[Nachmachtipp] Holzkerzenständer


Holz ist genial.Ich arbeite wirklich sehr gerne damit, es ist unglaublich vielfältig, individuell und natürlich schön.Holz erzeugt dieses warme, wohlige, gemütliche Gefühl und es erdet einfach.Als ich damals meine Holzteelichter bestellte kam mir zum ersten Mal die Idee einen Kerzenständer daraus zu bauen.
[Nachmachtipp]  Holzkerzenständer
[Nachmachtipp]  Holzkerzenständer
Man braucht dafür:
-Holzräder- Holzscheiben- Serviettenring (auch aus Holz)- Teelichthalter - Kerzeneinsatz (Plastik)- Express Holzleim- Acrylfarbe, wer mag- Bohrmaschine mit Fräsaufsatz
Danach braucht ihr nur die verschiedenen Elemente zusammen zu leimen.So wie es euch gefällt, experimentiert ruhig mit verschieden Größen, ich bin ganz süchtig geworden und hab mir schon "Nachschub" bestellt. Auch habe ich zwei Kerzenständer in Weiß gesprüht.Sobald sie trocken sind, zeig ich sie euch.Zum Schluss braucht ihr noch ein Loch für den Kerzeneinsatz. Dazu messt ihr den Umfang eures Kerzeneinsatzes und bohrt bzw. fräst in der dementsprechenden Größe ein Loch in die letzten zwei, drei Scheiben. Das ist ein bisschen knifflig, vielleicht habt ihr aber eine helfende (männliche) Hand zur Stelle. :-)
[Nachmachtipp]  Holzkerzenständer
Unter die heurige Osterdeko haben sich auch einige ganz schlichte Holzeier gemischt. Mit ein paar Federn und Goldeiern harmonieren sie perfekt, finde ich.Für die Drahtglocke schneidet ihr in der gewünschten Größe ein Rechteck aus Hasendraht.Mittig über eine Glasglocke legen und vorsichtig zur Glocke formen. Den überschüssigen Draht an der Seite wegschneiden und wieder verbinden. Unbedingt Handschuhe benützen dabei.
[Nachmachtipp]  Holzkerzenständer
Bei uns schneit es seit gestern Nacht - ununterbrochen.Da braucht es ein wenig Soul Food.Und ich habe ein Rezept für den welt-allerbesten Karottenkuchen,das ich euch einfach nicht vorenthalten kann!
[Nachmachtipp]  Holzkerzenständer
Zutaten Karottenkuchen:
- Butter und Grieß für die Form- 5 Bio Eier- 250 g brauner Zucker- 1 Msp. Zimt- Prise Salz- 250 g geraspelte Karotten- 200 g gemahlene Haselnüsse-250 g Mehl1 Tl Backpulver- Mark einer Vanilleschote
Frosting:
- 100g Puderzucker- 250 g Frischkäse- 200 ml Sahne
Eine Springform ( 26cm) ausfetten und mit Grieß ausstreuen. Backofen auf 190° Grad vorheizen.Eier, Zucker, Salz, Zimt und das Vanillemark mit dem Schneebesen verrühren. Karotten und Nüsse unterheben. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.Teig in die Form geben und ca. 35 Min. backen.Auskühlen lassen und mit einem Tortenschneider den Kuchen begradigen.
Für das Frosting die Sahne nicht ganz steif schlagen, Puderzucker und Frischkäse unterhebenund anschließend auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. Kühl stellen und genießen!
Eine wunderbare Woche wünsch ich euch noch!Wenn´s geht, ohne Schnee. :-)

wallpaper-1019588
Tourismus: Briten wollen in Portugal 2 Milliarden ausgeben
wallpaper-1019588
6 Kommandos, die dein Hund kennen sollte und wie du sie ihm beibringst
wallpaper-1019588
14 leckere Beerensorten, die im eigenen Garten nicht fehlen dürfen
wallpaper-1019588
Checkliste für deine neue Katze: Diese 12 Dinge brauchst du zum Einzug