My (monthly) Mixtape 2015/9

My (monthly) Mixtape 2015/9
Dieses Jahr ist echt eine Wundertüte, was den musikalischen Horizont des Bänkelsängers angeht. Sicherlich, auch 2015 überwiegen folkige und countryeske Töne, doch gerade auf den Mixtapes versammeln sich nach wie vor Klangfarben, die entweder an den Randbereichen entlangschleichen oder dem normalerweise vorherrschenden Kosmos diametral gegenüber stehen. So auch die Septemberzusammenstellung, die es gerade noch in der letzten halben Woche zur Kompilation gebracht hat. Zu den einzelnen Interpreten lässt sich dieses Mal nur so viel sagen: Viel bunter geht es nicht, und hätte mir Anfang des Jahres jemand gesagt, ich packe einen goldbezopften Berliner Schlager-Rapper mit Metal im Hinterkopf gemeinsam mit durchkomponierten Erinnerungskunstliedern und bärbeißigem Düsterpostpunk auf nur eine einzige Zusammenstellung, ich hätte ihm wohl einen Vogel gezeigt. Doch nun zu den Delinquenten: 
   01. JP Hoe - Beautifully Crazy  
   02. Joan Shelley - Brighter Than The Blues  
   03. Evening Hymns - Evil Forces  
   04. Fay Wildhagen - Fire on the Mountain  
   05. The School - Love Is Anywhere You Find It  
   06. Stereophonics - C est La Vie  
   07. Blank Realm - River of Longing  
   08. Romano - Köpenick  
   08. The Libertines - Fame and Fortune  
   10. Autobahn - Impressionist  
   11. Frankie & The Heartstrings - Berlin Calls  
   12. The View - House of Queue's  
   13. Youth Lagoon - The Knower  
   14. Low - What Part of Me  
   15. Robert Sarazin Blake - Our Winter in New York  
   16. Beirut - August Holland  
   17. Van Morrison - Moondance  
   18. Isbells - I Don't Need Any Colour  
   19. Julia Holter - Everytime Boots  
   20. Sarah Kirkland Snider - The Speakers  
Und wenn man schon mal von ihm spricht, sollte er auch zu Wort kommen (und ja, dass ist mein Ernst):

Doch alle die ich damit verschrecken könnte, lauschen hier bitte weiter: