Möbel auffrischen

Von Zeit zu Zeit sehnt man sich einfach danach, in den eigenen vier Wänden etwas zu verändern. Sei es, dass man die Einrichtung umstellt und so für neue Eindrücke sorgt, dass man den Tapeten einen neuen Anstrich verpasst, dass man beispielsweise mit einer Vase voller Blumen schlicht ein wenig dekoriert oder dass man sich neue Möbel anschafft. Ein wenig Veränderung im vertrauten Umfeld kann dieses frisch und neu wirken lassen. Dabei ist es jedoch keinesfalls unbedingt nötig, dass man den Geldbeutel massiv strapaziert, denn viele Änderungen sind mit ein wenig Aufwand auch durchaus finanziell schonend durchzuführen. So kann man beispielsweise alte Möbel neu lackieren, bevor man sich auf die Suche nach komplett neuem Mobiliar begibt. Mit ein wenig Planung können danach durchaus auch alte Möbel wie neu wirken.

Schleifen, bemalen, lackieren

Altes Schränkchen mit Farbe auffrischen

© Samari – Fotolia.com

Hat man sich dafür entschieden ein Möbelstück aufzupeppen, sollte man erst einmal daran gehen, es mit Schleifpapier zu behandeln. Dies hat mehrere Gründe. Zum einen geht der Zahn der Zeit auch an Möbeln nicht spurlos vorüber. Der tägliche Gebrauch bewirkt, dass Farbe abblättert und sich Risse und Stoßschäden bilden. Das behutsame Abschleifen bewirkt, dass die Oberfläche wieder eben und zusätzlich leicht angeraut wird. Somit kann die Farbe, die im nächsten Schritt aufgetragen wird, besser auf dem Möbelstück halten.

Generell sollte man sich gut überlegen, welche Farbe man benutzt. Dabei ist es sinnvoll, eine solche zu wählen, die auch zum Rest der Einrichtung passt. Meist bleibt man aber bei der Farbe, die das Möbelstück ohnehin schon hat und frischt die Farbe bloß auf. Will man allerdings in einem neuen Farbton streichen, empfiehlt es sich, vorher eine Grundierung durchzuführen, besonders dann, wenn die neue Farbe heller sein soll als die bereits vorhandene. Es versteht sich von selbst, dass man dem Stück im Anschluss an den Anstrich genügend Zeit zum Trocken geben muss, bevor man es an seinen Platz stellt oder einen zweiten Anstrich vornimmt. Als letzten Schritt sollte man das fertig gestrichene Möbelstück noch mit mindestens einer Schicht Lack überziehen. Somit ist es dann so gut wie möglich gegen Stoßschäden geschützt.


wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze