Neuster Algarve-Krimi: Zu Besuch bei Autorin Bettina Haskamp

Der neus­te Algar­ve-Kri­mi ist da und ab 16. April im Han­del! Geschrie­ben hat ihn Bet­ti­na Has­kamp aus Alcou­tim - unter ihrem Pseud­onym Caro­li­na Con­rad. Der Titel: "Letz­te Spur Algar­ve". Wir haben die Autorin daheim besucht und mit ihr über das Schrei­ben, die Regi­on und ihre Plä­ne gespro­chen.

Übri­gens: Wer an einer Ver­lo­sungs­ak­ti­on von "Algar­ve für Ent­de­cker" teil­nimmt und gewinnt, dem sen­det der Rowohlt-Ver­lag ein Gra­tis-Exem­plar des neus­ten Algar­ve-Kri­mis "Letz­te Spur Algar­ve" zu. Mehr dazu am Ende die­ses Bei­trags. Das Rowohlt-Taschen­buch (rororo) kos­tet im Han­del zehn Euro. Es ist auch als eBook erhält­lich.

Die Hand­lung in Kür­ze: Auf einem abge­le­ge­nen Gehöft in der Algar­ve wird die Lei­che einer Tier­schüt­ze­rin gefun­den - unter den Hufen ihres eige­nen Pfer­des. Ein Unfall? Nein, meint Kom­mis­sar João Almei­da. Doch mit sei­ner Mord­theo­rie ist er allein. Er bit­tet die deut­sche Jour­na­lis­tin Ana­be­la Sil­va, die vor eini­gen Wochen ins Dorf ihrer Eltern gezo­gen ist, ver­deckt unter den Tier­schüt­zern zu recher­chie­ren, zu denen vie­le Deut­sche gehö­ren. Ana­be­la lässt sich dar­auf ein. Denn ers­tens fühlt sie sich zu Almei­da hin­ge­zo­gen, und zwei­tens braucht sie sei­ne Hil­fe. Sie sucht die Spur eines Kin­des, das wäh­rend eines fins­te­ren Kapi­tels por­tu­gie­si­scher Geschich­te ver­schwun­den ist ...

Wir tref­fen die ehe­ma­li­ge NDR-Jour­na­lis­tin Bet­ti­na Has­kamp auf genau solch einem abge­le­ge­nen Gehöft, ganz weit drau­ßen an der Ost-Algar­ve. Zwei Esel - spä­ter wer­den sie uns Fofo und Isa vor­ge­stellt - und der Hund Tan­go begrü­ßen uns. Mit ihrem Mann lebt die Schrift­stel­le­rin hier aut­ark im Grü­nen - in voll­kom­me­ner Abge­schie­den­heit. Um weder von Mann noch Tier gestört zu wer­den, wie sie erläu­tert, hat die 1960 in Olden­burg gebo­re­ne Autorin ein win­zi­ges Häus­chen im Nach­bar­dorf gemie­tet. Dort kap­selt sie sich ab, tex­tet manch­mal von mor­gens bis abends, nur unter­bro­chen von Kaf­fee- und Ziga­ret­ten-Pau­sen, einem selbst zube­rei­te­ten Lunch und ab und zu einem Nicker­chen.

Bettina Haskamp: "Hier fließen die Gedanken leichter!"

Fra­ge: Wo schreibt es sich leich­ter - in Nord­deutsch­land oder an der Algar­ve? Und war­um?

Fra­ge: War­um schrei­ben Sie unter Pseud­onym?

Fra­ge: Wie wich­tig ist die Ver­traut­heit mit der Ost-Algar­ve, um sol­che Kri­mis wie Ihre schrei­ben zu kön­nen? Wür­den Sie sich auch einen Alb­ufei­ra-, Por­timāo-, Lagos- oder Sag­res-Kri­mi zutrau­en?

Haskamp wollte ein anderes Cover

Fra­ge: Ihr neu­er Kri­mi spielt wie­der an der Ost-Algar­ve und erneut prangt ein Foto von der West-Algar­ve, dies­mal aus dem Fischer­dorf Fer­ra­gu­do, auf dem Buch­ti­tel? War­um konn­ten Sie den Ver­lag nicht über­zeu­gen, ein pas­sen­de­res Cover aus­zu­wäh­len?

