Nette Leute gibts…

image003

Ich bin ein Frühaufsteher, das war ich schon immer und das werde ich auch immer sein. Da ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber Gleitzeit habe, habe ich die Möglichkeiten meine 8 Stunden Arbeit pro Tag in einem gewissen Zeitrahmen zu bringen. Und da ich ja ein Frühaufsteher bin, habe ich mir den Rahmen von 5:15 – 14:00 ausgesucht. Ich finde es einfach leichter nach 14 Uhr Überstunden zu machen, als nach 16 Uhr. Das klappt auch seit ca. 6 Monaten ganz gut. Natürlich bin ich morgens noch nicht “Mr.Fit” in Person. Zum Aufstehen und Autofahren reicht es alle mal.

Foto0036 Heute morgen habe ich mich ins Auto gesetzt, wie gewohnt gestartet und wollte zurücksetzen. Aber irgendwann etwas stimmte nicht. Irgendwie ging er schwerfällig und zog arg das Lenkrad nach rechts. Also wieder ausgestiegen und geschaut was sein könnte und da staute ich nicht schlecht. Der rechte Vorder und Hinterreifen, beide platt. Na gut um 5 Uhr morgens ist mein Hirn noch nicht auf vollen Touren. Also erst mal eine Rauchen auf den Schock. Gut da, Glück im Unglück, meine Mom gerade zu Hause mit einem Gebrochen Fuß liegt und erst seit Montag wieder zu Hause ist, hatten meine Eltern ein Auto über. Also schnell flux zu meinen Eltern gelaufen, Gott sei dank nu 5 Minuten zu Fuß und Schlüssel geholt. Ihr Gesichtsausdruck, den ich durchs Telefon hören konnte (ja kein Schreibfehler, HÖREN) stand meinem natürlich in Nichts nach. Gut also erst mal auf Arbeit düsen. Immerhin nur 30 min zu spät. Nach dem Arbeitstag ging’s dann direkt wieder nach Hause. Die Miesere ansehen. Foto0037

Eins ist auf jeden Fall klar, das war jemand mit Absicht. Ich muss teilweise zugeben das mein Parkplatz nur halblegal ist. Er wird von allen Bewohnern des Hauses genutzt. Also nichts besonders das dort nun ein Auto steht. Wer es war, kann in einem so großen Haus natürlich nicht gesagt werden. Anzeige gegen Unbekannt wird trotzdem morgen gestellt. Reifen sind auch bestellt, nur die Dauern, dank unserem Neuen Winterreifen Gesetzt max. ne Woche. Immerhin kann ich solange das Auto meiner Mutter nutzen.  Irgendwie sieht es ja lustig aus, auf einer Seite ziemlich tiefer gelegt.

 

Was mich selbst wundert mit welcher Gelassenheit ich das Aufnehme. Liegt wohl daran das ich heute per Email einen Arbeitsvertrag bekommen habe, und somit ab 01.03.2011 auf jeden Fall schon mal nicht arbeitslos bin. Jetzt hoffe ich das in ca. einer Woche mein Auto wieder habe und dann alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen wird. Irgendwie will ich mich auch im Moment gerade nicht auf aufregen. Habe genug andere Sachen gerade im Kopf, so das dieser Vorfall hier irgendwie an mir vorbei geht. Nur ums Geld ist es mir eigentlich schade. Leider zu wenig für die Versicherung, wenn sie es überhaupt übernehmen würde.

Hattet ihr auch schon mal so eine Reifenpanne?


wallpaper-1019588
2D-Adventure „How to die in a Morgue“ – Interview mit Daniel Rottinger
wallpaper-1019588
Schichtarbeit – Tipps für eine effiziente Arbeit in der Nacht
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
Generalisierte Rettungsaktion in den asiatischen 80ern
wallpaper-1019588
Mini-Geschenkverpackung basteln
wallpaper-1019588
17.02.2019 – Dia del Tren
wallpaper-1019588
DuMont Bildatlas Mallorca: Die Magie des Südens
wallpaper-1019588
Land Art oder Lichtkunst? – Die Lichtinstallationen von Javier Riera