Myoreflextherapie - was ist das?

Da ich selbst unter Rückenschmerzen gelitten habe, habe ich einiges ausprobiert um dem entgegenzuwirken.
-Woher kamen meine Schmerzen? Zu lange Zeit zu viel Sitzen - in der Schule, im Beruf, in der Freizeit und zu wenig Ausgleich, zu wenig Sport und keine Stärkung der stabilisierenden Muskulatur,
glaubt mir, kein Sport rächt sich irgendwann und dann wird man "teuer bezahlen" mit seiner Gesundheit-
Leider hatten Krankengymnastik und Akupunktur letztes Jahr nicht den gewünschten Erfolg gebracht - und das mit 26. Da ich noch jung bin und mir geschworen habe nicht mein ganzes Leben mit diesen Rückenschmerzen durch die Gegend zu rennen, dachte ich mir ich versuche auf Empfehlung eines Bekannten mal etwas Neues. Dieser kam damals wegen Schmerzen im Rücken fast nicht mehr aus dem Bett und schwor auf diese Myoreflextherapie.

Myo-Dingsda, was ist das bitte?

Chronische Kopfschmerzen, ein verspannter Nacken oder ewige Rückenschmerzen können für den Betroffenen sehr schlimm sein und dessen Leben stark beeinträchtigen. (Ich sage immer: allen, die nicht darunter leiden, die wissen gar nicht wie gut es ihnen geht. Das lernt man oft erst zu schätzen, wenn man eben solche Schmerzen hat - und leider fängt man erst dann an, etwas dagegen zu tun oder vorbeugend Übungen zur Stärkung von Muskulatur z.B. zu machen)
Schmerzmittel machen das Leben zwar kurzfristig leichter, beheben aber nicht die Ursache.
Die sogenannte Myoreflextherapie versucht, ohne Medikamente zu helfen und kann oft kleine Wunder vollbringen.

Myoreflextherapie - was ist das?

Muskeln steuern unser Leben
656 Muskeln in unserem Körper arbeiten rund um die Uhr: laufen, arbeiten, blinzeln, atmen, lachen, reden. Ohne sie geht nichts.
Viele steuern wir bewusst, andere bewegen sich auch, ohne dass wir an sie denken - wie der Herzmuskel oder zum Beispiel der untere Teil der Speiseröhre.
Muskeln sind Teamplayer.
Beispiel: Verkürzt man den Bizeps-Muskel im Oberarm, beugt sich der Arm und der auf der Rückseite liegende Trizeps wird gestreckt. Das funktioniert auch umgekehrt, wenn man den Arm streckt.
Wenn das Zusammenspiel der Muskeln nicht mehr funktioniert und die Belastung bestimmter Muskeln schmerzt, versucht der Körper, diesen Fehler auszugleichen.
Man nimmt automatisch eine Schonhaltung ein(bei Rückenschmerzen als Beispiel manchmal den Gang einer alten Frau), die die betroffenen Muskeln zwar entspannt, dafür aber an anderen Stellen zu Verspannungen und Schmerzen führen kann.

Muskeln unter Spannung
Hier kommt die Myoreflextherapie ins Spiel:
Um überspannte Muskeln zu erkennen, tastet ein erfahrener Myo-Therapeut (nach einem Vorgespräch) das Muskelsystem des Körpers ab und findet so heraus, welche Muskeln - auch in Ruhe - besonders angespannt sind.
Hat er diese gefunden, erhöht er den Druck auf den gedehnten Muskel so lange, bis sich dieser entspannt.
Die Behandlung eines betroffenen Muskels fühlt sich meist etwas schmerzhaft an. Bei Muskeln, die nicht angespannt sind ist die Behandlung nicht merklich.
Der Druck wird so lange verstärkt, bis dem Gehirn bewusst wird, welcher Muskel nachgeben und entspannen muss. Ist diese Schwelle erreicht, wird der Muskel in Sekundenschnelle weich.

Myoreflextherapie - was ist das?