Am zweiten Algarve-Krimi hat Haskamp kürzer geschrieben als am ersten

Fra­ge: Wie lan­ge haben Sie am neus­ten Werk geschrie­ben? Kür­zer als beim ers­ten?

Fra­ge: Das Segeln war ein­mal eine wich­ti­ge Pha­se in Ihrem Leben - wie sieht es damit jetzt an der Ost-Algar­ve aus? Da gibt es ja nur den Fluss Gua­dia­na in der Nähe...

Fra­ge: Was machen Sie in Ihrer Frei­zeit, wenn Sie nicht schrei­ben?

Lesen, lesen, lesen. Freun­de und Fami­lie tref­fen, mit dem Hund spa­zie­ren gehen, ab und zu Aus­flü­ge nach Tavi­ra oder z.B. nach Cace­la Vel­ha machen. In Ham­burg ins Stadt­le­ben ein­tau­chen. Und dann muss ich mich natür­lich um den läs­ti­gen Teil des Lebens wie die Steu­er­erklä­rung küm­mern.

Haskamp: "Die Stärke der Ost-Algarve ist ihre Ursprünglichkeit"

Fra­ge: Was sind die Stär­ken und Schwä­chen der Regi­on Alcou­tim - als Wohn­ort und als Urlaubs­ort?

Fra­ge: Wenn Sie sich heu­te noch­mal ent­schei­den wür­den, an die Algar­ve zu zie­hen - wäre es wie­der Alcou­tim?

"Mich würde auch Tavira reizen", sagt Krimiautorin Haskamp

Schwer zu sagen. Die Stadt Tavi­ra wür­de mich auch rei­zen, wäre mir vor allem im Som­mer aber zu tou­ris­tisch. Ja, wahr­schein­lich wür­de es wie­der Alcou­tim.

Fra­ge: Wie soll­te sich der Tou­ris­mus hier Ihrer Mei­nung nach ent­wi­ckeln - idea­ler­wei­se?

Fra­ge: Gibt's schon die Idee für wei­te­re Algar­ve-Kri­mis aus Ihrer Feder? Wann wer­den die erschei­nen?

Haskamp: "Ich arbeite am Plot für einen dritten Algarve-Krimi"

Fra­ge: Was gefällt Ihnen an ande­ren Por­tu­gal-Kri­mis, was miss­fällt Ihnen?

Neue Verlosung von Algarve-Krimis!

Und so kön­nen Sie zu den Glück­li­chen gehö­ren, denen der Rowohlt-Ver­lag gra­tis eins von fünf Exem­pla­ren des neus­ten Algar­ve-Kri­mis "Letz­te Spur Algar­ve" zusen­det:
    Nut­zen Sie am Ende die­se Bei­trags die Funk­ti­on "Hin­ter­las­se eine Ant­wort". Geben Sie dort im Kom­men­tar-Feld Ihren Vor- und Nach­na­men sowie Ihre voll­stän­di­ge Post­an­schrift (Stra­ßen­na­me, Haus­num­mer, Post­leit­zahl, Orts­na­me) ein. Das genügt.

Unter den ein­ge­hen­den Inter­es­sens­be­kun­dun­gen ermit­telt die Redak­ti­on " Algar­ve für Ent­de­cker" per Los­ent­scheid die Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner. Der Rechts­weg ist aus­ge­schlos­sen.

Hier frühere Beiträge zu unserem Thema

Über den ers­ten Algar­ve-Kri­mi von Bet­ti­na Has­kamp berich­te­ten wir Anfang Okto­ber 2018 unter dem Titel "Algar­ve-Kri­mi: Mord­se­rie im Osten".

Damals ver­los­ten wir eben­falls fünf Algar­ve-Kri­mis. Das Ergeb­nis fin­den Sie in unse­rem Arti­kel "Ver­lo­sung: Fünf Algar­ve-Kri­mis gewon­nen!".


wallpaper-1019588
Da fährt Frau voll drauf ab
wallpaper-1019588
Habt Geduld mit euren Eltern
wallpaper-1019588
Sportuhren Pulsmessung – Was ist VO2max und HRV?
wallpaper-1019588
Maitrunk von Hildegard von Bingen – Wermut-Elexier
wallpaper-1019588
Noseholes: Eigenständig
wallpaper-1019588
Samstagsplausch [21|19]
wallpaper-1019588
SCHMAFU: Dreamteam
wallpaper-1019588
Swimming Tapes: Gesagt, getan