Nachrichten, 8. Februar 2017

Schweden - Arbeitswelt
In einem Debattenartikel der Tageszeitung Dagens Nyheter kritisiert die Reichsrevision die Regierung, das Migrationsamt und die mit der Flüchtlingsaufnahme betroffenen Ämter wegen der schlechten Vorbereitung auf den Flüchtlingsstrom des vergangenen Jahres. Obwohl die Bereitschaft sämtlicher Ämter 16.000 Asylanträge pro Woche vorsah, war die Vorbereitung sehr weit davon entfernt, was auch zu den bedeutenden Problemen in allen Instanzen führte, angefangen von der Unterkunft bis zur Dauer der Bearbeitung der Anträge. Möglicherweise stellte man die geschätzte Zahl der Flüchtlinge nicht den tatsächlichen Erfordernissen gegenüber.
Schweden - Politik
Gestern ging der schwedische Sozialminister Ardanal Shekarabi mit der Information an die Öffentlichkeit dass im Moment keine generelle Gewinnbegrenzung von Privatunternehmen, die im Kranken- Pflege- und Schulbereich aktiv sind, geplant ist, da nun erst einmal alle Vorschläge ausgewertet werden müssen und anschließend eine Übereinkunft mit den anderen Parteien gefunden werden muss. Nach Shekarabi ist es jedoch möglich, dass man im Schulbereich zu Beginn des kommenden Jahres eine Lösung gefunden hat, die von der Mehrheit der Parlamentarier getragen wird. Ein Versprechen dass dies noch vor den kommenden Wahlen des Jahres 2018 sein wird, gab der Minister jedoch nicht.
Schweden - Politik
Das Sozialamt richtet eine starke Kritik an Krankenhäuser und Krankenzentralen, da man es dort als normal zu nehmen scheint dass Kinder für ihre Eltern dolmetschen, die keinerlei Schwedisch können statt zu offiziellen Dolmetschern zu greifen, da dies eine viel zu große Verantwortung für die Kinder mit sich bringt und zudem zu fehlerhaften Behandlungen führen kann. Allerdings stehen in Schweden auch viel zu wenig Dolmetscher in den gewünschten Sprachen zur Verfügung und es gibt auch kein Gesetz mehr das Migranten dazu zwingt vom ersten Tag in Schweden auch die Sprache zu erlernen.
Schweden - Arbeitswelt/Recht
Bei 12.000 Kontrollen des Finanzamts im Jahre 2016 stellten die Kontrolleure fest dass bei zahlreichen Baustellen das Gesetz vernachlässigt wird nach dem sie am Eingang der Baustelle ein elektronisches Register haben müssen in dem jede Person, die sich auf dem Bauplatz befindet, eingetragen ist. Allerdings vernachlässigen nicht nur private Baufirmen das Gesetz, sondern auch zahlreiche Gemeinden und Regionen, die ebenfalls Bauherren sind. In einigen Fällen werden die Baustellen nicht einmal beim Finanzamt angemeldet. Während im vergangenen Jahr nur wenige Strafen verhängt wurden, will das Finanzamt in diesem Jahr nun weitaus härter durchgreifen um Schwarzarbeit zu verhindern.
Schweden - Ernährung/Gesundheit
Bei der Analyse von 12 verschiedneen Marken an Gojibeeren stellten die Chemiker der Konsumentenzeitschrift Råd & Rön fest dass jede dritte Packung weitaus zu hohe Rückstände an Unkrautbekämpfungsmittel enthält, was bei Menschen zu physischen negativen Folgen führen kann. Die getesteten Beeren wiesen bis zu 22 verschiedene gefährliche Rückstände auf, teilweise auch über dem von Europa zugelassenen Wert. Lediglich die als ökologisch ausgezeichneten Gojibeeren hatten keinerlei Rückstände. Gojibeeren werden als extrem gesund und nützlich verkauft, wobei die Mehrheit der in Schweden verkauften Beeren aus China stammen, wo es kaum Grenzen für Bekämpfungsmittel jeder Art gibt.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.


wallpaper-1019588
Berry King Sportbeat Test – Günstige Alternative zum Brustgurt
wallpaper-1019588
Elternzeit und Wiedereinstieg: „Die haben ja echt keinen Plan!“
wallpaper-1019588
Der Traum vom anderen Job – Neue Karriererichtung mit Coach
wallpaper-1019588
Zehn Gründe, warum Mallorca mein liebstes Reiseziel in Europa ist
wallpaper-1019588
Europa-Preis der SPD-Landtagsfraktion Bayern am 27. Juli 2018 an Mittelmeer-Schleuserkapitän
wallpaper-1019588
Marokko (2/2): von der Sahara nach Essaouira
wallpaper-1019588
M.Zuiko 12–100mm ƒ4 – das Universalzoom
wallpaper-1019588
Emotion – Hola Chica