Natascha Wodin in Hannover - Der Norden liest 2017 - mit Martina Gedeck

Im Rahmen der Reihe "Der Norden liest" war Natascha Wodin in Hannover. Wie in der Reihe üblich, hat nicht die Autorin selbst gelesen, sondern die renommierte Schauspielerin Martina Gedeck.

Der Andrang war groß - wegen der Zugkraft von Martina Gedeck? Die Veranstaltung musste in den Saal des Kommunalen Kinos im selben Haus (Künstlerhaus, Sophienstraße) verlegt werden.

Die Reihe hatte diesmal die verbindende Überschrift Heimat. Der Moderator fragt die Autorin deshalb, was für sie Heimat bedeutet. "Meine Heimat ist die Schreibtischkante", antwortete Natascha Wodin. Nicht ein geografischer Ort. "Auch die Musik, vor allem die Oper, wurde mir zur Heimat" - die ersten Opernbesuche waren ein großer Trost für sie.

Natascha Wodins Mutter war 1944 aus der Ukraine von den Nazis zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppt worden. Sie überlebt die Zwangsarbeit, kann auch in Deutschland bleiben, zerbricht aber daran und begeht Selbstmord, als die Tochter zehn Jahre alt ist. Die geht ein halbes Jahrhundert später auf Spurensuche. In ihrem Buch "Sie kam aus Mariupol" fasst sie die Ergebnisse zusammen und ergänzt sie mit Fantasie; eine.  Mischung aus Sachbuch und Roman, für die sie 2017 den Preis der Leipziger Buchmesse bekommen hat.

Im Gespräch in Hannover spricht sie von der zweifachen Schweigemauer: Bis heute werden die Zwangsarbeiter*innen in Deutschland weitgehend ignoriert, obwohl es doch zur Nazizeit 40.000 Lager gegeben hat, die waren nicht zu übersehen. Die zweite Schweigemauer gibt es in den Herkunftsländern wie der Ukraine, in die die meisten zwangsweise repatriiert wurden. (Wer in Deutschland blieb, hatte in Lagern für "displaced persons" zu leben.)

Durch die moderierten Gespräche, durch die hervorragende Lesung Martina Gedecks, durch die Präsenz Natascha Wodins, die auch ein Stückchen selber vorgelesen hat, wurde der Abend kurzweilig, lebendig, bewegend und zum Nachdenken anregend.

Eine ausführliche Besprechung des Buches habe ich in diesem Blog veröffentlicht.

Natascha Wodin Hannover Norden liest 2017 Martina Gedeck

wallpaper-1019588
Selbstgemachtes japanisches Fast Food: Oyakodon
wallpaper-1019588
Scharfer Steig: Neues Leben für einen toten Klassiker
wallpaper-1019588
Fronleichnamsprozession in Mariazell & Gußwerk 2018
wallpaper-1019588
TEST: Das ROSE PRO CROSS 105 – nur fliegen ist schöner
wallpaper-1019588
Naked Lunch: Hymnen
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 5
wallpaper-1019588
Botschaft der Schönheit Gottes 4
wallpaper-1019588
Mit Batida de Coco werden die Schogetten Erwachsen #Food #FSK18 #Gewinnspiel