MoMA digitalisiert Filme von Andy Warhol

Das Museum of Modern Art in New York hat bekannt gegeben, dass man ein Projekt gestartet habe, um alle Filme des Künstlers und Filmemachers Andy Warhol zu digitalisieren. Das berichtet u. a. Indiewire.

Das Projekt ist das Ergebnis einer neuen Zusammenarbeit zwischen dem in Pittsburgh ansässigen Museum The Warhol und dem MoMA. Die Filme von Andy Warhol befinden sich seit den frühen 1990er Jahren im Besitz des Filmarchivs des MoMAs in New York. Nach Informationen aus der entsprechenden Pressemitteilung zu diesem Vorhaben, sollen fast 1.000 Rollen 16mm Film Frame für Frame digital eingescannt und in hochauflösende 2K Bilder umgewandelt werden. Die Arbeiten sollen noch in diesem Monat aufgenommen werden. Es wird davon ausgegangen, dass das Projekt mehrere Jahre in Anspruch nehmen wird.

Es können hierdurch etwa 500 Filme, die zwischen 1963 und 1972 entstanden sind, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Ähnliche Beiträge


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Holzknecht-Hütte
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Schloss Marienburg - wir schaffen das
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
China-Virus in den USA: Erster Fall im US-Staat Washington
wallpaper-1019588
Ich wunsche dir alles liebe bedeutung
wallpaper-1019588
Pokémon Mewtwo schlägt zurück Evolution ab Februar auf Netflix
wallpaper-1019588
HP: Tintenabo gekündigt – Patrone fernabgeschaltet