Mitgliedervorstellung – Marina

Hallo ich bin Marina. Ich studiere Geschichte und Musikwissenschaften in Bonn und bin seit kurze Zeit ein stolzes Mitglied des Chores V.I.P.
Katja hörte mich an, stellte eine Diagnose – 2er Sopran – und schon bereite ich mich mit den weiteren Truppenmitgliedern auf die kommenden Konzerte vor. Apropos Truppe: Das sind viele unterschiedliche nette Menschen mit verschiedenen Konfessionen, die die gemeinsame Liebe zur Musik vereint.
Da wären unsere zwei Psychologen Liz und Roxi( Alt und Sopran), mit Roxi teilen wir nicht nur die Liebe zur Musik, sondern auch für Schmuck (besonders Ohrringe habens uns angetan). Und unser Archäologe Benni, der unter vielen Talenten auch mit Frauenstimme singen kann. Nach dem ich Nataschas Version „Mein kleiner grüner Kaktus“ hörte, wurde ich für immer ihr Fan. In der kurzen Zeit, die ich im Chor bin, haben schon zwei Frauen geheiratet. Unsere Olga brachte mit Tobias nicht nur einen treuen Fan unserer Kunst, sondern einen persönlichen Fotografen. Danke Olga und Mazal Tov! Monika, die aufgrund ihres Hochzeit nicht am Konzert im Dezember teilnehmen konnte, behauptet es herrscht im Chor eine Hochzeit-Epidemie. Na ja, als angehende Wissenschaftlerin verspreche ich euch dieses Phänomen zu beobachten. Auch dir Monika Alles Gute! Ah ja, das Konzert!
Nach einigen stressigen Proben stand auch unser Programm fest. Nur eine Stunde vor dem Konzer sagte uns Katja, dass sie um drei Uhr nachts eine super Idee hatte und wir krempelten unser Programm eben um, spontan und flexibel muss man sein. Zum Schluss lief aber alles gut. Das Publikum, Freunde und Verwandte waren begeistert, Katja glücklich und wir super müde und zufrieden, dass es nicht schief gelaufen ist.
Jetzt machen wie Winterpause, damit wir demnächst wieder viele stürmische Projekte starten können.