Münchner Reichsbürger wollen mit „Heimatschein“ nach Mallorca

Münchner Reichsbürger wollen mit „Heimatschein“ nach Mallorca

Am Flughafen muss man normalerweise einen Reisepass oder Personalausweis vorlegen. Blöd, wenn man Reichsbürger ist und derlei Dokumente ablehnt. Das mussten am Donnerstag zwei Münchner erfahren.

München – Selbst auf einem innereuropäischen Flug muss man normalerweise beim Check-In einen Reisepass oder seinen Personalausweis vorzeigen. Diese Tatsache wurde nun am Donnerstag zwei Münchner Reichsbürgern zum Verhängnis.

Die beide Geschwister wollten zur Hochzeit ihrer Schwester nach Mallorca. Der Mann legte am Check-In einen sieben Jahre abgelaufenen deutschen Reisepass vor, der Reisepass der Frau war zwölf Jahre abgelaufen.

> Den ganzen Artikel lesen

Foto: Bundespolizei

Diesen Beitrag / Angebot bewerten

wallpaper-1019588
BAG: Rechtsanwalt reicht Berufungsbegründung nur mit Unterschriftenstempel per Fax ein – unzulässig!
wallpaper-1019588
Ryanair bietet Flüge ab 7,99 Euro – bis Mitternacht
wallpaper-1019588
naturalsmedizin.com sagt DANKE
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Missy Elliott: Fortschreitende Legendenbildung
wallpaper-1019588
Für den guten Zweck
wallpaper-1019588
Immer mehr Senioren sind im Netz unterwegs. Was machen sie dort eigentlich?
wallpaper-1019588
Idles: Live is what you make it