Nachrichten vom 15. Dezember 2011

Schweden - Politik
Die Justizministerin Beatrice Ask will nun auch die schwedischen Gerichte sicherer machen indem in den Amtsgerichten mehr Wachpersonal eingestellt wird und Metalldetektoren an den Eingängen angebracht werden, damit in Zukunft keine gefährlichen Gegenstände mehr in die Verhandlungsräume mitgebracht werden können. Eine Totalüberwachung hält Beatrice Ask nicht für durchführbar, da die schwedischen Grundrechte es jedem Bürger ermöglichen bei öffentlichen Gerichtsverhandlungen anwesend zu sein.
Schweden - Wirtschaft
Seit den 80er Jahren gehen die Einkommen der schwedischen Bevölkerung immer weiter auseinander. Ursache ist, nach einem Rapport vom SNS, indes nicht das Einkommen aus einer Berufstätigkeit, sondern die Gewinne aus Kapitalanlagen, obwohl auch die Einkommensentwicklung den gleichen Trend aufweist. Warum die Politik des Landes keine Maßnahmen unternahm, die die steigenden Unterschiede der Einkommen reduzieren, konnte die Studie jedoch nicht beantworten.
Schweden - Wirtschaft
Die schwedische Umweltministerin Lena Ek fordert, dass die Hersteller von Energiesparlampen ihre Kunden besser über die Gefährlichkeit der Lampen informieren müssen, damit das Quecksilber in Zukunft nicht mehr im Haushaltsabfall landet, sondern die Birnen als Gefahrengut an den entsprechenden Wiederaufbereitungsanlagen abgegeben werden. Gegenwärtig landen in Schweden jedes Jahr rund 200.000 Energiesparlampen allein bei Glas- und Metallabfall.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.
Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
[Comic] Batman – One Dark Knight
wallpaper-1019588
OKTAV – Musiknoten Abo für Piano & Keyboard im Test
wallpaper-1019588
[Manga] Ein Gefühl namens Liebe [1]
wallpaper-1019588
Das Mallorca Feeling Zuhause – Typische Pflanzen