Nachgefragt: 10 Food Schwächen

Nachgefragt: 10 Food Schwächen

Hups, da hat mich die Franzi von briefkastenliebe doch glatt auf Instagram nominiert. Diesmal soll ich meine 10 Food Schwächen preisgeben... Das wird schwierig oder eher leicht?!?

Auf jeden Fall  nominiere ich die Sina (@zeitstilbloggerin) von zeitstilblog, Sophie und Sebastian (@sophieundsebastian) vom gleichnamigen Familyblog, Desi (@daisyadore) von Daisyadore und Hanni (@hanni_fuchs) von HanniFuchs.

Nachgefragt: 10 Food Schwächen

1. Ich liebe Eis! Es gibt fast nichts besseres, als Eiscreme im Haus zu haben, selber zu machen oder in eine tolle Eisdiele zu gehen. Leider ist es noch nicht  überall verbreitet, dass man auch ohne tierische Produkte Eis herstellen kann. Umso mehr war ich begeistert von dem Spaghettieis auf dem Foto! Das war absolut genial!

Nachgefragt: 10 Food Schwächen

2. Kuchen! Kuchen geht immer! Und wenn meine Lust auf Kuchen sehr, sehr groß ist, dann backe ich eben mal schnell einen. Die Grundzutaten findet man bei uns immer - für den Notfall :)

3. Schokolade liebe ich auch immer noch. Ich musste aber feststellen, dass Lieblingsprodukte wie die Sorte "Rum-Traube-Nuss" immer noch nicht veganisiert wurden. Darum mach ich die dann immer selbst: Zartbitterschokolade schmelzen, in Rum eingelegte Rosinen und gehackte Nüsse drunter mischen, auf einer Dauerbackfolie verstreichen, in den Kühlschrank (oder ins Gefrierfach damit´s schneller geht) und zack: genießen!

4. Ich komme ja aus Bayern und was isst man da den ganzen Tag (haha) - Brezen!! Nun lebe ich in Berlin und hier schmecken die gar nicht. Sobald ich also nach Bayern komme, esse ich non-stop Brezen, damit ich meinen Bedarf wieder befrieden kann. Allerdings muss man in Bayern aufpassen: es gibt da tatsächlich noch Bäcker, die da gerne Schweineschmalz draufschmieren, damit angeblich der Geschmack besser ist. Pfui!

Nachgefragt: 10 Food Schwächen

5. Ein Curry in Ehren, kann niemand verwehren! Currys gehen bei mir immer! In Ramsau waren wir im März in einem kleinen Restaurant, in dem es nur Curry Gerichte gab. Das war zwar ziemlich toll, aber natürlich war nur ein Teil davon vegan. Da der Chef dort aber persönlich alles frisch vor den Augen der Gäste gekocht hat, hätte man auch jedes Gericht vegan zubereiten können.

Nachgefragt: 10 Food Schwächen

6. Ein ausgiebiges Frühstück mit frischen, duftenden Brötchen (und Brezen) und selbstgemachten Aufstrichen, sowie fruchtigen Zutaten ist auch was ganz Feines. Dazu ein guter Latte Macchiato oder ein Matcha Latte und das Ganze ist perfekt!

7. Blaubeerjoghurt

8. Pesto - natürlich selbst gemacht mit viel frischem Basilikum. Auch toll mit getrockneten Tomaten drin. Kann man vielseitig verwenden: über die Nudeln, in die Soße oder als Aufstrich. Pesto geht immer!

9. Nudeln kann ich auch immer essen. Ob als Nudelsalat oder Nudeln mit Soße, als Auflauf oder oder oder. Am liebsten hab ich Vollkorn-Farfalle.

Nachgefragt: 10 Food Schwächen

10. Last but not least: Burger! Vegan ist da die Vielfalt sogar um einiges größer als bei den Fleischklopsen. Ich hatte schon so unterschiedliche - ich könnte nicht sagen, wo der Burger am besten geschmeckt hat. Obwohl, vielleicht auf dem Green Market.


Like it? Share it:



wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Weihnachtskleid für Damen nähen aus rotem Samt: Tipps fürs Nähen mit elastischem Samt-Sweat
wallpaper-1019588
Nextorch TA15