Neapel – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Nach unseren schönen Tagen an der Amalfiküste fahren wir noch einige Tage nach Neapel. Ich freue mich über die Sehenswürdigkeiten in Neapel über die ich mich zuvor informiert habe.

Ich bin sehr gespannt auf diese Stadt. Aus meiner Schulzeit kenne ich den Satz: „Neapel sehen und sterben". Ich habe diesen in einem Aufsatz verwendet und damals die beste Note erhalten.

Centro Storico - Die Altstadt von Neapel

Zuerst machen wir uns auf den Weg in das Centro Storico. Die Altstadt von Neapel ist für mich ein Labyrinth aus verschiedenen Gassen. Mehr oder weniger planlos, lassen wir uns durch dieses Labyrinth treiben.

Was fällt uns dabei in der Altstadt auf? Vor allem die recht verfallenen Hausfassaden. An den Häusern ist die Patina deutlich zu erkennen. In meinem Augen macht dies aber genau den Reiz der Altstadt von Neapel aus.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsAltes Haus in der historischen Altstadt - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Das Centro Storico von Neapel bietet viele Motive. Ständig habe ich ich die Kamera Einsatzbereit. Dabei fällt mir noch etwas auf: Überall erblicke ich Wäsche, die zum Trocknen aufgehängt wurde.

Und etwas weiteres wird mir bewusst. Selbst in der kleinsten Gassen sind Menschen mit den Rollern unterwegs. Sogar Kleinwagen zwängen sich durch die Gassen. Diese hinterlassen an den Wagen auch ihre Spuren.

Obwohl mich Müll generell stört, gehört er wohl in den Gassen einfach dazu. Hin und wieder ist dieser in den Gassen aufgetürmt.

Zuvor habe ich dir einen ersten Überblick über die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt gegeben. Ich möchte dir jetzt die verschiedenen Highlights näherbringen.

Gassen in der Altstadt - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Die Gassen im Centro Sorico sind ein absolutes Highlight. Im Norden begrenzt der Piazza Cavour mit der Via Foro die Altstadt. Im Süden reicht diese bis zum Corso Umberto I. Während im Westen die U-Bahnstation Dante das Gebiet der Altstadt von Neapel begrenzt, reicht diese im Osten bis zur Via Carbonara. Innerhalb von diesen Grenzen liegt das Labyrinth der Gassen. Zwar sind die Gassen eng, jedoch zwängen sich immer wieder die Rolle hindurch und sogar einzelne Autos.

Immer wieder werden die Gassen von sehr schönen Torbögen überspannt. Am Besten lässt du dich einfach wie wir durch die Gassen treiben und schaust, welche dir gefallen.

Und nicht nur die Gassen sind sehr schön anzusehen, sondern es lohnt sich auch oftmals ein Blick in die Innenhöfe. In diesem Innenhof entdecke ich einen modernen Aufzug.

So ein Aufzug ist sehr gut für die älteren Menschen, die hier wohnen. So müssen nicht mehr die Treppen nach oben genommen werden.

Kirchen im Centro Storico

Obwohl wir uns einfach so durch die Altstadt treiben lassen, kommen wir immer wieder an Kirchen vorbei. Der Duomo stand dabei als einziges auf meinem Plan durch die Altstadt.

Der Duomo di Santa Maria Assunta ist die bedeutendste Kirche in Neapel. Die Kathedrale von Neapel hat ihre Ursprünge im 4. Jahrhundert. Der eigentliche Bau der Kathedrale erfolgte ab 1265 und wurde im 14. Jahrhundert fertiggestellt.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsDuomo - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Nachdem wir zuerst die Fassade in Ruhe angesehen haben, gehen wir in die Kathedrale hinein und staunen über die Innenarchitektur. Zur Kathedrale gehören noch weitere Räumlichkeiten wie die Cappell del tesoro di San Gennaro (Schatzkapelle des heiligen Januarius) und die Basilica di Santa Restituta.

Also ich weiß nicht wie viele Kirchen sich in der Altstadt befinden, aber wir sind an einigen vorbeigekommen und haben hin und wieder einen Blick hineingeworfen.

Die Abwechslung aus Gassen und Kirchen hat schon einen Reiz, aber das ist noch nicht alles, was die Altstadt von Neapel zu bieten hat.

Wäsche im Centro Storico

In den Straßen und Gassen lohnt sich ein Blick nach oben. Ich habe noch nirgendwo, so viel Wäsche zum Trocknen gesehen wie in Neapel.

Ob vor dem Fenster, am Balkon oder quer über die Straße. Überall befindet sich Wäsche. Sogar die Schals vom Fußballclub SSC Neapel werden hier zum Trocknen aufgehängt.

Und wie vorher erwähnt, lohnt es sich immer wieder einen Blick in die Innenhöfe zu werfen. Auch hier entdecke ich Wäsche zum Trocknen.

Ich möchte dir noch einige weitere schöne Seiten von der Altstadt in Neapel zeigen.

Via dei Tribunali

Eine der bekanntesten und interessantesten Straßen in der Altstadt von Neapel ist die Via dei Tribunali. In dieser Gasse befinden sich unzählige Restaurants und Läden.

Von dieser Straße führen sehr interessante, kleine Gassen weg. Ein Blick in diese Gassen lohnt sich. Die Straße führt zudem südlich am Dom vorbei. Von hier gibt es auch einen Seiteneingang in den Duomo.

Und passend zur Wäsche entdecke ich in dieser Straße ein Restaurant, in dem Wäsche von der Decke hängt.

Beste Pizza der Welt - Antica Pizzeria e Friggitoria Di Matteo

Ich habe vorher die Via dei Tribunali mit den Restaurants erwähnt. In dieser befindet sich die Antica Pizzeria e Friggitoria Di Matteo. Ob es hier wirklich die beste Pizza der Welt gibt, ist nicht eindeutig. Darüber gibt es lebhafte Diskussionen. Auf jeden Fall bilden sich hier lange Menschenschlangen.

Was macht eine neapolitanische Pizza aus? Die Zutaten müssen aus Neapel und Umgebung stammen und der Teig muss von Hand hergestellt worden sein. Bei Di Matteo gibt es einige Tische, um die „hart" gekämpft wird. Wir kaufen uns an der Straße eine Pizza Fritta. Die Pizza Fritta ist eine Erfindung nach dem Weltkrieg als das Holz knapp war.

Die Pizza Fritta schmeckt uns sehr gut und wie verzehren sie direkt vor dem Laden in der Straße.

Straße der Krippe - Via San Gregorio Armeno

Neben der Via dei Tribunali solltest du unbedingt auch die Via San Gregorio Armeno besuchen. Die Straße ist Weltbekannt als Krippenstraße. In dieser Straße befinden sich unzählige Läden mit Krippen und Figuren.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsKrippefiguren in der Via San Gregorio - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Bei den Figuren wird es nicht so ganz genau genommen. Es muss wohl nicht immer unbedingt zur Geschichte passen. So entdeckte ich auch oft die Figur von Maradona.

Die Altstadt ist in meinen Augen die Sehenswürdigkeit in Neapel. Es gibt aber außerhalb der Altstadt noch weitere Sehenswürdigkeiten.

Galleria Umberto - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Die Galleria Umberto I erinnert sofort an die Galleria Vittorio Emanuele in Mailand. Das ist kein Zufall, sondern ist so geplant. Die Galleria Umberto wurde zwischen 1887 und 1890 erbaut.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsGalleria Umberto I in Neapel - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Die Passage besteht aus zwei Hauptgängen, die sich in der Mitte kreuzen. In der Mitte lohnt sich ein Blick nach oben. Dort erblicke ich die imposante Glaskuppel.

In der Passage befinden sich verschiedene Läden und Cafes. Im Vergleich zu Mailand befinden sich aber keine klangvollen Namen bei den Läden.

