Neues vom angebissenen Apfel: Mobilfunk und iPhones

iPhone5S-6Apple hat heute die Spekulationen, selbst in den USA und in Europa zum Mobilfunkanbieter werden und entsprechende Leistungen einkaufen zu wollen, deutlich zurückgewiesen.

Business Insider hatte die Spekulationen mit der Nachricht in die Welt gesetzt, es sei in der Mobilfunkbranche ein „offenes Geheimnis“, dass Apple vor habe, selbst zum Mobilfunkanbieter zu werden. Wenn Apple in diesen Markt eintreten würde, geriete der Konzern in direkter Konkurrenz zu seinen Carrierpartnern, dem wichtigsten Teil der Wertschöpfungskette bei der iPhone-Vermarktung. Dies ist wohl auch der Grund, warum Apple diese Spekulationen sofort und so deutlich zurückgewiesen hat.

Auch die Aktie macht den Anlegern Sorgen. In den letzten vier Wochen gab es insgesamt drei Phasen, in denen die Aktien fünf Tage hintereinander an Wert verloren. Gestern war das besonders schlimm: Es ging gleich ganze 3,2 Prozent herunter – ohne dass es nennenswerte Negativnachrichten zu Apple gab.

Man sorgt sich wegen der dort abklingenden Konjunktur und dem Börsencrash um Apples China-Geschäft, aber auch wegen Apples nächster iPhone-Generation, die nach laufenden Gerüchten „iPhone 6s“ heißen wird. Das neue iPhone dürfte auch kein großer Hit wie das iPhone 6 werden – schon allein deshalb, weil sich äußerlich an den Geräten kaum etwas ändern dürfte.


wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Realme narzo 50i Prime ab Mitte Juli im Handel
wallpaper-1019588
💋 Weltkusstag 💋
wallpaper-1019588
[Comic] Nennt mich Nathan
wallpaper-1019588
Neues Gaming-Smartphone Asus ROG Phone 6 erschienen