München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Der Kluge reist im Zuge

Wir haben es schon mehrmals gesagt und meinen es auch so: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Es gibt in der Schweiz und im nahen Europa so viel Schönes, das man mit Kindern entdecken kann, dass wir vorerst weiterhin problemlos auf weitere Reisen verzichten können. Nachdem es uns nun doch schon ein paar Mal nach Österreich gezogen hat und wir letztes Jahr um diese Zeit erstmals als Familie auf eine Städtereise nach Wien gefahren sind, haben wir uns für diese Frühlingsferien entschieden, das Land zu wechseln und München einen Besuch abzustatten.

Auch dieses Mal haben wir uns bewusst entschieden, mit dem Zug zu reisen. Denn: Auch wenn die Zugreise von Zürich etwas länger dauert, als wenn man mit dem Auto oder mit dem Car fahren würde, so ist das Zugfahren für alle entspannter. Man kann lesen, dösen, spielen oder essen und vor Ort muss man sich weder um den Verkehr noch um Parkplätze kümmern – das wiegt die etwas längere Reisezeit auf jeden Fall auf.

München ist die Hauptstadt von Bayern. Sie wird zu den Weltstädten gezählt und ist mit rund 1,5 Millionen Einwohnern nach Berlin und Hamburg die drittgrösste Stadt Deutschlands. In der Rangliste der Städte mit der höchsten Lebensqualität belegt München unter fünfzig Grossstädten weltweit den vierten Platz. Innerhalb Deutschlands gilt München gar als lebenswerteste Stadt. Nur kurz zur Erinnerung: Die Metropole Wien, die wir letztes Jahr besucht haben, belegt seit Jahren den ersten Platz und Zürich, wo wir selber wohnen, den zweiten!

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Passend zu einem City-Trip: Feines, zentral gelegenes  City-Hotel

Für unseren Aufenthalt haben wir das schöne Bavaria Boutique Hotel gewählt. Dieses liegt im Stadtbezirk Schwanthalerhöhe – auch Westend genannt – und kann vom Hauptbahnhof aus problemlos mit der U-Bahn oder gar in einem kurzen Spaziergang zu Fuss erreicht werden. Zudem liegt das Hotel gleich um die Ecke bei der Theresienwiese, auf welchem bekanntlich das Oktoberfest stattfindet.

Übrigens: Der Stadtbezirk Schwanthalerhöhe – oder eben das Westend – gilt noch als Geheimtipp, wird aber je länger je trendiger und wegen seiner vielen verschiedenen Restaurants, Biergärten und Szenelokalen sowie Bars und diversen charmanten Geschäften auch immer beliebter, gerade für Familien. Denn: Das Quartier ist nach wie vor hauptsächlich eine Wohngegend, liegt nicht total im Zentrum, ist deshalb sehr ruhig, verfügt aber über eine ganz gute Verkehrsanbindung durch zwei U-Bahn-Linien, S-Bahn und den Mittleren Ring, so dass man innerhalb weniger Minuten ins Zentrum gelangt.

Gut zu wissen: Um als Familie in München die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, löst man am besten eine Gruppentageskarte – für einen Tag oder aber, je nach Aufenthaltsdauer, auch gleich für 3 Tage, was noch günstiger kommt.

Uns hat das Quartier sehr gut gefallen und oft an unseren Kreis 5 in Zürich bzw. an die Josef- und Konradstrasse erinnert! In diesem Stadtbezirk befinden sich auch der schöne Bavariapark, der zum Verweilen und Spielen einlädt oder aber auch das Verkehrsmuseum sowie die Kongresshalle.

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Gehört zu jeder Art von Chilbi: Das Riesenrad

Was wir nicht wussten, uns aber äusserst positiv überrascht hat: Um diese Jahreszeit findet in München auf der Theresienwiese das Frühlingsfest statt, das auch gerne die kleine Wiesn genannt wird. Dieses Jahr findet das Frühlingsfest vom 21. April bis 7. Mai statt. Es ist zwar mit rund 100 Schaustellern und Fahrgeschäften, zwei grossen Bierzelten und vielen Highlights wie dem Riesenflohmarkt und dem Oldtimertreffen zwar kleiner als das richtige Oktoberfest, aber für unsere Verhältnisse eine dennoch riesige Chilbi für die ganze Familie!

Zu einem der wichtigsten Publikumsmagnete auf dem weltgrössten Volksfest gehört das Riesenrad. Auch wir wurden davon angezogen, aber nicht nur, weil Riesenrad fahren einfach Spass macht, sondern weil man auf einer Höhe von rund 50 Metern gerade als Tourist einen wunderbaren Überblick über die ganze Stadt erhält!

Was auch gut zu wissen ist: Immer dienstags ist Kinder- und Familientag und auf dem ganzen Festplatz warten günstige Preise sowohl bei den Fahrgeschäften, als auch bei den Ständen und in den Zelten auf die Kids und ihre Eltern.

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

So wie Paris eine Frau ist, ist München eben Bier!

München gilt übrigens als die «nördlichste Stadt Italiens», denn nicht nur die Architektur erinnert an italienische Städte, sondern vor allem das Lebensgefühl ähnelt demjenigen der Italiener: Die Münchner mögen es lustig, lieben kulinarische Genüsse, sind herzlich und liebenswert und haben es – trotz aller Urbanität – am liebsten ganz schön gemütlich. Das Eintauchen in diese uns so entgegenkommende Dolce Vita-Art fiel uns gerade am Frühlingsfest bei Wurst und Bier und bei so vielen Festattraktionen jedenfalls sehr einfach. Und so haben wir am Samstagvormittag immer noch ganz schön satt vom Vorabend und bereits wunderbar entschleunigt den weltberühmten Marienplatz besucht.