Castel del'Ovo - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Direkt am Meer bzw. im Meer liegt die älteste erhaltene Befestigung von Neapel. Der deutsche Name ist Eierfestung. Der Legende nach soll der römische Dichter Vergil ein Ei in das Fundament gelegt haben. Das Kastell wurde im 16. Jahrhundert fertiggestellt.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsCastel del'Ovo - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Mir gefällt der Aufgang innerhalb des Kastell. Es ist eine wunderschöne Gasse mit einem Torbogen. Von oben habe ich einen Blick auf das Castel Sant'Elmo. Von dort hast du auch einen wunderschönen Ausblick auf Neapel und den Vesuv. Auf der anderen Seite blicke ich auf die Küste beim Ortsteil Chiaia. Vom Castel kannst du auch den Blick auf den Vesuv genießen.

Direkt beim Castel del'Ovo befindet sich ein kleines Fischerdorf mit vielen Restaurants. Davor befindet sich eine wunderschöne Promenade mit einigen Hotels und Restaurants.

Palazzo Reale - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Der Palazzo Reale befindet sich am Piazza del Plebiscito und war bis 1861 die Residenz des Königshauses Bourbon-Sizilien. Danach war es bis 1946 die Residenz des Hauses Savoyen. Für mich hat der Palast eine beeindruckende Länge.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsPalazzo Reale - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Nachdem ich den Palast bestaunt habe, gehe ich einmal den Säulengang entlang. Diesen passiere ich anschließend und befinde mich im Innenhof des Palazzo Reale.

    Neapel – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Wir haben auf eine weitere Besichtigung der verschiedenen Säle verzichtet und stattdessen die weiteren Sehenswürdigkeiten in der Umgebung erkundet.

Leider war auf dem Piazza del Plebiscito eine Ausstellung des Militärs, so dass der Anblick des Platzes nicht so schön war. Dafür war der Anblick des Piazza Trieste e Trento schöner.

Direkt am Piazza befindet sich das Gran Caffee Gambrinus. Bevor wir weitergehen machen wir hier einen Stopp. Falls du Zeit hast, solltest du wenigstens einen Blick hineinwerfen.

Auf dem weiteren Weg kommen wir noch am Castel Nuovo vorbei. Das Castel Nuovo liegt direkt beim Hafen und ist eines der bekanntesten Bauwerke in Neapel. Die neue Burg wurde 1279 fertiggestellt und danach mehrfach umgebaut.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsCastel Nuovo - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Leider war auch hier eine Veranstaltung mit Militär, so dass wir das Castel nur von Außen besichtigt haben.

Neben diesen „offiziellen" Sehenswürdigkeiten gibt es noch einiges mehr zu entdecken.

Kunst in der U-Bahn in Neapel

Wenn du mit der U-Bahn unterwegs bist, solltest du dir bei einigen Station die Auf- und Abgänge ansehen. Neben dem Bahnhof, der wie eine Art Industrieanlage wirkt, hat uns die U-Bahnstation Dante sehr zugesagt. bei der Fahrt mit der Rolltreppe nach unten, hatte ich das Gefühl langsam in ein Aquarium abzutauchen.

Die U-Bahnstation Municipo zeigt einige historische Bilder und Skulpturen.

Graffiti in Neapel

Kunstwerke haben wir nicht nur in der U-Bahn entdeckt, sondern auch auch an den Gebäuden. Der ehemalige Fußballstar Maradona ist in Neapel sehr präsent. Überlebensgroß haben wir ihn an einer Hausfassade entdeckt.

Neben diesem berühmten Fußballer entdecken wir auch Graffiti, die einfach optisch sehr schön sind.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsGraffiti - Sehenswürdigkeiten in Neapel

Eine kleine Auswahl möchte ich hier zeigen. Das Graffiti mit dem Papst war an einer Mauer direkt beim Duomo.

Hafen von Neapel

Lohnenswert ist ein Spaziergang vom Hafen in Richtung Castel del'Ovo am Meer entlang. Dabei können wir den Blick auf den Vesuv genießen. Hin und wieder wird der Vesuv von Wolken verdeckt.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsBlick auf den Vesuv vom Hafen in Neapel

Wir kommen an einem kleinen Fischerhafen vorbei, wo uns der Fischer stolz seine Ausbeute präsentiert. Die frisch gefangenen Oktopusse schmecken bestimmt richtig gut. Danach erreichen wir die Via Partenope und werden von einem Regenschauer überrascht. Die Spiegelung im Asphalt ist ein willkommenes Motiv danach.

Läden in Neapel

Auf unseren Touren entdecken wir auch unterschiedliche Läden in der Altstadt von Neapel. Vom Alimentari mit seinen frischen Lebensmitteln, über den Fischstand bis hin zu einem Laden mit Anzügen von Armani.

Ein sehr breites Spektrum an kleinen Läden befindet sich vor allem im Centro Storico. Es müssen nicht immer die bekannten Sehenswürdigkeiten sein, die eine Stadt ausmachen.

Essen in Neapel

Natürlich verbinden wir unseren Aufenthalt in Neapel auch mit Kulinarik. Bei Neapel denke ich sofort an Pizza und an den Streit zwischen Neapel und Rom, wer die bessere Pizza zubereitet. Neben der klassischen Pizza probiere ich auch eine Pizza mit Sardellen und Kapern. Mir schmeckt diese sehr gut.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsPizza Sardellen und Kapern - Essen in Neapel

Eine weitere Spezialität aus Neapel ist der Oktopus Luciana. Der Oktopus nach neapolitanischer Art ist ein altes Rezept. Es soll von armen Fischern aus dem Stadtteil Santa Lucia stammen. Neben dem Oktopus gehören Tomaten, Kapern, Knoblauch, Petersilie, schwarze Oliven und Olivenöl dazu.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsOktopus Luciana - Essen in Neapel

Wir haben sehr gerne in der Nähe unserer Ferienwohnung unweit vom Hafen gegessen. Vor allem das Restaurant Pizzeria La Lazzara hat es uns angetan. Hier Essen viele Einheimische. Abends war es sogar im Oktober noch so angenehm warm, dass wir an den Tischen vor dem Restaurant auf der Straße Platz nehmen.

Wir bestellen vor allem Meeresfrüchte in verschiedenen Variationen. Beim Risotto haben wir noch eine scharfe Sauce dazubekommen. So etwas kenne ich nur aus China. Wir haben das aber gleich einmal ausprobiert.

Am Besten schauen, wo möglichst viel Einheimische Essen und dort auch hingehen. Jedoch öffnet dieses Restaurant am Abend erst um 19 Uhr wie so viele Restaurants in Italien. Falls du früher Essen möchtest, dann gibt es auch andere Restaurants.

Übernachten in Neapel

Obwohl wir nur 2 Übernachtungen in Neapel haben, buchen wir eine Ferienwohnung. Wir haben gesucht, ob es auch in Neapel ein Zimmer mit Aussicht gibt. Neben zwei Luxushotels haben wir eine Ferienwohnung mit Blick auf den Vesuv gefunden.

Die Aussicht von unserer Ferienwohnung ist wirklich wunderschön und morgens erleben wir den Sonnenaufgang am Vesuv. Die Lage hat jedoch auch Nachteile. Direkt davor liegen am Hafen die Kreuzfahrtschiffe und lassen die Motoren laufen. Die Abgase verpesten die Luft und auf dem Balkon befinden sich die Rußpartikel.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und ReisetippsBlick von der Ferienwohnung auf den Vesuv

Die Lage ist jedoch perfekt für die Erkundung von Neapel. Und die Inneneinrichtung ist neu. Die Küche haben wir morgens für unser Frühstück genutzt.

Fazit und Tipps für Neapel

  • Die Altstadt war für mich das absolute Highlight in Neapel. Es ist für mich die Sehenswürdigkeit schlechthin. In meinen Augen muss man Neapel unbedingt gesehen haben.
  • Wir waren fast 2 Tage in Neapel für die Besichtigung unterwegs. Für uns war das genau die richtige Dauer. Falls du wenig Zeit hast, dann kannst du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auch in einem Tag besichtigen. Wenn du vor allem die Kirchen genauer erkunden möchtest und auch die Museen, dann solltest du auf jeden Fall mehr Tage einplanen.
  • Für die Besichtigung des unterirdischen Neapels hatten wir leider keine Zeit. Das ist sicher auch was sehr spannendes. Einen Eingang für die Tour haben wir in der Piazza San Gaetano gesehen.
  • Einen tollen Blick auf Neapel und den Vesuv hast du vom Castel Sant'Elmo. Für das Castel musst du Eintritt bezahlen. Alternativ gibt es auch unterhalb vom Corso Vittoria Emanuele. Direkt bei Gebäude der Universita Suor Orsola gibt es einen Aufgang mit einer sehr schönen Sicht auf Neapel.

Ausflüge von Neapel

Man kann auch mehr Tage in Neapel bleiben und von hier einige Ausflüge unternehmen. Welche Ausflüge bieten sich an?

  • Pompeji: Tagesausflug in die archäologische Städte.
  • Vesuv: Tagesausflug auf den Vulkan oder in Verbindung mit Pompeji.
  • Amalfiküste: Von Neapel gibt es Touren zur Amalfiküste.
  • Capri: Von der Marina fahren verschiedene Fähren auf die Insel Capri. Am besten früh morgens hin und am späten Nachmittag wieder zurück.
  • Ischia: Identisch mit den Fähren wie Capri. Die Vulkaninsel ist für ihre Thermalquellen bekannt.
  • Procida: Insel vor Ischia mit bunten Häusern am Hafen.

Wie kommt man nach Neapel?

Mit dem Flugzeug

Wir sind mit Lufthansa von München nach Neapel geflogen. Der Flug dauert 1:30 Stunden. Weitere Flüge gib es von anderen Städten.

Vom Flughafen Neapel gibt es den Alibus. Der Alibus fährt vom Flughafen zum Piazza Garibaldi (Statione Centrale) und weiter zum Hafen (Terminal Stazione Marittima) . Der Preis ist 5 Euro pro Person. Das Ticket kann man im Bus kaufen. Die normale Fahrzeit beträgt 15 Minuten bis zum Bahnhof und 35 Minuten bis zum Hafen.

Hinweis: Wir haben auf dem Rückweg vom Hafen bis zum Flughafen fast 2 Stunden benötigt und beinahe den Flug verpasst. Vom Hafen bis zum Piazza Garibaldi war Stau und schon dieser Weg hat über eine Stunde benötigt. Besser ist es mit der U-Bahn zum Piazza Garibaldi zu fahren und von dort den Alibus zu nehmen.

Es gibt den Nightjet von München nach Rom. Je früher du die Ticktes für den Nightjet kaufst, desto besser ist der Preis in der Regel. Von dort weiter nach Neapel. Von Rom nach Neapel dauert die Fahrt 1:15 Stunden.

Wie ist man am Besten in Neapel unterwegs?

Wir waren sehr viel zu Fuß unterwegs. Durch das Centro Storico gibt es auch keine Alternative. Um zu den einzelnen Punkten zu kommen, haben wir die Metro genutzt. Wir haben hierfür eine Tageskarte gekauft. Diese kostet 3,50 Euro. Das Ticket ist nur an diesem Tag gültig (es ist kein 24-Stunden-Ticket).

Mit der App moovit haben wir uns auch Busverbindungen gesucht.

Ist Neapel gefährlich?

Vor der Reise nach Neapel habe ich viel über die Gefahren in Neapel gelesen. Besonders oft wurde Diebstahl genannt. Vor den Motorrollern wurde gewarnt, die an einem vorbeifahren und die Handtasche oder Kamera von der Schulter reißen.

Wir haben in Neapel keine gefährliche Situation erlebt. Wir sind mit unseren Kameras am Hals oder in der Hand unterwegs gewesen.

Neapel – Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Seit über 30 Jahren auf der Welt unterwegs. Ich liebe Individualreisen und auch den Komfort und Luxus in der Zwischenzeit. Vom Backpacker zum Flashpacker. Meine bevorzugte Reiserichtung ist Asien. Hinzu kommen Reisen in Europa mit vielen Wochenendtrips.


wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (220): Andrew Bird, Strand Of Oaks, American Football
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Stellenausschreibung – Geschäftsführer Mariazeller Land GmbH (m/w)
wallpaper-1019588
Die richtige Dickmännchen Pflege
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche manner 21
wallpaper-1019588
Spruche zum geburtstag einer guten freundin
wallpaper-1019588
Rezension „Drei Weihnachtsengel retten das Fest“ – Wolfram Hänel