Nachrichten, 27. Juni 2016

Schweden - Politik
Nach einer Meinungsumfrage des Instituts Sifo wollen gegenwärtig, nach dem Brexit, noch 52 Prozent der Schweden Mitglied der EU bleiben und nur 31 Prozent stehen einem Austritt nahe. Erstaunlich ist dabei jedoch dass nur 14 Prozent der Schweden der Meinung sind dass Europa auf dem richtigen Weg sei und daher neue Wege einschlagen müsse. Unter den 1000 Befragten zeigten sich vor allem Personen über 65 Jahren der EU gegenüber positiv. Diese Zahlen, die statistisch nicht gesichert sind, können als schwedisches Warnzeichen für EU-Politiker gewertet werden.
Schweden - Wirtschaft
Nachdem das Staatsfernsehen SVT vor einem Jahr aufdecken konnte dass der Geschäftsführer der von Mitgliedern getragenen Tankstellenkette OK ab seinem 60. Lebensjahr eine Pension von jährlich 2,5 Millionen Kronen erhält, haben bereits 9000 Mitglieder die Gemeinschaft verlassen und weitere 145.000 Teilhaber könnten knapp vor diesem Schritt stehen, was den Mitgliederbestand auf rund 700.000 Mitglieder schrumpfen lassen könnte. Besonders aufgebracht sind viele Mitglieder auch darüber, dass der Vorstand diese hohe Pensionszusage als selbstverständlich hinstellte, obwohl sämtliche Mitglieder dafür aufkommen müssen statt am Gewinn beteiligt zu werden.
Schweden - Arbeitswelt
Seit Jahren versuchen die Kindergärten Schwedens Kindergärtner zu finden, da gegenwärtig landesweit nur drei Prozent Männer in diesem Beruf arbeiten, auch wenn das Ziel bis 2020 sein sollte möglichst nahe an zehn Prozent zu gelangen, ein Ziel, das im Moment nur in Malmö greifbar nahe liegt. Die Ursache dafür, dass sich so wenige Männer als Kindergärtner ausbilden lassen, liegt zum einen an der schlechten Bezahlung, zum anderen am geringen Prestige, das ein Kindergärtner hat. Hinzu kommt der Hintergedanke vieler Schweden, dass einem Kindergärtner bei der Arbeit mit Kindern grundsätzlich zu misstrauen sei, einem Verdacht, dem sich Kindergärtner nicht aussetzen wollen.
Schweden - Gesellschaft
Amerikanische Forscher kamen zum Ergebnis, dass schwedische Familien mit Kindern glücklicher sind als jene, die keine Kinder haben und kommen damit zum entgegengesetzten Ergebnis als in ihrer Heimat. Nach schwedischen Wissenschaftlern erklärt sich dieses Ergebnis damit, dass in Schweden die Arbeitszeit flexibler ist als in vielen anderen Ländern und die Politik auf die Familie abgestimmt ist. Nach den amerikanischen Wissenschaftlern hängt das schwedische Elternglück mit bezahltem Urlaub, dem Krankengeld und dem Kindergeld zusammen. Nach der Studie sind auch finnische, norwegische und russische Familien mit Kindern glücklicher als jene ohne Kindern.
Weitere Information stehen der Presse unter Pressedienste und Presseinformationen zur Verfügung.

Copyright: Herbert Kårlin

wallpaper-1019588
Wohnraum erweitern durch eine feste Überdachung von Sitzplätzen im Freien – Ein Traum wird wahr
wallpaper-1019588
Ratgeber Plissee – Varianten und Montage
wallpaper-1019588
Goji Beeren: Das Superfood im eigenen Garten anpflanzen
wallpaper-1019588
[Comic] Crush & Lobo