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Pressieren können wir in Zürich wieder: Hier wird geschlendert

Ob Glockenspiel, Christkindlmarkt, Meisterfeier oder Stadtfeste – rund um die Mariensäule auf dem Marienplatz läuft zu jeder Jahreszeit etwas. Einheimische und Touristen flanieren am Alten und Neuen Rathaus vorbei, shoppen in der Fussgängerzone, geniessen das kulinarische Angebot oder staunen einfach über die Strassenkünstler. Was wir zudem sehr toll fanden: Nicht nur hier, sondern an zahlreichen Plätzen in München ist das Gratis-Angebot M-WLAN verfügbar, mit dem man kostenlos im Internet surfen kann. Die “Free Wifi”-Standorte werden kontinuierlich ausgebaut.

Um 11 und 12 Uhr täglich sowie im Sommerhalbjahr auch um 17 Uhr kann man übrigens am Neuen Rathaus das Glockenspiel mit seinen 16 Figuren und 43 Glocken bestaunen, das eine Hochzeit, ein Ritterturnier und verschiedene Tänzer aus früheren Zeiten darstellt.

Zu unserer Shopping-Tour gehörte logischerweise auch ein Abstecher zum Fan-Shop des FC Bayern München…!

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

So sieht Männer-Shopping aus!

Anschliessend stand ein Spaziergang durch den Viktualienmarkt auf dem Programm. Der Begriff leitet sich vom Lateinischen ab und bedeutet „Vorräte“ oder „Lebensmittel“ und so bietet dieser Markt im Herzen der Stadt ein unglaubliches Angebot an frischen Produkten. Bäcker, Metzger, Fischhändler, Feinkostläden und Blumenstände machen den Markt zu einem der Wahrzeichen Münchens – und wir fanden ausgerechnet hier haufenweise Rosen von Jericho, wo sie doch sonst fast nirgends zu finden sind!

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Die Rose von Jericho: Sonst schwer zu finden – aber hier kann man sie kaufen!

Natürlich liess der Spaziergang durch all diese Stände mit feinsten Sachen den Appetit bald wieder aufkommen und so sahen wir uns im grossen Biergarten am Viktualienmarkt nach einem Zmittag um. Wen wundert’s, dass uns einmal mehr Würste anlachten?

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Gar nicht so schlimm: Weisse Wurst mit Semmel

Nach einem kurzen Abstecher in die schöne St. Michael-Kirche und einer Erholungspause im Hotelzimmer waren wir abends dann wieder bereit, Neues zu entdecken. Und ob ihrs glaubt oder nicht: Wir hatten alle schon wieder einen Bärenhunger! Wie gelegen kam es, dass sich gleich um die Ecke des Hotels das schöne Wirtshaus am Bavariapark befindet:

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Der Maibaum wartet auf Sonne

Natürlich wäre es schön gewesen, unser Nachtessen bei warmen Temperaturen im traumhaften Biergarten zu geniessen. Doch drinnen war es grad so schön: Das Ambiente in den verschiedenen Stuben war genau urchig genug, ohne gleich zu laut und nicht zuletzt für Kinder ungemütlich zu sein und trotzdem war es gepflegt und stilvoll.

München: Unser Family-Trip in Bayerns Hauptstadt

Superfein: Käsespätzle mit gerösteten Zwiebeln

Gegessen haben wir sehr fein und das Beste war: Innerhalb von wenigen Gehminuten konnten wir richtig satt und ganz schön müde das Hotel wieder erreichen und happy in unsere Hotelbetten fallen!

Morgen erzählen wir euch dann mehr über unsere Streifzüge durch München. Unterdessen findet ihr die ersten Impressionen wie immer in unserem flickr-Album:

Wart ihr auch schon in München? Was habt ihr unternommen? Was hat euch am besten gefallen?

Weitere Reiseberichte, die wir in den letzten Jahren, publiziert haben, findet ihr hier:

  • City-Trip: Ein Advent-Wochenende in Konstanz
  • All unsere Skiferien in Braunwald
  • Weisse Ostern im Waldhotel National in Arosa
  • Auf, zu einem der schönsten Plätze Österreichs: Formarinsee und die Rote Wand
  • Rückblick auf einen traumhaften Sommer in Süditalien 2016
  • Family-Trip nach Wien
  • Weisse Ostern in der Lenzerheide 
  • Unser Advent-Wochenende in Mailand
  • Rückblick auf einen traumhaften Sommer in Süditalien 2015
  • Zum Frühlingsbeginn ins Tessin
  • Unsere Herbstferien in der Zugspitzarena
  • Unsere Sommerferien in Süditalien 2014
  • Vatertag im Tessin
  • Unsere Herbstferien im Allgäu
  • Unsere Frühlingsferien in der Zugspitzarena
  • Sommerferien an der Baia Domizia
  • Zum Vatertag ins Tessin 2013
  • Sommertage in Braunwald
  • Sommertage im Tessin
  • Ein Wochenende in Baden
  • Frühlingsferien im Tessin 
  • Herbsttage im rocksresort in Laax

wallpaper-1019588
[Manga] Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend
wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die Maske im Spiegel [1]
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco F3 Smartphone ab 300 Euro im Sonderangebot