Nazi-Demo in Aue, jedoch ohne teilnehmende Nazis…

Nazi-Demo in Aue, jedoch ohne teilnehmende Nazis…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Im erzgebirgischen Aue wurde ein einheimischer Bürger von einem Syrer abgestochen, was natürlich auch in den staatlich dominierten Medien berücksichtigt wurde, „Focus“ berichtete über eine „Nazi-Demo“, obwohl die Politiker und Mitglieder der von echten NAZIS (ehemaligen NSDAP Mitgliedern) gegründeten Parteien CDU, CSU, FDP, LINKE, SPD und GRÜNE gar nicht vor Ort waren, Teilnehmer waren nur Mitglieder von patriotischen Organisationen und einer Partei (AfD), die keinerlei Verbindungen zu den ehemaligen NSDAP Mitgliedern hatten, oder haben.

Laut dem Superintendenten der evangelischen Kirche namens Dieter Bankmann sei nicht etwa ein deutscher Bürger das Opfer einer Messerattacke geworden, sondern die Kirchengemeinde St. Nicolei, obwohl der Messerstecher das Kirchengebäude nicht angekratzt hatte und das Gebäude deshalb auch nicht auf einem Tieflader ins nächste Krankenhaus gebracht werden musste, laut „Focus“ Bericht wollte der Superintendent damit sagen, dass die evangelische Kirche nicht zu Deutschland gehört und somit auch kein deutscher Patriot das Recht hat, gegen in Deutschland aufhältige, ausländische Gewaltverbrecher zu demonstrieren, wenn bei dem Messerangriff ein sächsischer Bürger verletzt wurde.

Dem im „Focus“ abgedruckten Gesülze ist somit zu entnehmen, dass es sich bei den Kirchensteuerzahlern zwar um deutsche Bürgerinnen und Bürger handelt, die evangelische Kirche in ihrer Eigenschaft als Glaubensinstitution jedoch nicht zu Deutschland gehört, obwohl der deutsche Staat, der offensichtlich auch nicht mehr zu Deutschland gehört, die Kirchsteuer für die staatenlose evangelische Kirche eintreibt.

An dem von der staatenlosen evangelischen Kirche abgehaltenen Friedensgebet sollen laut polizeilichen Angaben rund 500 Gläubige teilgenommen haben, von denen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Großteil eine Stunde später an der angeblichen „Nazi-Demo“ teilgenommen haben, obwohl die Mitglieder der Nachfolgeparteien der NSDAP gar nicht vor Ort waren. Wie die Polizei verlauten ließ, sei die Patriotendemo friedlich verlaufen.

Aus dem Artikel des „Focus“ geht lediglich zweifelsfrei hervor, dass der Verlag zur deutschfeindlichen Lügenpresse gehört, für die jedes patriotisch gesinnte Mitglied der deutschen Bevölkerung ein rechtsradikaler NAZI ist, obwohl die Angehörigen der deutschen Bevölkerung im Gegensatz zu den Mitgliedern der NSDAP Nachfolgeparteien keine Verbindung zu NAZIS haben, die zusammen mit Adolf Hitler Deutschland regiert und Europa in Schutt und Asche gelegt haben.


wallpaper-1019588
Huawei MatePad Paper E-Ink Tablet kostet 499 Euro
wallpaper-1019588
Hunderasse für Berufstätige
wallpaper-1019588
BIO HOTELS: Natürlich & nachhaltig Urlauben
wallpaper-1019588
Neues Smartphone Gigaset GS5 Lite bietet wechselbaren Akku