Nachrichten vom 15. September 2012

Schweden - Politik
Nun bestätigt die schwedische Justizministerin Beatrice Ask, dass die bisher 21 regionalen Polizeieinheiten Schwedens ab 2015 nicht mehr unabhängig voneinander verwaltet werden, sondern in einer einzigen Organisation verschmelzen. Diese Umorganisation soll die Polizei in Schweden effektiver machen, da die Erhöhung des Budgets um 40 Prozent und die Personalsteigerung um 26 Prozent während der letzten zehn Jahre keinerlei positives Ergebnis zeigten.
Schweden - Politik
Nachdem bereits die halbe Wahlperiode abgelaufen ist, hat die Allianz nur noch wenig Zeit um drei der wichtigsten Wahlversprechen einhalten zu können, ein Problem, das auf Grund der neu geplanten Zusatzausgaben kaum zu lösen sein wird. Zum einen sollte es sich wieder lohnen zu arbeiten indem die Einkommensteuer gesenkt wird. Bisher sah Reinfeldt dafür keinen Spielraum. Auch Pensionäre sollten etwas mehr bekommen, wofür aber, nach der Regierung, ebenfalls kein Geld zur Verfügung steht. Aber immerhin konnte die Mehrwertsteuer für Restaurants gesenkt werden, auch wenn dies lediglich zu geringeren Staatseinnahmen führt und andere Hilfen unmöglich macht.
Schweden - Politik/Wirtschaft
Nach einem Beitrag in der Tageszeitung Dagens Industri will der schwedische Finanzminister Anders Borg nun die Tür zu Steuerparadiesen schließen und interne Kredite innerhalb der gleichen Unternehmensgruppe verhindern, was bisher insbesondere bei zahlreichen Risikokapitalunternehmen der Fall war. Ohne klare Hinweise zu geben, spricht Borg auch davon weitere Maßnahmen in diesem Sinne vorzubereiten, die die Steuerflucht verhindert.
Schweden - Wirtschaft
Nach den jüngsten Berechnungen des Statistischen Amts zeigt sich, dass das Wachstum des Bruttosozialprodukts in Schweden im zweiten Quartal 2012 nicht um 2,3 Prozent wuchs, wie die Voraussage lautete, sondern lediglich um 1,3 Prozent, was der tatsächlichen Entwicklung des Landes auch weitaus näher kommt. Selbst der schwedische Finanzminister Anders Borg muss nach den neuen Zahlen zugeben, dass die europäische Wirtschaftskrise auch Schweden erreicht hat.
Schweden - Immobilien
Die Regionalregierung im Uppsala Län verspricht in den kommenden fünf Jahren 25.000 neue Wohnungen zu bauen um die Wohnungsnot in der Region abzubauen, eine Notwendigkeit, wenn man auf wirtschaftliches Wachstum setzt. Im Gegenzug dazu hofft die Regionalregierung, dass Stockholm im Gegenzug dazu das Geld für den Ausbau der Infrastruktur, spricht den Ausbau der Eisenbahnlinie zwischen Uppsala und Stockholm, zur Verfügung stellt, da Infrastruktur eine nationale Angelegenheit ist.
Schweden - Ausbildung
Die Hochschule in Gävle glaubte die rettende Idee zu haben, als sie für die Ausbildungen zur Krankenschwester ein etwas erotisches Plakat verwendete. Ob das Plakat die wenig gefragten Hochschulplätze füllen konnte, ist ungewiss. Sicher ist jedoch, dass das Plakat nun zerstört werden muss, da es von den staatlichen Ämtern als sexistisch und abwertend betrachtet wird. Auch wenn Krankenschwestern fehlen, so ist es nicht erlaubt die Ausbildung mit Sex in Verbindung zu bringen und Strumpfbänder zu zeigen.
Schweden - Gesundheit
Nachdem in zahlreichen Gegenden Schwedens ein Krankenwagen nicht mehr innerhalb einer halben Stunde an einem Einsatzort sein kann und damit sehr viele Schweden an einem Herzversagen sterben, beginnen einige Gemeinden des Landes an Selbsthilfe zu denken. Einer dieser Orte ist Ingelstad bei Växjö, das nach einem Toten wegen zu später Hilfe nun einen eigenen Herzstarter (Defibrillator) kaufte und die Mitglieder des Vereins PRO ausbildet das Gerät korrekt anzuwenden. Aber auch wenn diese lokalen Käufe einige Leben retten können, so bleibt die Frage, ob nicht dadurch Krankenwagen noch seltener und noch langsamer kommen.
Schweden - Ernährung
Bei ihrer jüngsten Studie stellt das schwedische Lebensmittelamt fest, dass die Essensgewohnheiten der Bevölkerung immer noch so schlecht sind, dass rund 50 Prozent der Schweden ein Übergewicht aufweisen und während der letzten 15 Jahre im Durchschnitt drei Kilogramm zunahmen. Allerdings sind nach den jüngsten Auswertungen 57 Prozent der Männer übergewichtig und nur noch 42 Prozent der Frauen. Nach dem Lebensmittelamt essen 90 Prozent der Schweden weitaus zu wenige Vollkornprodukte, verwenden aber im Gegenzug dafür immer mehr Butter.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Bluetooth-Lautsprecherr Anker SoundCore 2 im Angebot
wallpaper-1019588
10 Zimmerpflanzen, die für Menschen und Tiere ungiftig sind
wallpaper-1019588
Vegane Hundeernährung?
wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]