Morgenroutinen: 10 tolle Ideen für einen guten Start in den Tag


Morgenroutinen: 10 tolle Ideen für einen guten Start in den Tag

Morgens mit dem richtigen Fuß aufstehen, ist oft gar nicht so einfach. Denn meist beginnen unsere Tage eher hektisch und chaotisch als langsam und achtsam. Doch das können wir ganz einfach ändern!

Ab sofort stressfrei(er) in den Tag starten und dadurch auch gut gelaunt durch den Tag gehen. Das klingt gut, oder?

Damit dein Morgen bewusster beginnt, kannst du auf Morgenroutinen setzen. Diese kannst und solltest du ganz an deine eigenen Bedürfnisse und Möglichkeiten anpassen. Wichtig ist, dass DU damit einen guten Start in den Tag hast und die Routinen keine zusätzliche Qual für dich darstellen.

Fakt ist: Die perfekte Morgenroutine gibt es auf jeden Fall auch für dich!

Lasse dich dafür von unseren wundervollen Ideen und Tipps inspirieren. Probiere ein wenig aus, was du brauchst und was dir Kraft für den neuen Tag gibt. Das sind oft nicht immer große und extreme Veränderungen, sondern vielmehr kleine bewusste Momente am Morgen.

Mit der Zeit wirst du deine persönliche Routine für den Morgen entwickeln und den Tag mit einem Lächeln begrüßen.

Warum brauchst du überhaupt eine Morgenroutine?


Morgenroutinen: 10 tolle Ideen für einen guten Start in den Tag

Zunächst klingt das Wort Routine und dann auch noch am Morgen sicherlich nach vielem, aber nicht unbedingt nach Spaß. Doch eine gesunde Morgenroutine wirkt Wunder für deinen Alltag.

Wenn die ausgewählten Rituale zu dir und deinen Gewohnheiten passen, dann bereichern sie dein Leben enorm. Sie sorgen für einen achtsamen und positiven Start in den Tag.

Wähle also sorgfältig aus, was du wirklich gerne in deine Morgenroutine inkludieren möchtest und nicht das, was du nur scheinbar machen solltest, weil man es eben macht.

Überfordere dich auch nicht sofort mit tausend neuen Dingen, die du in deine Routine quetschen willst. Deine Morgenroutine soll dir schließlich guttun.

Geh es langsam an und komme mit der richtigen Morgenroutine in den Genuss dieser 5 Vorteile:

  • Du nutzt den Morgen, um als Erstes etwas nur für dich zu tun.
  • Du stehst mit mehr Vorfreude auf deine Morgenroutine auf.
  • Du gibst deinem Morgen eine angenehme Struktur.
  • Du fühlst dich den ganzen Tag besser, zufriedener und sogar produktiver.
  • Du trainierst dir gesunde Gewohnheiten an, die Körper, Seele und Geist guttun.

Es überwiegen definitiv die positiven Aspekte bei Morgenroutinen. Daher lohnt es sich, es auf jeden Fall zumindest einmal auszuprobieren.

Wie finde ich eine Morgenroutine, die zu mir passt?


Du solltest zunächst hinterfragen, was du an Zeit investieren möchtest und worauf du wirklich Lust hast. Denke immer daran, dass du entscheidest, was du machst und für wie lange. Nur so bleibst du auch am Ball und kannst die Morgenroutine täglich umsetzen.

Wenn du keine Freude an deiner selbst gewählten Morgenroutine hast, dann suchst du schnell nach Ausreden. Also passe zur Not deine Routine immer wieder so an, dass sie zu deinem aktuellen Leben passt.

Du kannst dir folgende Fragen stellen:

  • Wie sieht mein Morgen momentan aus?
  • Was möchte ich gerne daran ändern?
  • Was ist mein konkretes Ziel für die Morgenroutine?
  • Welche Dinge möchte ich gerne in meine Routine inkludieren?
  • Wie viel Zeit kann oder möchte ich investieren?

Was auch immer du aus unseren Inspirationen für Morgenroutinen auswählst, achte darauf, dass sie dich positiv stimmen. Es gibt nicht die eine perfekte Routine, die alle glücklich macht.

Tipp: Bleibe vor allem am Anfang auch diszipliniert. Bis die Morgenroutine zu einem festen (und fast automatischen) Bestandteil deines Tagesbeginns wird, vergehen nämlich einige Wochen. Hier brauchst du etwas Durchhaltevermögen!

10 tolle Ideen für deine perfekte Morgenroutine


Morgenroutinen: 10 tolle Ideen für einen guten Start in den Tag

Jetzt geht es an den praktischen Teil. Finde heraus, welche dieser Ideen dich persönlich am meisten ansprechen und inkludiere sie in deine neue Morgenroutine. Vergiss nicht, dass ein guter Start in den Tag für jede*n von uns anders aussieht.

Vielleicht brauchst du etwas Bewegung, willst kreativ sein oder einfach nur ein wenig Ruhe? Wir haben für jeden Geschmack etwas zusammengestellt, damit dir der Start in den Tag ab sofort leichter fällt.

Also, entdecke unsere 10 Ideen für Morgenroutinen, die dich glücklich machen werden.

1. Lasse Luft und Licht rein


Um besser aufzuwachen und positiv in den Tag zu starten, öffne morgens direkt deine Fenster. Lasse die noch frische Morgenluft und das erste Tageslicht in dein Zuhause hinein!

Lüfte ausgiebig und genieße für einen Augenblick die ruhige Atmosphäre. Atme tief und bewusst durch und trinke vielleicht den ersten Tee oder Kaffee am geöffneten Fenster oder auf dem Balkon.

Nutze diesen Moment der Stille, um ganz entspannt über den bevorstehenden Tag zu reflektieren. Vielleicht verbindest du es auch mit einer Meditation, Journaling oder einem anderen Teil deiner Morgenroutine.

Schüttle noch kurz deine Bettdecke und deine Kissen auf und mache dein Bett. Danach kannst du losziehen, um das Beste aus dem Tag machen.

2. Trinke Wasser


Ein großes Glas Wasser trinken ist eine der einfachsten Morgenroutinen. Es kostet dich fast keine Zeit, aber macht einen enormen Unterschied. Dein Körper verliert in der Nacht viel Flüssigkeit und sehnt sich deshalb am Morgen mehr denn je nach Nachschub.

Nutze also einen Moment und trinke (nicht zu kaltes) Wasser.

Dein Stoffwechsel und deine Verdauung werden dadurch angeregt und du merkst auch, wie du sozusagen deinen Energiespeicher auftankst.

Du kannst dabei auch kreativ werden und dein Wasser ein wenig mit Früchten, Kräutern oder Gewürzen aufpeppen. Für dein selbst gemachtes Infused Water eignen sich vor allem Zutaten wie Zitrone, Beeren, Ingwer, Minze, Basilikum oder Gurken.

3. Meditiere kurz


Achtsam in den Morgen starten, ist perfekt für einen stressfreien Tag. Vielleicht magst du die Vorstellung, morgens kurz innezuhalten oder bist noch etwas skeptisch. Wie dem auch sei, einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Wenn du die Meditation in deine Morgenroutine inkludieren möchtest, dann schaue dir unbedingt diesen Artikel zum Einstieg ins Meditieren an.

Du kannst die Meditation morgens im Bett machen oder dich auf einen Stuhl setzen. Es muss nicht immer gleich die Lotusposition sein.

Wähle anfangs kurze Meditationen von 5 bis 10 Minuten aus, um sanft und mit klarem Kopf in den Tag zu starten. Dabei kannst du auswählen, was dich am meisten anspricht: Atemmeditation, Visualisierung oder vielleicht Affirmationen? Du entscheidest!

4. Bewege deinen Körper


Sport am Morgen ist perfekt, um Körper und Geist zu aktivieren. Dabei kannst du selbst entscheiden, was du gerne machen möchtest.

