Musterurteil: Gericht beschlagnahmt 9.000 Euro bei Banco Popular

rubenlourdes1

Rubén und Lourdes können endlich aufatmen! Sie haben den Rechtsstreit gegen ihre Bank gewonnen und das Geld ist wieder da. – “Das war Betrug wie aus dem Bilderbuch”, lässt ihr Anwalt, José Arcos, keinen Zweifel daran, was da passiert war. Man hatte dem jungen Paar ein höchst suspektes Finanzprodukt untergejubelt, als die Hypothek unterschrieben wurde. Nun beschlagnahmte das Gericht den entsprechenden Betrag in der Banco Popular. Rubén und Lourdes können wieder ruhig schlafen.

Sie waren gerade frisch verheiratet, als sie im März 2007 ihre Hypothek unterschrieben. Rubén (25), der Kühltechniker, und seine Frau Lourdes (24), die als Sekretärin arbeitete, nahmen 160.000 Euro auf, um eine Wohnung zu kaufen. Sie hatten keine Ahnung davon, dass man ihnen mit den vielen Unterschriften vor dem Notar auch ein höchst spekulatives “Finanz-Produkt” unter die Weste jubelte. Doch selbst mit entsprechender Erlärung hätten sie vermutlich nicht verstanden, was ein “Swap” ist. Das Paar wusste nur, dass es eine Hypothek zeichnete mit einer monatlichen Rate von 700 Euro – und das war alles, was sie wollten.

Ein Jahr später erstarrten die jungen Leute zur Salzsäule, als sie ihren Kontostand überprüften. Neben der Hypothekenrate waren ihnen zusätzliche 4.000 Euro abgezogen worden; alle ihre Ersparnisse in dem Moment. Ein sofortiger Besuch in der Bankfiliale sollte Klarheit bringen. “Ihr könnt tief durchatmen”, erinnert sich Lourdes an den trockenen Kommentar der Bank-Angestellten, “andere Kunden sind damit tief in die roten Zahlen gerutscht!” – Der “Swap”, den sie gar nicht kannten, hatte zugeschlagen. Gewinner waren nur die Banken. Danach begann der lange Nervenkrieg mit der Justiz: Anwalt, Gericht, Klage … und noch eine Instanz.

rubenlourdes2

Fünf Jahre später gab es das letztinstanzliche Urteil: Die Bank hatte den “betrügerisch abgebuchten Betrag” mit Zinsen an die jungen Leute zurückzuzahlen. Punkt! – Doch die Banco Popular dachte gar nicht daran. Das Urteil wurde schlicht ignoriert. Schliesslich sind wir eine Bank und werden das schon noch auf die lange selbige schieben können … doch jetzt ist Schluss! Am 2. Januar platzte dem Richter der Kragen. Er liess kurzerhand 9.000 Euro in der Banco Popular beschlagnahmen. Die abgebuchten 4.000 Euro plus Zinsen plus Anwalts- und Gerichtskosten. Fertig!

Lourdes und Rubén können immer noch nicht glauben, dass sie den Kampf David gegen Goliath wirklich gewonnnen haben und fragen sich, wie viele solcher Fälle es wohl geben mag, durch die Kleinsparer definitiv ins Unglück gestürzt worden sind.

Lesen Sie dazu auch:
* Politik ist …


wallpaper-1019588
Happy New Year 2018
wallpaper-1019588
Hausmannkost: Huhn, Gerste und Pfifferlinge
wallpaper-1019588
Das neue Mix B Brotmehl von Schär – Rezepte und Gewinnpiel
wallpaper-1019588
Wirtschaftsingenieurwesen Produktion
wallpaper-1019588
Dermalogica BioLumin-C Serum
wallpaper-1019588
Nationalpark Ciénaga de Zapata
wallpaper-1019588
Vi Keeland - Player
wallpaper-1019588
Fachbuch Nahrungsmittelunverträglichkeiten – Lactose – Fructose – Histamin – Gluten