[Neuer Lesestoff] Dezember Höhenflüge 2017

Der vorletzte Tag des Jahres neigt sich langsam dem Ende. In den letzten 2,5 Wochen hatte ich frei. Im Urlaub wurde viel prokrastiniert, mal wieder mehr als gedacht natürlich. Aber ich war auch produktiv. Weihnachten wurde sehr besinnlich und natürlich sehr faul bei den Eltern in Ostfriesland verbracht.
Aber nun geht es um meine Höhenflüge des Monats. Zwei Verlagsbücher zogen ein, zwei Spontankäufe und dann gab es noch ein tolles virtuelles Weihnachtswichteln mit meinen Mädels Anja und Dani.

[Neuer Lesestoff] Dezember Höhenflüge 2017

Der erste LOCKWOOD & CO. Band DIE SEUFZENDE WENDELTREPPE von Jonathan Stroud war ein super duper Spontankauf (über rebuy), nachdem mir Damaris eine große Empfehlung ausgesprochen hat. Schon lange stolpere ich immer wieder über diese Bücher. Geisterhaft und abenteuerlich. Es könnte genau meinen Geschmack treffen.

Im letzten Jahr las ich „Raum“ von Emma Donaghue. Als ich im Bloggerportal von Random House – genauer gesagt bei Wunderraum – auf ihr neues Buch DAS WUNDER stoß, versuchte ich mein Glück und bewarb mich. Mit Erfolg! Ich bin sehr neugierig auf diese historische Geschichte, welche Fragen zu Glauben oder Zweifel bzw. Schwindel aufwirft.

Mit VIEL NÄHER ALS ZU NAH von Angela Kirchner trudelte ein weiteres Verlagsbuch (Dressler) bei mir ein. Hier spricht einen sofort das Cover an, aber auch der Klappentext klingt interessant.

Viele Sachbücher lese ich nicht, aber wenn Dani mir ein Werk mit den Worten „da steht quasi dein Name drauf“ empfiehlt, bin ich dabei. Außerdem handelt es sich bei der Autorin von VERSTECKEN GILT NICHT um die wunderbare Bloggerin Melina Royer. Ein Mut-mach-Buch für Schüchterne/Introvertierte. Ihren Blog Vanilla Mind verfolge ich schon seit längerem. Ich lese immer wieder einige Seiten, lasse mir Zeit und nehme einige Lektionen für mich mit. Melinas Stimme ist, gerade weil sie aus eigener Erfahrung spricht, ungeheuer authentisch und sympathisch.

[Neuer Lesestoff] Dezember Höhenflüge 2017

Und nun komme ich zu meinen beiden Wichtelelfen Dani und Anja. Wie immer haben wir uns an Heiligabend , vor den familiären „Verpflichtugnen“, virtuell zusammen gefunden. Es war wieder eine tolle Runde und wir haben viel gelacht. Zuerst öffnete ich Anjas Geschenk und fiel dabei aus allen Wolken. Woran man weiß, wie der andere tickt? Man schenkt sich unwissend das gleiche. So bekam ich von ihr die englische Ausgabe zu R.J. Palacios WUNDER, während ich ihr die deutsche Ausgabe schenkte. Und um das ganze zu toppen, haben wir uns gegeseitig unwissend Gutscheine für die Buchverfilmung (Kinostart im Januar 2018) geschenkt. Die Lacher waren groß. Natürlich werden wir das Buch vorher noch lesen…zusammen versteht sich.
Aber auch Dani hat voll ins Schwarze getroffen. Seit Monaten (?) tigerte ich um KLEINE STADT DER GROßEN TRÄUME von Fredrik Backman, um es dann im Wichtelpäckchen vorzufinden. Eine Geschichte die sich so vollkommen von den anderen des Autors unterscheiden soll. Da bin ich dabei. Ich bin unheimlich glücklich, es nun bald lesen zu können.

Mit welchen Büchern wurdet ihr denn an Weihnachten am meisten überrascht oder beglückt?


wallpaper-1019588
Google arbeitet mit Project Iris an einem eigenen AR-Headset
wallpaper-1019588
Neue Runde – Deutschlands schönster Wanderweg 2022
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mozzarella essen?
wallpaper-1019588
80 Jahre Wannseekonferenz