Nagellackentferner im Test - Gibts da Unterschiede?


Über Nagellackentferner hatte ich mir bisher noch keine großartigen Gedanken gemacht. Sie sind für mich Verbrauchsprodukte wie Kosmetiktücher oder Q-Tips, und ich maß den verschiedenen erhältlichen Produkten keine Großen Unterschiede zu.
Vor einiger Zeit bat mich aber eine Leserin bat, doch einmal einer Review über Nagellackentferner zu schreiben.
Hierzu habe ich dann meine 4 vorrätigen Varianten einmal genauer unter die Lupe genommen.
Nagellackentferner im Test - Gibts da Unterschiede?
1. Essence Nail Polish Remover nail hardening mit Erdbeer-Vanilleduft:
Das war lange Zeit mein liebster Nagellack-Entferner. Er entfernt solide jeden Lack, auch wenn man gerade bei Glitzer-Lacken manchmal ganz schön schrubben muss. Besonders mochte ich den candy-artigen Duft. Leider ist das Produkt in dieser Version nicht mehr erhältlich. Essence hat stattdessen ein ähnliches Produkt mit Erdbeer-Maracuja-Duft lanciert, welcher mir aber nicht halb so gut gefällt.
Preis: 0,85 €/150 ml
2. Essence Nail Polish Remover nail moisturizing Coconut+Papaya:


Hier sieht es ähnlich aus wie bei der pinken Version. Die Entferner-Wirkung ist gut, aber der Duft sagt mir leider nicht zu. Zuvor existierte dieser blaue Lackentferner in einer anderen Version mit Cocos-Vanille-Duft, der mir besser gefallen hatte.
Preis: 0,85 €/150ml
3. RdL Young Nagellackentferner "Kokos Hibiskus", feuchtigkeitsspendend mit Aloe Vera:


Dieser Nagellack-Entferner gefällt mir von meinen 4 Produkten am wenigsten. Ich hatte große Probleme, roten und sehr dunklen Nagellack zu entfernen. Mir kam es vor, als würde die Farbe hauptsächlich verschmiert werden. Letztlich ließ sich der Lack aber rückstandslos entfernen, jedoch brauchte ich mehrere frisch getränkte Wattepads dafür. Von einem Duft kann man leider auch nicht viel wahrnehmen.
Preis: 0,79€/150ml
4. Butter London, Powder Room:
Inhaltsstoffe: Methyl Acetate, Isopropyl Myristate, Fragrance. Dies ist quasi der Rolls Royce unter den Nagellackentfernern, 60 ml kosten stolze 4,95 € (z. B. bei Douglas) Wahrscheinlich wäre ich nie auf die Idee gekommen, mir so einen teuren Nagellackentferner zu kaufen. Bei einer meiner letzten Douglas Bestellungen lag so ein Fläschchen jedoch als Goodie dabei, und so kam ich in den Genuss, das Schätzchen einmal auszuprobieren. Der Unterschied zu den Drogerie-Produkten ist dabei meiner Meinung nach deutlich spürbar. Mit einem einzigen getränkten großen Watte-Pad kann man sämtliche 10 Nägel komplett von Lack befreien. Selbst Holo-Lacke lassen sich relativ leicht und rückstandslos entfernen. Der Powder Room ist im Vergleich zu den anderen Lackentfernern mit Abstand am ölhaltigsten und pflegendsten. Dies hat jedoch den Nachteil, dass man die Hände vor dem nächsten Lackieren gründlich mit viel Wasser und Seife, gegebenenfalls sogar mit Spülmittel reinigen sollte, da der neue Lack sonst darauf nicht halten wird. Dieser Nagellackentferner duftet sehr intensiv nach Rose, und der Duft bleibt auch lange erhalten. 
Fazit:
Im Grunde kann man mit allen Produkten, egal in welcher Preislage, seinen Nagellack entfernen.Mit dem teuersten Produkt funktioniert dies jedoch mit Abstand am komfortabelsten, und ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken, den Butter London Powder Room nachzukaufen.Was die Düfte der Nagellackentferner angeht, so ist es bei allen so, dass man diese erst nach dem Verfliegen der Lösungsmittel wahrnehmen kann. Da darf man also nicht zu viel erwarten.

wallpaper-1019588
[Comic] X-Men: X of Swords [1]
wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen