Neues Video sowie neue Details zur Standalone von DayZ

Die Zombies in DayZ bilden eine wichtige Schlüsselfigur. Mit Hilfe eines neuen Videos zeigt Bohemia Interactive, dass eine riesige Anzahl an Untoten ohne Probleme auf der Karte erscheinen kann. Doch neben dem Video wurden noch weitere neue Details veröffentlicht, die ihr in den folgenden Zeilen nachlesen könnt.

 

Laut dem Chef-Entwickler Dean „Rocket“ Hall befinde man sich derzeitig in einer sehr interessanten Entwicklungsphase und mache einen erfolgreichen Schritt nach dem anderen. Somit könne man bald die Ziellinie überqueren. Generell läuft die Arbeit nach Aussagen Halls hervorragend. Dies wird wohl auch ein Grund sein, weshalb man neue Informationen veröffentlicht hat.

 

Das Inventar-System der Standalone-Version soll die größte Veränderung im Vergleich zu der Modifikation sein und kann auch bald den Spielern präsentiert werden. Wann ist allerdings noch unklar. Mittlerweile unterstütz das System zahlreiche Dinge wie das Wechseln der Kleidung oder die Individualisierung der Waffen. Auch die Handhabung mit beschädigten und verfallenden Gegenständen soll angepasst sein. Ein wichtiger Punkt soll auch das „Crafting“ sein, welches keinem traditionellen System aus bereits bekannten Spielen ähneln soll. Die Entwickler möchten auf Experimentierfreudigkeit setzen, wodurch der Spieler selbst herausfinden muss, wie sich bestimmte Gegenstände herstellen lassen.

 

 

Da man die Vollversion besonders realistisch gestalten will, sollen die Gegenstände verständlicher verteilt werden. Heißt, dass man sie nun beispielsweise in Schränken oder in Autowracks suchen sollte. Ebenfalls neu ist, dass man bei der Verwendung von Dingen nun Müll hinterlässt. So hinterlässt man zum Beispiel leere Dosen, wenn man Bohnen zu sich nimmt. Neben einem realistischen Verhalten erzeugt man somit auch eine eventuell verräterische Spure.

 

Hall verriet außerdem, dass die richtige Ernährung eine entscheidende Rolle im Spielverlauf haben wird. Denn wer ungesunde Kost zu sich nimmt, muss mit Veränderungen des Spielers rechnen. Hierdurch soll man den Kampf ums Überleben noch weiter vorausplanen. Im Großen und Ganzen möchten sich die Entwickler allerdings noch nicht zum so genannten „Health“-System äußern. Dies soll an einem späteren Zeitpunkt geschehen. Doch bislang bestehe es aus drei verschiedenen Komponenten, welche „Bewusstsein“, „Lebenspunkte“ und „Blut“ seien.

 

Neues Video sowie neue Details zur Standalone von DayZ

http://www.pcgamer.com/2012/08/21/interview-the-standalone-future-of-dayz-and-what-it-means-for-players/

 

Um abschließend wieder auf den Anfang zurück zu kommen, sollten die Details zu den Zombies nicht fehlen. Diese werden komplett überarbeiten sein und sollen dem Spieler nicht mehr in einer Zick-Zack Route sondern auf den direkten Weg verfolgen, was sie noch gefährlicher macht. Außerdem werden die Untoten nun direkt auf den Server respawnt und von ihm gesteuert werden. Das hat den Vorteil, dass nun auch größere Horden außerhalb der Städte herumstreifen können. Nach der aktuell größten Zahl sollen bis zu 4.000 Zombies gleichzeitig vom Server gesteuert werden. Hierbei wird die Grenze von 21 Bildern pro Sekunde nicht unterschritten.

 

Die Vollversion zum Überlebensshooter DayZ sollte bereits Dezember 2012 auf den Markt kommen. Allerdings wurde der Release auf 2013 verschoben. Wann das Spiel nun genau erscheinen wird, ist bislang noch unbekannt. Allerdings scheint der Releasetermin immer näher zu rücken. Für weitere Information zu DayZ schaut auf unserer Themenseite vorbei.


wallpaper-1019588
Granblue Fantasy: Guraburu! – Startzeitraum bekannt
wallpaper-1019588
Ryan Reynolds schließt sich mit AbleGamers zusammen, um Spielern mit Behinderungen zu helfen
wallpaper-1019588
Neues Visual zu „Wandering Witch – The Journey of Elaina“
wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [7]