Nebenjob der etwas anderen Art

Nebenjob der etwas anderen ArtOb fürs Taschengeld oder einfach als Ausgleich zum Alltag. Nebenjobs sind vor allem bei Studierenden sehr beliebt. Viele dieser Tätigkeiten sind aber meistens langweilig, anstrengend und schlecht bezahlt. Langweilig und anstrengend? Das muss aber nicht sein. Es gäbe da noch andere Möglichkeiten. Wie wärs mit einem Nebenjob der etwas anderen Art?
Eigentlich sollten Sie ja noch lernen oder hätten was wirklich Wichtiges zu tun. Leider aber haben Sie sich einen Nebenjob an Land gezogen, der so gar nicht Ihren Vorstellungen entspricht. Spät abends kämpfen Sie in irgendeiner Bar mit betrunkenen Gästen oder aber Sie haben als Babysitter auf nervige Schreihälse aufzupassen. Solche Nebenjobs gibt es überall. Sie gehören zu den Klassikern. Vielleicht möchten Sie ja aber mal was Neues ausprobieren. Etwas Spezielles was sonst keiner macht. Ich habe da ein paar spannende Alternativen für Sie.

Mystery-Shopper

Möglichkeit Nummer 1, und da durfte ich auch schon ein paar Erfahrungen sammeln, ist der Job als Mystery-Shopper. Mystery-Shopper werden meist von Agenturen beauftragt. Diese Agenturen haben im Auftrag von Firmen und Unternehmen die Aufgabe, deren Mitarbeiter zu testen. Mystery-Shopper lassen sich in Kaufhäusern oder anderen Shops beraten und machen Testkäufe. Es wird geprüft, wie gut das Personal geschult ist. Wie brauchbar sind deren Auskünfte und wie gut kennen diese die einzelnen Produkte? Ist das Personal freundlich und hilfsbereit? Wie lange mussten Sie warten, bis Sie bedient wurden? All das wird später ausgewertet. Der Mystery-Shopper erhält oft ein Formular, welches er zum Abschluss des Tests noch ausfüllen muss. Eine Unterform des Mystery-Shopper ist der Mystery-Caller. Er oder Sie tut eigentlich dasselbe, nur mit dem Unterschied, dass sie der Kundendienst-Hotline auf den Zahn fühlen. Für kontakt- und gesprächsfreudige Personen sicher eine optimale Alternative. Informationen zu Lohn und Jobangeboten finden Sie bei smartconcept.

Statist/ Komparse

Etwas ausgefallener und kreativer klingt der Nebenjob als Statist. Schon mal nachgedacht auf dem Filmset beim „Nichts-tun“ etwas Geld zu verdienen? Klar ist, das Filmbusiness ist hierzulande nicht gerade das Business Nr. 1. Und doch gibt es die eine oder andere Möglichkeit, als Statist zu arbeiten. Unten finden Sie verschiedene Angebote dazu. Die Gagen dafür sind sehr unterschiedlich und variieren von Auftrag zu Auftrag stark. Wie gesagt, tun muss man nicht all zuviel. Der Regisseur sagt Ihnen vielleicht ab und zu: „Ok, in der nächsten Szene könnten Sie mal von da nach da laufen“. Meistens dürfen Sie sich auch noch am Catering bedienen. Wer weiss, vielleicht werden Sie durch ihr schauspielerisches Talent ja noch entdeckt. Es gab auch schon diverse Hollywoodstars, die so Ihre Berufung gefunden haben. Mit einem Job als Statist werden Sie sich wohl kaum überarbeiten. Fixe Wochenstunden sind aber auch nicht garantiert.

Promoter

Eine Ihnen sicher bekannte Nebenanstellung ist der Job als Promoter. Hier können Sie Ihr Verkaufstalent unter Beweis stellen. Ok, zugegeben, vielleicht gehören Sie selbst ja auch zu den Leuten, die nicht gerne gefragt werden: „Entschuldigen Sie, haben Sie kurz 5 Minuten Zeit? Sie wollen doch sicher auch den Planeten retten?“ Wie oft halten Sie an und lassen sich auf ein Gespräch ein? Wahrscheinlich nicht all zu oft. Wechseln Sie doch mal die Seite und testen Sie ihr Verhandlungsgeschick. Heutzutage gibt es schon fast unzählige Gewerkschaften und Organisationen, die Promoter suchen. Es dürfte also ein leichtes sein, eine Organisation zu finden, mit der man sich auch identifizieren kann. Der Lohn eines Promoters ist mit ca. 16.- CHF nicht gerade berauschend.

Testschläfer

Sind Sie ein Siebenschläfer und haben das Gefühl, dass eigentlich Schlafen ihr Beruf sein sollte? Kein Problem, diesen Job gibt es. Kliniken und Spitäler suchen öfters Personen, welche für Forschungszwecke mal kurz ein Nickerchen machen. Man wird zwar meistens verkabelt, doch wer stört das im Land der Träume denn schon? Schlafen müssen wir ja sowieso. Wieso nicht auch noch Geld verdienen damit? Nicht nur Spitäler und Kliniken suchen Testschläfer, auch viele Hotels, welche vor der Neueröffnung stehen, holen sich so ihre ersten Feedbacks.

Meine Favoriten

Meine beiden Favoriten kommen aber aus dem Ausland. Mein persönlicher Traum war immer beim Spielzeughersteller Lego als Architekt zu arbeiten. Zugegeben, ich hatte Talent, doch ob es für eine Anstellung gereicht hätte? Wenn man sich die heutigen Lego-Technik Modelle so ansieht, wird einem klar, dass Kreativität alleine nicht mehr reicht. Architekt, wie der Job bei Lego auch betitelt wird, ist nämlich genau der richtige Name dafür.

Der beste Job der Welt hat wohl Seb Smith. Er ist Wasserrutschbahn-Tester. Seb fliegt im Auftrag des Tourismusriesen First Choice um die Welt und tut einzig und alleine was der Name schon sagt – Wasserrutschbahnen testen. Ich muss zugeben, seine Bewerbungsunterlagen würde ich gerne einmal einsehen. Ob er es immer noch tut, konnte nicht ermittelt werden. Sein Vorgänger jedenfalls trat aus Langeweile nach vier Jahren zurück.

Wie auch immer Ihr Nebenjob aussieht. Ich bin sicher, der kommt Ihnen jetzt ziemlich langweilig vor. Falls Sie jetzt etwas Neues machen wollen, finden Sie hier die passenden Stellenangebote – auf jobagent.ch

Quelle: Die besten Jobs/ Nebenjobs der Welt


wallpaper-1019588
Bernie Sanders – der revolutionäre Sozialdemokrat
wallpaper-1019588
Großes Wiesbachhorn: türkise Seen und ein sterbender Grat
wallpaper-1019588
Sehenswürdigkeiten in Laos – der Grund, warum man nach Laos reisen sollte
wallpaper-1019588
Arbeitslosenzahlen im August 2016 besser als im Vorjahr
wallpaper-1019588
Fimmelskram und eine Abendsonne
wallpaper-1019588
Welttag des Helikopters – World Helicopter Day 2017
wallpaper-1019588
Catrice „soleil d’été“ Limited Edition | Haul & Swatch
wallpaper-1019588
Die DIGA rund ums Inzlinger Wasserschloss