Nähfrosch beim Sonderverkauf von Cherry Picking und Anne Svea

Schon als ich über die Meldung gestolpert bin, dass es einen Spezial Super Sonder Mega Verkauf von Cherry Picking und Anne Svea geben sollte, war ich ganz aus dem Häuschen. Da hab ich nämlich endlich festgestellt, dass die Beiden ihre Ateliers bei mir in der Nähe haben! Wieso habe ich das vorher eigentlich nicht gemerkt?! Irgendwie war mir gar nicht bewusst, dass die große Stoffdesignerin und quasi TV Star Anke einen Laden hat. Sie war mir zwar von ihren tollen Designs her bekannt, hatte ich die doch öfter schon vernäht (wie z.B. hier die süßen Marienkäfer oder hier die Schweinchen), doch war sie für mich total “weit weg”. Auch Anne “kannte” ich schon, durch sie kam ich mit dem ersten genähten Babyzubehör in Berührung. Wir haben nämlich zur Geburt von Sophia damals eines ihrer tollen bestickten Greifling-Zipfeltuch-Kissen geschenkt bekommen und da steht ihr Name drauf, den ich irgendwann dann auch mal gegoogelt habe. Doch dass sie quasi hier um die Ecke zuhause ist und ebenfalls einen Laden hat, ging voll an mir vorbei. Diese Schonzeit für den Geldbeutel ist dann wohl jetzt vorbei *hust* ich weiß Bescheid! ;)

CherryPicking4

Nach der Erkenntnis also war klar, da muss ich hin. Zusammen mit einer Freundin, die vor kurzem eine Nähmaschine bekam und die ich sofort mit dem Näh-und-Stoffsucht-Virus angesteckt habe (sie hat sich direkt noch eine Overlock zugelegt hihi), machte ich mich auf den Weg zu Nadel und Faden. Aufgrund des Eisregens und der zahlreichen Meldungen im Radio sind wir mit reichlich zeitlichem Puffer losgefahren (ja ok, wir hatten eigentlich geplant, noch Verpflegung beim Bäcker zu kaufen und das dann vor lauter Quatschen vergessen). So standen wir schon gute 20 Minuten vor offizieller Öffnung vorm Laden, denn einen Parkplatz haben wir auch schnell gefunden und erfolgreich eingeparkt. Das muss sehr lustig ausgesehen haben, zwei aufgekratzte gackernde Weiber in einem pinken Auto, die 10 Mal hin und her rangieren. Zum Schluss stand wirklich nur noch EIN Reifen ein ganz kleines bisschen auf dem Gehweg und wir beschlossen dass es die Mühe nicht wert ist noch weiter nach dem perfekten Auto-zu-Gehweg-Abstand zu streben. Am Atelier schauten wir erst mal neugierig durchs Schaufenster – ah, noch keiner da. (Danke Jessi, dass ich dein Foto benutzen darf!!!) Doch halt! Ohhhhh! Da ist Anke!!! In qietsch türkisem Tüllrock und genau wie im Fernsehen! Was macht sie jetzt?? Sie lacht und winkt uns rein, hält uns die Tür auf! OH MEIN GOTT. Ja ok, Atmen nicht vergessen, Anke ist auch nur ein Mensch. Aber ein toller! ;) Sie erklärte uns, wo alles steht und wie der Verkauf funktioniert. (An dieser Stelle ein Kompliment, ihr wart perfekt vorbereitet und organisiert!!!) Nach einigen Minuten verlegenen zaghaften Herumschauen meinerseits habe ich den Mut aufgebracht, nach einem Foto zu fragen. Ich dachte mir, besser jetzt wenn sie noch Zeit hat, wer weiß wie voll es gleich wird! Ich weiß ja auch nicht, manchmal bekomme ich die Zähne nicht gut auseinander! Ich freue mich jedenfalls sehr über mein Promifoto und dass ich eine ganz liebe Nähtante kennenlernen durfte.

CherryPicking1

Anne kam dann auch dazu und irgendwie habe ich es völlig verschwitzt, mit ihr auch ein Foto zu machen. Schande über mein Bloggerhaupt!!! Aber kurz unterhalten haben wir uns immerhin. Anne ist so eine liebe, es war super sie kennen zu lernen!!! Nachdem wir ausgiebig und in Ruhe alles betrachtet haben (Berge von Fuchsstoff!!!), fing ich an, meine Tasche mit den Streichelstöffchen und einer Tasse voll zu laden. Und auf einmal war es wohl 12 Uhr, denn ziemlich schnell wurde es im Atelier SEHR voll. Draußen fuhr Wagen um Wagen vor, die Männer ließen die Frauen aussteigen und suchten wohl erst mal einen Parkplatz. Jedenfalls tummelten sich bald unzählige verrückte Nähmädels im Atelier, während viele Männer draußen vor dem Schaufenster warteten. Ein lustiges Bild! Ein paar ganz mutige haben sich aber auch rein gewagt. Im Gedränge hielt ich die ganze Zeit Ausschau nach Bloggerkolleginnen, es hatten sich ja einige angekündigt. Jessi alias Hummelschn habe ich natürlich sofort erkannt, schließlich haben wir uns schon mal gemütlich bei mir Zuhause getroffen. Irgendwie waren wir aber beide in dem Moment noch so im Stoffkaufrausch, dass wir leider gar kein Bild zusammen gemacht haben. Die Augen offen hielt ich auch nach Iris von Kitschdeluxe, doch wir haben uns leider zeitlich verpasst! Und dann war da noch Bianca Farbenfroh, die Knöpfchenqueen. Sie schrieb mir vorher, dass ich sie an ihrem Mann und 3 Kindern erkennen würde! Also zählte ich stets die im Pulk herein kommenden Menschen. Und auf einmal sprach mich Bianca an, sie stand schon hinter mir! Das war aber auch gemein, Mann und Kinder liefen hinter ihr, ich hatte gar keine Chance die erst mal zu zählen, da hat sie mich schon erkannt! Kinderspiel, ich hatte ja auch meine Erkennungskugel umgeschnallt hihi. Als Bianca kam, waren wir schon wieder halb am gehen, daher das tolle Mit-Jacken-Foto! Aber immerhin habe ich in dem Moment dran gedacht das Handy auszupacken. Kurz danach war dann eh der Akku leer. Was sind das bitte für Smartphones, die nur noch einen halben Tag durchhalten??? Falls ich noch jemanden nicht erkannt habe, es tut mir leid!!! Bei so vielen Gesichtern und so viel Stoff war es echt schwierig. ;)

