Neue Details im Prozess gegen Michael Jackson's Leibarzt

Michael Jackson's doctor charged with involuntary manslaughter in Los Angeles
Es gibt neue Details im Prozess gegen Dr. Conrad Murray, dem Leibarzt von Michael Jackson, welcher wegen fahrlässiger Tötung angeklagt wurde.
Demzufolge sagte Alberto Alvarez, der Logistikchef und ein Mitarbeiter von Jackson, als Zeuge aus und belastete so den 57-jährigen Herzspezialisten mit neuen Vorwüfen.
Murray wird demnach unterstellt, er habe nach dem Tod des "King of Pop" Medikamente "verschwinden lassen".
Demnach wurde Alvarez von Dr. Murray aufgefordert Medikamentenflaschen in eine Plastikfalsche zu stecken und einen Infusionsbeutel, in dem sich eine milchige Substanz befand, in eine andere Tasche zu verstauen. Und das soll alles noch vor dem Notruf passiert sein.
Ebenfalls bestätigte Alvarez Aussagen bereits vernommener Zeugen, wonach der Arzt zwar eine Reanimation zwar versucht hatte, diese allerdings völlig falsch gemacht hatte.
Weitere Details zum Prozess, welcher sich noch zwei Wochen lang hinziehen könnte da insgesamt mehr als 30 Zeugen befragt werden sollen, gibt es hier.


wallpaper-1019588
Wohnraum erweitern durch eine feste Überdachung von Sitzplätzen im Freien – Ein Traum wird wahr
wallpaper-1019588
Ratgeber Plissee – Varianten und Montage
wallpaper-1019588
Goji Beeren: Das Superfood im eigenen Garten anpflanzen
wallpaper-1019588
[Comic] Crush & Lobo