Monatsfavoriten Oktober

Monatsfavoriten Oktober

Letzte Woche habe ich gebloggt, dass ich mich mit dem Bloggen nicht mehr so wohl fühle und dass mir Leistungs- und Erfolgsdruck die Motivation und den Spaß am Bloggen nehmen. Daraufhin habe ich mich mit vielen Bloggern ausgetauscht, denen es sehr ähnlich geht - und wieder gemerkt, was ich am Bloggen eigentlich mag: Mich ausdrücken - aber auch den Austausch mit anderen Bloggern. Vielleicht sind es die Personen hinter den Blogs, die sie so wichtig und toll machen - und eben nicht all die Kooperationen, die schönen Bilder und der Erfolg. Deshalb blogge ich jetzt einfach so vor mich hin - ohne mir selber Druck zu machen, sondern für mich - über die Themen, die mich gerade beschäftigen und glücklich machen. Schließlich ist mein Blog mein Hobby und das möchte ich nicht einfach so aufgeben - auch wenn ich befürchte, dass die Phase der Selbstzweifel im Bezug auf's Bloggen sicherlich wiederkommen wird.

Deshalb gibt es zwei neue Post-Reihen auf meinem Blog. Am letzten Tag des Monats nehme ich euch mit auf einen kleinen Rückblick und verblogge meine Monatsfavoriten: Was hat mir im letzten Monat gut gefallen, welche Beautyprodukte haben mich begeistert, welche Musik habe ich gehört. Am nächsten Tag wird es dann meine Monats-Bucketlist geben mit Vorsätzen für den jeweiligen Monat, die es „abzuarbeiten" gilt. Vielleicht wollt ihr unter den jeweiligen Posts mit mir auch Favoriten und Vorhaben teilen und wir können uns ein bisschen voneinander inspirieren lassen.

Meine Monatsfavoriten im Oktober:

Mein Oktober ist wie im Fluge vergangen. Gefühlt bin ich erst gestern aus dem Sommerurlaub wiedergekommen und schon stecken wir mitten im Herbst. Hamburg erstrahlt in den schönsten Orangetönen, die ersten Kürbisse wurden verspeist und abends möchte ich nicht mehr ohne meine kuschelige Decke und ein paar Kerzen auf dem Sofa sitzen. Schauen wir mal an, was mich im Oktober so begeistert hat.

Food im Oktober:

Monatsfavoriten Oktober

Kürbis, Kürbis, Kürbis - vor allem der Spaghettikürbis war diesen Monat mein Favorit. Außerdem gab es den ersten Rosenkohl, obwohl es dafür fast noch ein bisschen zu früh war. Allgemein mag ich meine Biokiste der Frischepost gern, weil es hier in der direkten Umgebung keinen schönen Markt gibt und ich nach Feierabend oder am Wochenende oft zu faul bin um ein paar Stadtteile weiter zu fahren um Gemüse und Eier zu kaufen.

Dank des FoodBloggerCamps in Berlin und Jette habe ich mich mal wieder ans Brotbacken getraut und muss endlich mal ein Brot gebacken mit dem ich 100% zufrieden war: Das 5 Minuten Brot von Yvonne.

Im dm entdeckte ich Ende des Monats super tolle Schokolade: Die Belgian Thins von Deavas mit Quinoa, Goji, Mandeln und Sonnenblumenkernen. Da könnte ich eine ganze Tüte in Minuten wegfuttern.

Beauty im Oktober:

Monatsfavoriten Oktober

Meine Beauty-Lieblingsentdeckung diesen Monat waren die Udo Walz-Shampoos, die es neuerdings bei dm zu kaufen gibt. Das „I am pure"-Shampoo und der „I am Coco"-Conditioner landeten in einem Einkaufskorb, in meiner Dusche und in meinem Haar - und ein wenig in meinem Herzen. Nicht nur, dass Shampoo und Conditioner meine Haare super weich und flauschig machen. Ich möchte auch den ganzen Tag an meinen Haaren riechen, weil mir der leichte Zitrusduft des Shampoos in Verbindung mit dem Kokosgeruch des Conditioners so gut gefällt, dass ich es am liebsten auch als Parfüm tragen würde. Ich bin voll auf begeistert.

Außerdem mochte ich diesen Monat die BB Crème Nude Magique von L'Oréal Paris, die meine Haut nicht nach vier Stunden glänzen lässt, wie andere BB Crèmes und trug den Sole Mate-Lack von Essie gern - wobei ich die Haltbarkeit der Essie-Lacke früher besser fand.

Bücher & Serien im Oktober:

Monatsfavoriten Oktober

Nachdem ich im September im Urlaub innerhalb kürzester Zeit 10 Bücher verschlungen habe, war ich im Oktober irgendwie lesefauler und habe eher Hörbücher gehört. Besonders gern mochte ich „SMS für dich"* zum gleichnamigen Kinofilm, den ich allerdings noch nicht gesehen habe.

Lieblingskochbuch diesen Monat war ganz klar „ Life in Balance „* von Donna Hay, die ich eh verehre. Das Kochbuch kommt mit jeder Menge gesunder Rezepte daher, die aber nicht übertrieben auf Healthy & Superfood pochen, sondern so richtig schön alltagstauglich sind. Außerdem finde ich die Rezeptbilder wirklich schön.

Nachdem ich die Gilmore Girls in den letzten Monaten gebingwatched habe und nun auf die nächsten Staffel warte, bin ich im Oktober lang in keine Serie reingekommen. Ich hab mehrere Serien angefangen, aber nach ein paar Folgen wieder abgebrochen. Nun hab ich aber einen Großteil der ersten Staffel „ Nashville " durchgeschaut und mag die Serie ganz gern. Fans von Gossip Girl und O.C. könnte Nashville gefallen.

Musik im Oktober:

Seit einigen Monaten höre ich Musik fast ausschließlich über Spotify - einfach, weil ich so immer jede Menge Musik dabei habe ohne sie vorher auf mein Handy ziehen zu müssen. Aber auch, weil ich dank der unzähligen Playlists immer wieder neue Künstler und Lieder entdecke. So bin ich diesen Monat auch auf das deutschsprachige Album von Sarah Connor gestoßen und muss gestehen, dass ich es wirklich gut finde. Besonders der Song „Wie schön du bist" hat mich sehr sehr berührt.

„Ich seh' dein' Stolz und deine Wut dein großes Herz, dein Löwenmut."

Welche Dinge haben euch im Oktober begeistert und glücklich gemacht? Ich bin gespannt, was ihr zu erzählen habt.

*Amazon-Affiliate-Link: Wenn ihr über diese Links ein Produkt kauft, bekomme ich eine kleine Provision, die mir hilft diesen Blog zu finanzieren. Danke!


wallpaper-1019588
(Ziemlich) Beste Freunde
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Viel Action mit den BRIO Smart Tech Neuheiten des Jahres + Verlosung!
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Rezension: Königsfall - Die Geisel
wallpaper-1019588
20 Tipps für Zero Waste auf dem Festival
wallpaper-1019588
Patriotismus – ein Synonym aus der Schmuddelecke?
wallpaper-1019588
Samstagsplausch [24|19]