CherryPicking2

Die reiche Beute wurde dann bei Anke bezahlt, die hervorragend alles im Kopf zusammen rechnete und eine riesige rote alte Kasse bediente. Das ist vielleicht ein cooles Teil! Wäre es lila gewesen, hätte ich es wohl für Sophia mitnehmen müssen. Die spielt doch so gern Kaufladen und macht “piep” an der Kasse hihi. Das Verlassen von Nadel und Faden gestaltete sich dann nochmal als etwas schwierig, da die Tür nach innen öffnet und es einfach gerammelt voll war. So brauchten wir einige Versuche, um heraus zu kommen, da wir ständig HINTER der sich öffnenden Tür standen und dann nicht rum kamen. Aber einige Lacher später haben wir auch dieses Hindernis gemeistert. Auf dem kurzen Weg zum Auto musste ich 2 Mal die Taschen abstellen, weil es im Kugelbauch komisch zog. Kurzerhand erklärte sich die Freundin zum Packesel und trug dann eben ALLE Taschen zum Auto. Und ich rollte hinterher. So ein bisschen wie der kleine schnuckelige Roboter aus dem neuen Starwars Film, nur dass ich nicht klein und schnuckelig bin und weniger anmutig rolle. ;)

Völlig erschlagen von den vielen Eindrücken und getrieben von schwangerschaftlichen Gelüsten verspeisten wir erstmal beim nahegelegenen goldenen M etwas Brötchen mit und ohne Fleisch und versuchten uns ins Gedächnis zu rufen, welche Stoffe nun eigentlich in unsere Taschen gewandert sind. An irgendeinem Punkt habe ich so ein kleines bisschen den Überblick verloren!

CherryPicking6

Und hier ist er, mein Schatz. Ich weiß, ich habe gerade erst behauptet wirklich genug Jersey zu besitzten, aber mal ehrlich, die Stoffe mit Designs von Cherry Picking MUSSTEN einfach mit.  Genauso wie die süßen Knöpfe von Bianca! Da beginnt direkt die nächste Sucht. Und fällt euch was auf? Verdammt viel blau oder??? Da hat der Bauchzwerg doch schon einen merklichen Einfluss auf meine Stoffauswahl. Sophia habe ich die Beute auch gezeigt und gefragt welcher Stoff ihr denn gefällt. Sie meinte ganz cool: “Der mit die Flugzeuge!” Äh ja. Ich habe sie dann aufgeklärt dass es Uboote sind, aber dann fand sie ihn nicht mehr toll sondern die rosa Füchse toller. Auf die Frage was ich ihr denn daraus nähen solle, vielleicht ein Kleidchen oder ein Shirt, antwortete sie: “Ein Kissen und eine Deckel!” Ähm ja. Da hab ich dann wohl zu wenig Fuchsis mitgenommen, für einen Bettbezug wird der Meter definitiv nicht reichen!!!

Jetzt bräuchte ich dann bitte mal so 6-8 Wochen non-stopp Nähzeit… ich sehe schon alles vor mir… vielleicht ein Alma Kleid aus den rosa Füchsen für die Hexe? Und eine schicke Ras-Mütze-Halstuch-Kombi für den Zwerg? Quasi ein Geschwisteroutfit. Und aus den Hasis ein Shirt für ihn. Und aus den Ubooten ein Shirt für mich und ein Trägerkleid für die Maus. Und… ich glaube ich brauche erst mal einen spaßfreien Kaffee aus der neuen Fuchstasse!

Related Posts
  • Wickelmartha mit Glitzermonster auf Kugelbauch
  • Fliegende Schweine
  • Summermeadow als Little Mary Shirt
  • Dolores macht Urlaub in der Südsee
  • Gestreiftes Edelweiß und gemütliche Retroromantik
  • Eine Still-Martha in rot

wallpaper-1019588
Günstige Reiseziele: Karte für teure & billige Länder [2018]
wallpaper-1019588
Und die Zeit steht still
wallpaper-1019588
Geburtstags-Brownies
wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Black Clover: So sieht das fünfte Volume aus
wallpaper-1019588
“Not-i-Fic” – System zur Verbesserung der Patientensicherheit
wallpaper-1019588
Interview mit Nobuhiro Arai
wallpaper-1019588
Nachhaltig und vegan: Rückblick auf die Veggie World