Nachrichten, 8. Juni 2019

Schweden - Politik
Die Spitzenkandidatin der Liberalen für den Posten des Parteiführers, Nyamko Sabuni, ist gerade dabei die Partei eher zu teilen als sie zu einen, was sowohl negative Folgen für die Partei, als auch für die Wahl Sabunis mit sich bringen kann. Die Politikerin hatte sich im Expressen gegen eine multikulturelle Gesellschaft in Schweden ausgesprochen, lehnt die Familienzusammenführung von Migranten ab, ein Abkommen mit ihrer Partei und der Regierung, und bezeichnete den Gegenkandidaten Erik Ullenhag als einen Politiker, der die Partei lediglich in die Vergangenheit führen kann, da ihm die Zukunftsperspektive fehle.
Schweden - Politik
Nach der abgeschlossenen Wahlanalyse der Sverigedemokraterna stellt die Partei fest, dass das Wahlergebnis bei den letzten Reichstagswahlen deswegen um einige Punkte schlechter ausfiel als zu erwarten war, weil der Vorschlag zu restriktiverer Abtreibung von vielen Wählern negativ gesehen wurde, obwohl dieser Punkt seit langem allgemein bekannt war. Nun wollen sich die Schwedendemokraten in Fragen Abtreibung den aktuellen Regeln Schwedens anschließen und die gegenwärtigen Gesetze als feststehend betrachten.
Schweden - Wirtschaft
Die schwierige Lage im Einzelhandel wirkt sich nun auch immer mehr auf Immobilienunternehmen aus, die auf Ladenflächen setzten, da immer mehr Händler eine reduzierte Miete fordern, kleinere Ladenflächen oder auch ganz kündigen um ganz auf den Online Handel überzugehen. Auch wenn viele unter den Vermietern mittlerweile die Mieten reduzieren, so sehen sie die Lösung darin, dass sich die Einzelhändler eine Strategie ausdenken müssen, die die Kunden zurück in die Läden bringt oder sich neue Arten von Läden gründen, da sonst so mancher Konkurs der Immobilienunternehmer auftauchen könne.
Schweden - Arbeitswelt
Auch wenn zahlreiche Gemeinden Schwedens hoffen die Arbeitsvermittlung, mit Hilfe von Privatunternehmen, in Zukunft selbst übernehmen zu können, sobald diese Aufgabe nicht mehr vom Arbeitsamt übernommen wird, aber dennoch sind rund 40 Prozent der Gemeinden der Meinung, dass sie in ihren Gemeinden kein Privatunternehmen finden werden, das diese Aufgabe übernimmt, da die Gemeinden zu klein sind um eine Rentabilität zu versprechen. Nahezu alle Gemeinden sind davon überzeugt, dass das neue System zu höheren Gemeindeausgaben führen werde, sei es durch den steigenden Bedarf von Personal, sei es durch den Anstieg von Sozialhilfe.
Schweden - Kriminalität
Auch wenn in ganz Schweden der Diebstahl auf Bauplätzen ständig wächst, so zeigt eine Analyse, dass diese Art von Diebstahl in der Region Ost am stärksten wächst, denn die Menge der dortigen Anzeigen ging während der letzten drei Jahre um 76 Prozent nach oben. Nachdem ein großer Teil der Diebstähle mittlerweile ganz gezielt erfolgt, nehmen die Baufirmen an, dass internationale Organisationen am Werk sind, die geradezu auf Bestellung arbeiten und über interne Kenntnisse der Baufirmen verfügen. Die Baufirmen geben an gegen diese Art von Diebstahl ohne Hilfe der Politik und der Polizei nicht anzukommen.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Sony PS5 günstigere Produktion dank neuer Chiptechnologie und trotzdem eine Preiserhöhung
wallpaper-1019588
Ubisofts CEO nennt Gründe für Einstampfen von Ghost Recon Frontline, einem Battle Royale Spin-Off
wallpaper-1019588
BlazBlue Erschaffer Toshimichi Mori verlässt nach 2 Jahrzehnten vom Studio Arc System Works
wallpaper-1019588
Dead by Daylight nächstes Kapitel laut Insider mit For Honor Thema