Durch diese Druckpunktstimulation wird die sowieso schon überhöhte Spannung im Muskel so hoch, dass der Körper automatisch gegenreguliert. Dies ist das Prinzip der Übersteuerung. Es wird ein Reflex ausgelöst, der zur Lösung der Spannung führt. Ist die Spannung gelöst, lassen Beschwerden meist sehr schnell nach.

Manchmal geht es dem Patienten schon nach einer Sitzung besser, bei schwerwiegenderen Erkrankungen, wie Bandscheibenvorfällen, sind mehrere Sitzungen notwendig.
Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Behandlung allerdings (noch) nicht.
Diese bezahlen zum Beispiel bei Bandscheibenvorfällen lieber die Operation wenn es eigtl. schon zu spät ist, anstatt eine solche Myo-Behandlung zu zahlen, die oft die teuren Operationen und monatelangen Leistungsausfälle dann letztendlich verhindern könnte.

Rückenschmerzen sitzen im Bauch
Eine Kernidee der Myoreflextherapie ist, dass der Schmerz oft nicht dort auftritt, wo er herkommt.
Vllt. kennt ihr das, wenn Nackenschmerzen beispielsweise in den Kopf ziehen, dort also Kopfschmerzen verursachen.

Die Myoreflextherapeuten untersuchen bei Rückenschmerzen auch die Muskulatur des Bauchraumes. Denn genau dort haben viele Patienten eine sehr hohe Spannung. Bringt man die Muskeln im Bauch oder im Hüftbeuger durch Druckpunktstimulation zur Entspannung, lassen die Schmerzen im Rücken häufig schnell nach.

Anwendungen
Die Myoreflextherapie kann in vielen Bereichen angewendet werden:
Häufigste Ursachen zu Myo-Behandlungen, die kuriert werden sind Bandscheibenvorfälle, chronische Kopfschmerzen, Rückenprobleme und Tinnitus - der oft bei körperlichem oder seelischem Stress entsteht.
Aber auch bei Arthrose, Herzrhythmusstörungen und Burn-Out-Syndrom kann die Therapie helfen. Denn wird der Anspannungspegel der Muskeln im Körper heruntergefahren, erhöht dies das seelische Wohlbefinden und reduziert Stress.

KiD-Übungen zur Selbstausführung
Um auf Dauer gesund zu bleiben, gibt es einige einfache und schnelle Übungen, die jeder fast überall durchführen kann.
Diese Übungen nennen sich KiD-Übungen: Kraft in der Dehnung.
Das heißt, dass die Muskeln gedehnt werden und in der Dehnung Druck aufgebaut wird, bis es zur Überspannung und dann zur Entspannung kommt.

