Neue Jeans für Daniela * Mein Paleo Wochenende

Vor in paar Wochen habe ich ja gejammert, dass meine Hosen alle irgendwie nicht mehr passen, weil sie zu weit sind. Ja und durch die paar Tage Paleo, wurde es jetzt noch schlimmer. Was macht man da also?
Genau, man geht Nachschub kaufen. Und genau das habe ich am Samstag gemacht.
Normal hatte ich immer Jeans in Größe 42/44 oder 33/34. Da die meisten Jeans immer auf Hüfte geschnitten sind, und diese bei mir unbeliebt breiter ist, brauche ich da immer eine Größe größer. Nun habe ich mir 2 Jeans in Größe 32 gekauft und DAS ist total neu! Diese Größe hatte ich glatt noch nie und ich freue mir ein Loch in den Bauch.
Neue Jeans in besseren Größen bedeuten aber auch immer, dass das alte Zeug weg muss und heute morgen um 5 habe ich gefühlte 20 Hosen auf einen Haufen geschmissen, der mich nun leider verlassen muss. Ich heule da keine Träne nach. Im Gegenteil. Wie bei so vielen bin ich froh, dass ich den Mist los habe. Gepasst hat schon keine mehr von denen in den letzten Wochen und ich hatte mehr Ärger als Freude damit.
Meine neuen Hosen stehen mir gut. Ich muss sie nur noch meiner geringen Körpergröße anpassen und dann bin ich rundum zufrieden. Vielleicht mache ich euch ja mal ein Foto davon *zwinker*
* * *
Mit Paleo läuft es weiterhin gut. Habe am Wochenende mal Bananen-Pancakes probiert, die aber überhaupt nicht mein Fall waren. Lieber esse ich die Bananen so, als sie in irgendeinen Eierteig zu rühren und diesen dann zu essen. Müssen ja nicht alle Rezepte toll sein. Gespannt bin ich auf einen Mandelsmoothie, den ich bald mal nachkochen werde. Ansonsten esse ich viel Obst und Gemüse und trinke Wasser.
An diesem ersten Paleo Wochenende konnte ich gut mithalten und mitessen und fand es auch nicht störend, dass alle um mich herum nicht Paleo essen.. Ich verspüre keinerlei Heißhunger oder Appetit auf Getreide oder Milchprodukte und als mir mein Sohn ein Stück Milchschnitte in den Mund schob, fand ich den Geschmack eher ekelhaft süß und total unnatürlich. Wie kann man sowas nur mögen?
Noch muss ich ein bisschen überlegen, was ich koche, damit ich auch genügend Abwechslung habe und nicht immer das Gleiche essen muss, aber ich denke, dass sich das mit der Zeit einspielen wird.
Am Samstag habe ich noch ein paar Dinge gekauft, die man bei Paleo anwendet, wie beispielsweise Walnussöl für den Salat oder Sesamöl zum Braten und Kochen. Probiert habe ich es noch nicht. Momentan koche ich viel mit Butterschmalz, was mir sehr gut schmeckt und mir auch bekommt.
Mir geht es sehr gut und ich fühle mich auch nicht mehr so matt und fett wie noch vor ein paar Tagen. Es macht richtig Spaß!
* * *
Auch habe ich in einem Forum über meine Krankheit gelesen, dass viele am Abend Eiweißshakes zu sich nehmen. Das soll den Vitaminhaushalt ausgleichen und ein bisschen die Verdauung unterstützen, da man normal Abends nichts mehr isst - damit man Nachts keine Anfälle bekommt (das war meistens mein Problem). Wer mich kennt weiß, dass ich kein großer Fan dieser Pulver bin, aber es wird sich wohl nicht umgehen lassen und deswegen werde ich leider auf diesen Zug mit aufspringen müssen. Im Internet habe ich auch ein laktosefreies Eiweißpulver gefunden, welches ich mir zulegen werde. Das einzig Gute daran ist, dass ich dann meinen Dual Shaker Cup damit ausprobieren kann *grins*

wallpaper-1019588
EuGH: Urlaub verfällt nicht mehr automatisch.
wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
Zwiebel mit Lachsforelle
wallpaper-1019588
These New Puritans: Himmel und Hölle
wallpaper-1019588
MOTOWN 100 Originals MIX
wallpaper-1019588
MorMor: Traurig schön
wallpaper-1019588
Degusta-Box März 2018