Nachrichten vom 6. Juni 2014

Schweden - Politik/Wirtschaft
Die Regierung will die Verbraucher in Zukunft besser vor Verträgen schützen, die sich automatisch verlängern, oft über eine relativ lange Epoche. In Zukunft sollen Kunden von den Verkäufern rechtzeitig schriftlich darüber informiert werden, dass sich ein Vertrag verlängert. Vergisst das Unternehmen diesen Schritt, so wird der Kunde das Recht haben trotz der automatischen Verlängerung den Vertrag unmittelbar zu kündigen. Bisher ist es üblich, dass sich ein Vertag verlängert sobald der Kunde eine neue Rechnung des Unternehmens erhält oder aber das Geld automatisch vom Konto abgebucht wurde.
Schweden - Politik/Wirtschaft
Nach einer Studie der Svenska Kyrkan und der Diakonie hält sich die bürgerliche Regierung Schwedens seit sie an die Macht kam kaum an die internationalen Übereinkommen hinsichtlich der gewährten Entwicklungshilfe. Sieben Prozent der schwedischen Entwicklungshilfe ist daran gebunden, dass die Empfänger Waren oder Dienste aus Schweden kaufen, damit das Geld ins eigene Land zurückfließen kann, obwohl diese Klausel nur in den seltensten Fällen vorhanden sein darf. In Zahlen gesehen handelt es sich dabei um zwei Milliarden Kronen, die die schwedische Regierung zum Wirtschaftswachstum Schwedens zurückfließen lässt. Nach dem internationalen Abkommen DAC soll sich Entwicklungshilfe in erster Linie nach dem Bedarf der Empfänger richten und nicht dem Ziel des gebenden Landes dienen.
Schweden - Wirtschaft
Das schwedische SGU (Sveriges Geologiska Untersökning) beginnt nun die nahezu gesamten Bohrstäbe aus bisherigen Probebohrungen nach Mineralen zu scannen und die Bilder dann der Allgemeinheit zur Verfügung stellen, wobei man allerdings insbesondere an die weltweiten Bergbauunternehmen denkt für die diese Bilder eine klare Aussagekraft haben. Die Regierung hofft auf diese Weise ausländische Investoren anlocken zu können, die in Schweden investieren wollen um nach Bodenschätzen zu suchen. Da man mittlerweile neue Techniken zum Bergbau entwickelte, dürften insbesondere die Bilder von vor 1990 von sehr großem Interesse sein.
Schweden - Arbeitswelt
Nach dem Amt für Arbeitsmilieu stiegen persönliche, berufsbedingte Schäden in den letzten vier Jahren permanent an, wobei immer mehr Schäden auf Stress zurückzuführen ist, der zudem bei Berufen, die von Frauen dominiert werden, am häufigsten auftreten. Allein von 2012 auf 2013 stiegen von der Arbeit verursachte Krankheiten um neun Prozent an und die Arbeitsunfälle gingen in der gleichen Epoche um drei Prozent nach oben. Die Ursachen für diese Entwicklung wurden bisher nicht untersucht.
Schweden - Immobilien
Nach einer Studie der SBAB-Bank kann über die Hälfte der Schweden, die in den letzten drei Jahren Immobilien erwarben, diese nicht allein von ihrem Einkommen bezahlen, sondern benötigen dafür die Hilfe von Angehörigen oder engen Freunden. Die Ursache ist indirekt bei der geringen Bautätigkeit zu suchen, da dadurch die Preise für Immobilien immer mehr ansteigen. Hinzu kommt, dass Banken keine „Blankokredite“ mehr geben, die den gesamten Kauf abdecken, sondern die finanziellen Möglichkeiten ihrer Kunden abschätzen und sich der Kredit auf 85 Prozent des Handelswertes begrenzt.
Schweden - Immobilien
Nach langen Diskussionen im Parlament wurde nun entschieden, dass man für den Bau eines Gebäudes von bis zu 25 Quadratmetern Grundfläche keinerlei Baugenehmigung mehr benötigt, und wenn das Gebäude mindestens 4,50 Meter vom Nachbargrund entfernt ist, auch dieser keinen Einspruch einlegen kann. Dieses Gebäude kann als permanente Wohnung dienen, im Gegensatz zu den sogenannten Friggebodar von bis zu 15 Quadratmeter Grundfläche, die auch weiterhin und neben den neuen „Attefallhäusern“ aufgestellt werden dürfen. Während diese neuen Gebäude zwar vermietet werden dürfen, so dürfen sie jedoch nicht separat vom Gesamtgrund verkauft werden.
Schweden - Gesellschaft
Die Svenska Kyrkan hatte bereits bei der Taufe von Prinzessin Estelle gehofft, dass die Öffentlichkeitswirkung der Taufe dazu führen würde, dass sich wieder mehr Eltern dazu entschließen werden ihre Kinder taufen zu lassen, eine Hoffnung, die nicht erfüllt wurde. Wenn nun auch die Taufe von Leonore, der Tochter von Prinzessin Madeleine am kommenden Sonntag im Fernsehen übertragen wird, hat die Kirche noch weniger Hoffnungen, dass dies zu einem Taufboom führen könnte. Im vergangenen Jahr wurden knapp 55.000 Kinder in Schweden getauft, 48,5 Prozent aller Neugeborenen des Jahres.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10+: So sieht das kommende Flaggschiff-Smartphone aus
wallpaper-1019588
Krampuslauf in Mariazell 2018 Bilder – Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Karibikstaat Barbados verbietet Einwegprodukte aus Plastik
wallpaper-1019588
Etwas Fortschritt gefällig?
wallpaper-1019588
Mittwochspasta: Farfalle, Putenschnitzel und der letzte Spargel der Saison
wallpaper-1019588
AniMoon Publishing lizenziert Arifureta
wallpaper-1019588
Zusätzlich der zukünftigen neuen Klima- und Migrationsabgaben erfolgt noch der Strafzins durch die EZB
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Frauenschuh Orchidee