Meine Erfahrungen mit Myoreflex:
Wie ich schon erwähnte haben Krankengymnastik und Akupunktur nicht den gewünschten Erfolg gebracht - eigentlich gar keinen.
Ich habe in der Zeit als festgestellt wurde woran es liegen könnte auch angefangen, meine Rückenmuskulatur zu stärken - das ist wichtig - doch wenn die Schmerzen da sind nicht immer möglich.
Ich litt 2 Jahre lang unter mehr oder minder starken Schmerzen, eine falsche Bewegung und ich konnte wieder wie eine alte Frau durch die Gegend laufen, kaum schlafen, nicht entspannt sitzen oder liegen. Ich habe teilweise durch die Schmerzen auch weniger Luft bekommen, da sich alles verkrampfte. Die Bewegungen liefen dann in Zeitlupe ab und waren sehr schmerzhaft.
Ich muss sagen das war nicht Dauerzustand die 2 Jahre durch, aber immer mal wieder so stark in Abständen von ein paar Wochen - das hat dann tagelang angehalten... danach wurde wieder etwas besser, dennoch war immer ein kleiner Schmerz/ein Gefühl dass etwas nicht stimmt spürbar.
An Sport war in den Schmerzphasen überhaupt nicht zu denken und auch an viele weitere Sachen nicht. Die Akupunktur verursachte nur noch mehr Schmerzen, da die Muskel ohnehin Dauerangespannt waren.
Durch die Myoreflex hat sich schnell eine Verbesserung der akuten Schmerzen eingestellt - die Behandlungen waren allerdings keine Wellness- und Entspannungsbehandlungen.
Anfangs ging ich wöchentlich zu den Behandlungen. Jeweils 30 Minuten.
Es war zugegeben schon etwas schmerzhaft - aber ich verspreche euch, mit jeder Behandlung werden die Verspannungen weiter gelöst und mit jeder Behandlung wird die Sitzung an sich schmerzfreier!
Schon nach der ersten Behandlung habe ich gespürt, dass sich etwas verändert hat. Es waren zwar immer noch Schmerzen da, allerdings nicht mehr ganz so schlimm. Nach der zweiten Behandlung gings noch besser - und ich war Stellenweise sogar mal schmerzfrei.
Klar das geht nicht von heute auf morgen, jahrelange Verspannungen bekommt man nicht von jetzt auf gleich weg - keine Wunderheilung, deshalb kamen die Schmerzen auch teilweise wieder zurück, allerdings nicht so stark!
Nach den darauf folgenden 2/3 Behandlungen muss ich sagen hat sich alles immer spürbar verbessert - die Behandlungen gingen dann leichter und schmerzfreier von der Hand und auch im Alltag waren die Rückenschmerzen weitestgehend gering.
Die Behandlung haben wir dann reduziert auf alle 14 Tage je 30 Minuten momentan.
Ich muss sagen, ich bin überglücklich - denn die meiste Zeit sind die Rückenschmerzen WEG, einfach VERSCHWUNDEN.
Klar gibt es immer mal wieder kleinere Rückschläge - aber durch die Therapie haben meine Muskeln/mein Körper gelernt, sich selbst zu regenerieren.
Die Schmerzen sind dann nicht wie früher tagelang da, sondern nach kurzer Zeit verschwunden.
Und die meiste Zeit kann ich tun und lassen was ich will - und das ganz ohne Schmerzen.
Ich kann nun auch täglich meine Muskulatur trainieren - was vorher durch die Schmerzen nicht möglich war - und somit meinem Rücken Stabilität schenken.
Das sind Übungen, die sind nach 10 Minuten täglich abgehandelt - ich finde diese Zeit kann jeder in seine Gesundheit investieren, findet ihr nicht?
Also ich bin überglücklich und weiß die Schmerzfreiheit meines Rückens zu schätzen
Deshalb ist es mir wichtig, euch zu zeigen was mir geholfen hat.
Falls ihr Probleme mit Schmerzen habt, dann zögert nicht und probiert es einfach mal aus!
NICHT NUR BEI RÜCKENSCHMERZEN
Wir haben unsere Myoreflextherapeutin schon mehreren Leuten weiterempfohlen - und sind alle zur Behandlung gegangen und davon begeistert - ob nun Rückenschmerzen, Schmerzen im Knie, Sportverletzungen, Nackenprobleme oder Ähnliches.
Ich kanns euch nur wärmstens ans Herz legen, und ausprobieren schadet euch nicht - es wird besser, glaubt mir - und es ist allemal besser als eine Bandscheiben-OP oder mit Schmerzen durch den Alltag rennen zu müssen ;-)

Links:
www.myoreflextherapie.de
Myoreflex-Übungsprogramm "Kraft in der Dehnung" (KiD) - Youtube
KiD-Übungen aus der Myoreflextherapie - Youtube
www.planet-wissen.de/Myoreflex


wallpaper-1019588
Winterimpressionen Ende Jänner 2019 aus Mariazell
wallpaper-1019588
Bella´s Life lebt wieder auf
wallpaper-1019588
Wirsingeintopf mit Hackbällchen
wallpaper-1019588
Kreativ mit magnetischen Tafeln von Eichhorn & Kikaninchen & Verlosung
wallpaper-1019588
Geburtstag gluckwunsche tochter
wallpaper-1019588
Bruet, Ooche, Chies
wallpaper-1019588
Alles liebe zum valentinstag spruche
wallpaper-1019588
Spruche zum geburtstag karte