Netflix und andere Videodienste reduzieren Videoqualität

NetflixVor dem Hintergrund der sich ausbreitenden Corona-Pandemie haben Netflix, Youtube, Sky, Apple TV Plus und andere Videodienste entschieden die Videoqualität zu reduzieren. Wie Netflix berichtet, wird es eine sehr leichte Qualitätsminderung bei jeder Auflösung geben und werden Abonnenten feststellen. Die Reduzierung der Streaming-Bitrate gilt für erst einmal für 30 Tage.

In Lateinamerika plant Netflix ebenfalls eine Verringerung der Bitrate und laut dem Blog-Beitrag des Anbieters sei zuerst in Italien und Spanien eine Reduzierung der Streamingqualität durchgeführt worden. Die zwei südeuropäischen Länder zählen zu den an stärksten betroffenen Gebieten in Europa. Welche Auswirkung die Maßnahme für die deutschen Kunden haben wird, darüber veröffentlichte der Videoanbieter bisher keine Informationen.

Das Herunterfahren der Streaming-Bitrate bedeutet einen Verzicht auf den höchsten Qualitätslevel und ausschließlich Abonnenten sehen, welche die Videos in maximaler Qualität schauen möchten. Die Kunden würden jedoch die Videoqualität erhalten, die sie gebucht haben und ihr Tarif enthält.

Die Streamingqualität heruntergefahren haben bisher Netflix, Apple TV Plus, Youtube, Amazon Prime Video, Sky und auch der neue Anbieter Disney Plus. Im Vorfeld forderte EU-Kommissar Thierry Breton die Streaminganbieter dazu auf, die Videoqualität zur Entlastung der Breitbandnetze zu reduzieren. Die beschlossenen Maßnahmen der Videoanbieter sollen die Telekommunikationsnetze in Europa um 25 Prozent entlasten.


wallpaper-1019588
[Comic] Under the Moon – Eine Catwoman-Geschichte
wallpaper-1019588
10 große Zimmerpflanzen, die wenig Licht brauchen
wallpaper-1019588
nhow Brussels – ganz viel neue Kunst in Brüsseler Hotel
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy A12 preiswert bei Aldi