Es muss kein hartes oder langes Work-out sein. Bereits moderate Bewegung hilft, deinen Kreislauf (sowie die Ausschüttung von Glückshormonen) in Schwung zu bringen.

Schaue also, was du in deine neue Morgenroutine inkludieren kannst und willst. Dabei sind ein kurzer Spaziergang, etwas Stretching oder 15 Minuten Yoga schon ausreichend. Aber vielleicht hast du sogar Lust auf mehr? Dann sind Sachen wie Jogging, HIIT- oder Dance-Workouts vielleicht das Richtige für dich.

Du kannst die regelmäßige Bewegung auch ganz einfach in den bestehenden Alltag einbinden. Fahre einfach mit dem Rad zur Arbeit oder steige mal ein paar Haltestellen früher aus und gehe den Rest zu Fuß.

Mit Sicherheit findest auch du die für dich richtige Bewegungsart.

Morgenroutinen: 10 tolle Ideen für einen guten Start in den Tag

PRODUKTEMPFEHLUNGEN ZUM THEMA:

Info: Diese Shop-Verlinkungen sind Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalte ich vom jeweiligen Shop eine Provision.

Product Ein guter Plan Zeitlos | Ganzheitlicher undatierter Terminkalender für mehr Achtsamkeit und Selbstliebe | A5 Planer (Natur) Ansehen Product ACQUA DI AMALFI® Glaskaraffe | Wasserkaraffe 2 Liter mit Edelstahl/Bambus Deckel | Wasserkrug mit Fruchteinsatz | Auslaufsicher | Karaffe auch als Teekanne (GOLD/STEEL) Ansehen Product Kneipp Duftwelten Duftkerze Wohlfühlzeit, 145 g Ansehen Product STEINZEIT Design Kaffeetassen (6x350ml) - Kaffeebecher aus 100% Handfertigung - Tassen Set mit 6 einzigartigen Pastellfarben - Große Tasse 350ml für jedes Getränk geeignet Ansehen Product WELEDA Bio Skin Food Body Butter vegane Körperbutter in neuem Glastiegel - reichhaltige Naturkosmetik Feuchtigkeitspflege Bodylotion mit Shea- und Kakaobutter für trockene und raue Haut (1 x 150 ml) Ansehen Product Naturls Trockenbürste Körperbürste – Kupferbürste mit hochwertiger Geschenkverpackung aus Gras – Klosterbürste aus FSC Buchenholz – Made In Germany – Dry Brush mit Anwendung & Pflegetipps Ansehen

5. Lese in Ruhe


Klingt es nicht traumhaft schön, in deine Morgenroutine auch ein wenig Zeit mit einer Lektüre deiner Wahl einzuplanen? Einfach mal wieder bewusst lesen und für einige Minuten in andere Welten abtauchen.

Dabei kannst du ganz nach Lust und Laune zum Roman, Sachbuch oder auch zu einer Zeitschrift oder Zeitung greifen. Wichtig ist nur, dass du dir dabei etwas aussuchst, woran du auch Freude hast.

Quäle dich nicht durch Literatur, die du angeblich lesen und mögen musst. Wähle stattdessen Themen aus, die dich wirklich interessieren und begeistern. Zünde dir Kerzen an und mache es dir mit deiner ausgewählten Lektüre auf dem Sofa gemütlich.

Du kannst hier natürlich auch gerne Hörbücher ausprobieren. Auf Apps wie Audible oder Bookbeat findest du ein gutes Angebot.

So wird dieser Teil deiner Morgenroutine schnell zu einer Gewohnheit, die du sehr lieben wirst.

6. Frühstücke achtsam


Vielleicht liebst du Frühstück oder gehörst zu denjenigen, die morgens nur wenig runterbekommen. Doch egal, wie reichlich du normalerweise frühstückst, du solltest es immer bewusst tun.

Deshalb gehört in deine Morgenroutine ein wenig Zeit, um in Ruhe zu frühstücken. Gib deinem Körper dabei die dringend benötigte Ladung an Vitaminen und Kohlenhydraten – Energie pur für einen neuen Tag!

Etwas Obst, ein leckeres Porridge oder vielleicht doch ein belegtes Vollkornbrötchen? Mit dem richtigen Essen startest du gut gelaunt in den Morgen. Zelebriere auch unbedingt den ersten Kaffee (oder Tee) des Tages, statt ihn nur schnell herunterzuschlucken.

Ein achtsames Frühstück ist eine der gesunden Morgenroutinen, die nie fehlen sollten.

8. Starte mit Musik in den Tag


Wie bekommst du schnell gute Laune am Morgen? Natürlich mit guter Musik!

Erstelle dir also deine eigene morgendliche Playlist. In diese Liste kommen nur Lieder, die dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern, dich an schöne Momente erinnern und Stimmung verbreiten.

Du kannst sie hören, während du dich im Bad fertig machst, dein Frühstück genießt oder auf dem Weg zur Arbeit oder Uni bist. Vielleicht hörst du auch dein Lieblingslied mal ganz achtsam und tanzt kurz durch die Wohnung?

Wenn du gerne Instrumente spielst und morgens niemanden damit störst, dann kannst du natürlich auch selbst ein wenig Musik machen.

Morgenroutinen: 10 tolle Ideen für einen guten Start in den Tag

9. Kreiere ein kleines Pflegeprogramm


Nimm dir morgens bewusst einen Moment, um deinen Körper ausgiebig zu pflegen. Statt nur fix in die Dusche zu springen, inkludiere eine kleine Beautyroutine in deine Morgenroutine.

Das muss nicht kompliziert sein!

Nutze beim Duschen z. B. angenehm riechende Shampoos und Duschgels und mache noch eine kleine Massage mit der Trockenbürste. Danach kannst du dich in Ruhe eincremen. Vielleicht trägst du noch eine Gesichtsmaske und dein Lieblingsparfüm auf, bevor du nochmal kurz in den Bademantel schlüpfst.

Mit weniger Hektik bei der morgendlichen Körperpflege kommst du besser zur Ruhe und schenkst deinem Körper die Aufmerksamkeit, die er verdient. Wie sagt ein bekannter Werbeslogan? Weil du es dir wert bist!

10. Mach etwas, wofür du bisher nie Zeit hattest


Überlege mal: Worauf hast du schon ewig Lust, aber hast bisher nie wirklich Zeit für gefunden? Diese Zeit nimmst du dir jetzt, und zwar in deiner Morgenroutine!

Vielleicht wolltest du schon immer malen? Dann werde früh am Morgen kreativ. Oder du träumst davon, ein Buch zu schreiben? Dann nimm dir jeden Morgen vor, eine bestimmte Wortanzahl zu schreiben. Oder aber, du willst etwas Neues lernen? Dann reserviere dir einen Zeitblock in deiner Morgenroutine dafür.

Schenke dir die Möglichkeit, die Dinge auf deiner Wunschliste endlich zu realisieren.

So machst du etwas nur für dich, bevor der restliche Tag mit all seinen Verpflichtungen und Verantwortungen beginnt. Du wirst merken, wie gut es dir tut, endlich deine Träume zu realisieren!

Fazit


Also, lasse dein Handy ab sofort morgens im Flugmodus und genieße zuerst deine neue Morgenroutine. Du wirst schnell merken, wie du ab sofort mit mehr Elan in den Tag startest und ausgeglichener sowie konzentrierter sein wirst.

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

Falls du dich für Entschleunigung im Alltag interessiert, dann schau auch mal beim Blogpost zu Slow Living vorbei.

Diesen Beitrag teilen

The post Morgenroutinen: 10 tolle Ideen für einen guten Start in den Tag first appeared on Best Life Now.


wallpaper-1019588
[Comic] Hulk – Gamma-Geschichten
wallpaper-1019588
Die besten Fast Food-Alternativen
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco X4 GT mit ordentlich Rabatt in Deutschland gestartet
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Basilikum essen?