Nein Gysi, nicht Snowdens Asyl ist Bedingung für die deutsche Souveränität, sondern der Umgang mit den historischen Tatsachen!

Noch heute gilt es in Deutschland als offizielle Lehre, dass es die Deutschen waren, die mit der Bombardierung ziviler Gebiete begannen.
Die Bombardierungen der Engländer waren demnach "die Rache für Coventry", wie es immer wieder aus schlecht informierten und verlogenen Kreisen heißt, um die gigantischen Kriegsverbrechen der Engländer und Amerikaner schönzufärben und zu schützen.
Tatsache ist jedoch, dass es die Engländer waren, die mit der Bombardierung von Wohnvierteln begannen. Das geschah 1940, als der Hochgradfreimaurer, Karlspreisträger und Menschenfreund Churchill die politische Macht in England übernahm.
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.
Abraham Lincoln (Originaltext: "You can fool some of the people all of the time, and all of the people some of the time, but you can not fool all of the people all of the time."), Milwaukee Daily Journal, 29.10.1886
Frei nach dem Motto, "nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher", bombardierten die Engländer und Amerikaner nicht nur flächendeckend alle deutschen Städte, um diese mit samt ihren Einwohnern auszulöschen, nein, sie bombardierten auch Städte in Westeuropa und der neutralen Schweiz.
Einzig die Sowjetunion beteiligte sich auf alliierter Seite nicht an diesen Kriegsverbrechen.
Eine weitere Mär, die von Geschichtsfälschern wie Guido Knopp verbreitet wird, ist die, dass man mit den Bombardierungen den Widerstand der Deutschen brechen wollte.
Zum einen geht selbst aus den Akten der Royal Air Force (siehe u.a. Jörg Friedrich "Der Brand") hervor, dass das Gegenteil der Fall war und zum anderen war der Widerstand längst gebrochen, als man Städte wie Dresden in Schutt und Asche legte.
Wenn heute Typen vom Schlage eines Gregor Gysi davon schwätzen, die "Souveränität Deutschlands wäre erst dann hergestellt", wenn der CIA und NSA- Agent Snowden Asyl in Deutschland erhalten würde, dann entgegne ich dem mit der Feststellung, dass die Souveränität Deutschlands erst dann wieder hergestellt sein wird, wenn ein internationales Tribunal unter Leitung deutscher Richter die alliierten Kriegsverbrecher in Nürnberg verurteilen wird, wenn an Deutschlands Schulen, einschließlich der Universitäten, und in den Medien damit aufgehört wird, die Siegerpropaganda und deren Kriegslügen zu verbreiten und wenn in Deutschland niemand mehr ungestraft den Massenmord an den Deutschen feiern darf, niemand mehr die Gedenken an diese Kriegsverbrechen verhindern und bekämpfen darf und dafür nicht noch Gelder und andere Unterstützung vom deutschen Staat erhält.
Erst dann kann man an die Unterzeichnung eines Friedensvertrages denken, den der Freund der amerikanischen Machteliten, Gysi, ebenfalls nicht als Bedingung für die deutsche Souveränität einfordert.
Das Fremde in Deutschland Asyl erhalten, aus welchen Grund auch immer, hat nun einmal überhaupt nichts mit dem Selbstbestimmungrecht und der Freiheit des deutschen Volkes zu tun, wie uns das dieser Gysi weiszumachen sucht und dafür sogar noch von "Patrioten" bejubelt wird.
Nun werden gewisse Kreise kreischen, ich betreibe Geschichtsrevisionismus.
Na und?!!
Wenn die "Geschichte von den Siegern geschrieben wird", was diese Kreise ja nicht abstreiten, so beinhaltet doch bereits diese Aussage, dass die offizielle Geschichtsschreibung sich nicht an den historischen Tatsachen ausrichtet. Demzufolge muss es die Pflicht jedes rechtschaffenen Menschen sein, Geschichtsrevisionismus zu betreiben. Ein Geschichtsrevisionismus, der sich nicht an ideologischen oder machtpolitischen Vorgaben orientiert, sondern allein an den historischen Tatsachen, um die Heuchelei und die Lüge zu bekämpfen und der Wahrheit zum Sieg zu verhelfen.
Allein Russland gab uns Deutschen unsere Souveränität zurück, in dem es 1990 den Besatzungsstatus beendete. Briten, Franzosen und US-Amerikaner betrachten und behandeln uns noch immer als Kriegsgegner und Feinde. Daran ändert auch keine orwellsche Sprachgestaltung etwas, denn "Freunde" benehmen sich nun einmal anders.
Der folgende Filmbeitrag stammt aus Russland und setzt sich mit den Bombardierungen des Zweiten Weltkriegs auseinander. Auch aus diesem Grund muss man sich nicht wundern, wenn heute gegen unsere wahren Freunde gehetzt wird, um die Herrschaft der falschen abzusichern.

wallpaper-1019588
Danke heißt nicht immer nur „Merci“
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Unwetter Foto mit Augenzwinkern aus Mariazell
wallpaper-1019588
Schwanger und erkältet – was nun?
wallpaper-1019588
Charity Walk & Run Herborn
wallpaper-1019588
HORST WEGENER – MALER 01/12 (Video / Crowdfunding-Kampagne)
wallpaper-1019588
Afrika mitten in Deutschland, das ausgerufene Ziel von Linksgrün