Nährwertkennzeichnung: Keine weiteren Belastungen für Wiener Gastronomen

Wien (OTS/Culinarius) Diverse Medien berichten über vermeintlich neue EU-Schikanen für Gastronomiebetriebe. Demnach sollten ab Jänner 2016 verpflichtend ausführliche Nährwertangaben auf den Speisekarten über Inhaltsstoffe informieren.

Tatsächlich liegt der Wirtschaftskammer aber bereits seit März dieses Jahres ein Schreiben des Bundesministeriums für Gesundheit vor, aus dem eindeutig hervorgeht, dass für unverpackte Lebensmittel eine solche verpflichtende Nährwertinformation nicht vorgesehen ist.

„Weitere Belastungen für die Branche zusätzlich zu Allergenkennzeichnung, Rauchverbot ab Mai 2018 sowie der bevorstehenden Registrierkassenpflicht wären absolut untragbar und nicht akzeptabel“, ist Berndt Querfeld, Obmann der Fachgruppe Kaffeehäuser Wien, überzeugt.

Fotocredit: ©shutterstock


wallpaper-1019588
[Comic] The Dreaming [2]
wallpaper-1019588
Von Stöcken bis zur Sonnenbrille – Verlässliches Zubehör für Ihren Wandersport
wallpaper-1019588
Terrassenheizstrahler kaufen: Das müssen Sie beachten
wallpaper-1019588
Lavendel Pflege – Wissenswertes über den Bodendecker