Modernes Design aus Ostbayern: Kunstvolle Technik für den Alltag

Modernes Design aus Ostbayern: Kunstvolle Technik für den Alltag
Kreativ: Die Designer Thomas Ellerstorfer (links) und Rudolf Sageder gestalten mit ihrer ostbayerischen Firma Duo Design Alltagsprodukte für namhafte Hersteller: vom Rasenmäher bis zum Fahrrad. Fotos: obx-news
Ob Säge, Backform oder Strohhalm – die Firma Duo Design aus Cham gestaltet viele Dinge, die wir alltäglich verwenden.
Cham/Landau (obx - internet-zeitung) – Nehme ich nun das große Grüne oder doch lieber das kleine Kastanienfarbige? Zu welchem Produkt wir im Laden greifen, hängt auch immer vom Aussehen ab. Schließlich soll ein Auto nicht nur gut fahren, sondern auch „was hermachen“. Wenn es darum geht, Farbe, Form und Funktion in Einklang zu bringen, haben oft Designer das Sagen. Ob Spielzeugtrecker, Bohrmaschine oder Gewürzmühle – Wer sich bei Haushaltswaren, Spiel- oder Werkzeugen umschaut, hat schnell ein Modell „designed in Ostbayern“ in der Hand. Die Firma Duo Design GmbH mit Sitz in Cham und einem Studio im niederbayerischen Landau gestaltet seit vielen Jahren Alltagsprodukte für namhafte Hersteller.
„Der Beruf ist sehr technisch geworden“, sagt Thomas Ellerstorfer, der den Betrieb gemeinsam mit seinem Kollegen Rudolf Sageder führt. Doch Computer-Modelle hin oder her: Auch heute beginnt die Arbeit eines Designers noch immer mit Stift und Papier. „Wie soll das Produkt erscheinen?“, fragt sich das Kreativ-Team zu Beginn des Entwicklungsprozesses – eher maskulin und kraftvoll wie eine Bohrmaschine oder schnell und sportlich wie ein Rennrad?
Völlig freien Lauf lassen kann ein Designer seiner Kreativität aber nicht. „Duo Design entwickelt aus internationalen Trends, die vor allem von der Automobilindustrie und der Modebranche gesetzt werden, ihren eigenen Stil“. Nicht zuletzt beeinflussen die technischen Voraussetzungen eines Produktes die Gestaltung: Schließlich soll in die schicke Hülle zum Beispiel auch noch ein Motor passen. Außerdem gilt es diverse Sicherheitsbestimmungen einzuhalten, und das letzte Wort hat sowieso immer der Kunde. Die Geschäftsführer von Duo Design sind sich einig: „Zehn Prozent sind Kunst, der Rest ist Technik“.
Steht die Skizze, wird der Stift gegen den Computer getauscht. Mit speziellen Programmen gestalten die sieben Mitarbeiter bei Duo Design in enger Abstimmung mit den Ingenieuren aus der Produktionsabteilung des Kunden ihre Produkte bis zur Serienreife: Immer wieder müssen Technik und Form einander angepasst werden. Dazu werden auch Produktionsstätten beispielsweise in China besucht. Um die einzelnen Entwicklungsstufen beurteilen zu können, stellen die Designer mit Hilfe einer modernen CNC-Fräse auch ganz reale 3D-Modelle her.
Zu seinem Beruf ist Thomas Ellerstorfer auf Empfehlung seines Kunstlehrers gekommen. „Das Design-Studium war damals ganz neu in München“, und offenbar das richtige für ihn. Seit 2006 führt Ellerstorfer Duo Design gemeinsam mit seinem Kollegen Rudolf Sageder zu einem kontinuierlichen Wachstum. Als nächstes in Planung: Sportartikel und Geschirr für einen Promi-Koch.


wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Der Naturpark Ötscher-Tormäuer startet mit neuem Naturparkkonzept in die Zukunft
wallpaper-1019588
Tag der Artischockenherzen – National Artichoke Hearts Day in den USA
wallpaper-1019588
Geburtstagsspruche fur manner liebe
wallpaper-1019588
Syrer verprügeln einen Halbschwergewichtsboxer, „Scheiß Deutscher“…
wallpaper-1019588
ein herzliches DANKEschön
wallpaper-1019588
NEWS: Weitere Details zum Record Store Day 2020 veröffentlicht