Moers Festival – Tag 2

Moers Festival – Tag 2

Igmar Thomas & The Cypher (Foto: Phire)

Samstagabend.

Thomas Igmar & The Cypher live. Trotz  komplexester Arrangements, Polyrhythmen und schnellen Breaks, konnte man gestern während des gesamten Auftritts mit dem Kopf nicken. Wenn man wollte. Denn die gemeinsamen Wurzeln der aus den USA stammenden Musiker iegen im Hip Hop. Besonders auffällig war der Drummer, der mit seinen zwei zusätzlichen, unsichtbaren Armen einer fernen menschlichen Zukunft zu entstammen schien, um vertrackte 64tel-128tel- Grooves zu spielen.

Moers Festival – Tag 2
Morning Sessions (Foto: Phire)

Eine visuelle Repräsentation der spontanen Sessions am heutigen Morgen kann kaum die musikalische Intensität der Instrumentalisten und das Flüchtige des musikalischen Dialogs abbilden.  Denn improvisierte Musik ist viel zu stark kontextuell verankert und an den Moment der Entstehung gebunden, als dass sie einer Darstellung in Bildern zugänglich wäre. Doch vielleicht ist ja das menschliche Vorstellungsvermögen kreativ genug, um die Sessions nachzuempfinden. In Kürze folgen auch ein paar Videos, aber erst, wenn ich nicht wieder schnelle zurück zur Musik muss, um die besten Jazzmusiker der Welt live zu erleben…

Moers Festival – Tag 2

Morning Session im Theaterstudio (Foto: Phire)

Share

wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Berufslehre, Studium oder Quereinstieg – welchen Weg wählen Sie?
wallpaper-1019588
Nadal’s Hochzeitsgäste kommen auf Mallorca an
wallpaper-1019588
Paluten bedankt sich bei Zuschauern für 7 Jahre YouTube
wallpaper-1019588
Gewaltverbrechen sind ein Umsatz- und Verdienstfaktor für die Asylindustrie
wallpaper-1019588
Rezension: Wohlfühlgerichte aus einem Topf