Nachrichten vom 15. Februar 2011

Schweden - Politik
Obwohl Fredrik Reinfeldt immer wieder betont, dass sich die Einkommensverteilung Schwedens in die richtige Richtung bewegt und Geringverdiener und die Mittelschicht unter seiner Regierung mehr an der Einkommensentwicklung teil haben als unter der vorherigen Regierung, sprechen die Zahlen eine andere Sprache, denn im Jahre 2006, unter sozialistischer Führung, hatten Geringverdiener und Mittelstand etwa 95 Prozent des Einkommens der Großverdiener. Heute hat sich die Kluft auf 240 Prozent erhöht, wie die jüngste Analyse des schwedischen Reichstags beweist.
Schweden - Wirtschaft
Voriges Jahr stieg der Verkauf an ökologische Produkten um elf Prozent an, obwohl diese Waren auch in Schweden teurer sind als nichtökologische Produkte. Trotz diesem Wachstum setzt man in den schwedischen Lebensmittelketten bisher nur etwa fünf Prozent an ökologischen Waren um. Die bedeutendste Nachfrage erlebt man bei ökologischem Wein. Hier stieg voriges Jahr der Umsatz um 40 Prozent an, wobei die Systembolaget mittlerweile 120 ökologische Produkte anbietet und 59 Prozent seiner Kunden bereits mindestens einmal zu einem ökologischen Produkt griffen.
Schweden - Wirtschaft
Unter den 39 an der Börse notierten Großunternehmen Schwedens wie H & M, Telia Sonera, Tele 2 und anderen steigt dieses Jahr die Verteilung an Aktienbesitzer, verglichen mit vorigem Jahr, um 54 Prozent. Insgesamt gehen dieses Jahr 131 Milliarden Kronen an Aktieneigner, was jedoch in vielen Fällen über dem tatsächlich mehr erwirtschafteten prozentualen Gewinn der Unternehmen liegt.
Schweden - Wirtschaft
Nachdem Schwedens Wirtschaft nahezu ungebremst aufwärts geht, Aktienausschüttungen wieder beträchtlich in die Höhe gehen und Bonus in Millionenhöhe bezahlt wird, will die schwedische Gewerkschaft Unionen bei den kommenden Verhandlungen im Herbst auch in der Geldbörse seiner Mitglieder dieses Wachstum entdecken, das bisher an der arbeitenden Bevölkerung vorbeiging. Die Gewerkschaft will dieses Jahr auf keinen Fall eine Nullrunde akzeptieren.
Schweden - Umwelt
Seit in den 70er Jahren das Umweltgift PCB (Polychlorierte Biphenyle) in Schweden verboten wurde, konnte sich der Bestand an Ottern erholen. Während man in den 70er Jahren nur noch 500 Tiere zählte, findet man mittlerweile wieder etwa 2000 Ottern in den schwedischen Gewässern. Allerdings ist nach wie vor das Umweltgift PCB im Boden und den Gewässern des Landes vorhanden, auch wenn die Werte mittlerweile nur noch 30 Prozent jener der 70er Jahre ausmachen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
[Comic] Venom by Donny Cates [4]
wallpaper-1019588
Capcom hat damit begonnen, drei verschiedene Parfums zu verkaufen, die auf Charakteren aus dem Resident-Evil-Franchise basieren
wallpaper-1019588
Komplettes Work-out in den eigenen vier Wänden
wallpaper-1019588
Anzeige | Die Stoffwechselkur von VitalBodyPLUS