skoda, Seat & Co. die Stirn bieten, und zwar mit dem aktualisierten 500.


wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Ehrentag der Seekühe – der amerikanische Manatee Appreciation Day 2019
wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #74
wallpaper-1019588
Happy Halloween – Meine 6 Beauty Lieblinge im Herbst
wallpaper-1019588
Peaky Blinders: The Sound of Eisenhüttenstadt
wallpaper-1019588
Diamond Thug: Zu zweit allein im Wald