Neuer Google Dienst: Realtime durchsucht Facebook, Twitter und Friendfeed

Neuer Google Dienst: Realtime durchsucht Facebook, Twitter und FriendfeedGoogle hat eine neue Suchmaschine für Echtzeit-Ergebnisse von Social Networks wie Twitter, Facebook und Friendfeed gestartet. Unter google.com/realtime erstellt eine Suchanfrage keine klassische Ergebnisliste, sondern eine Art Nachrichtenfluss, der sich automatisch aktualisiert, wenn neue Nachrichten veröffentlicht werden.
Twitter stellt Google seine kurzen Meldungen bereits seit 2009 kostenpflichtig zur Verfügung. Seither hat der Suchmaschinen-Riese Echtzeitergebnisse bei manchen Suchanfragen bereits in einem kleinen Fenster direkt in die normale Ergebnisliste integriert. Auch der Konkurrent Microsoft Bing bietet seit vergangenem Jahr die Suche im Echtzeit-Web an. Bing profitiert vor allem bei den öffentlichen Facebook-Einträgen, da Microsoft an dem Social Network beteiligt ist.
Wofür man eine Echtzeit-Suchmaschine brauchen könnte? Damit lässt sich etwa die Meinung der Internetgemeinde zu einem neuen Film oder Produkt beobachten - eine Eigenschaft, die besonders im Marketing von Vorteil sein kann. Google Realtime wird erst nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet. Für alle, die die Seite noch nicht aufrufen können, hat Google einen eigenen Link zur Verfügung gestellt, unter dem ein Blick auf Realtime geworfen werden kann.