Mit Strom gegen Rückenschmerz

Mit Strom gegen Rückenschmerz

Elektrische Muskel Stimulation-EMS- als additive Therapie bei Rückenschmerz. Rund 80 Prozent aller Deutschen haben‘s im Kreuz. Dagegen hilft unter anderem gezielter Muskelaufbau an den richtigen Stellen und Methode. Doch Muskeln sind nur durch kontinuierliches Training zu bekommen. Aber wer schafft es schon, regelmäßig ins Studio zu gehen?

Eine neue mobile, sehr effektive und vergleichsweise schnelle Methode ist die elektrische Muskelstimulation (EMS). „80 Prozent aller chronischen Rückenschmerzen sind im Wesentlichen auf eine Vernachlässigung der Rückenmuskulatur zurückzuführen und können nach fachärztlichem Ausschluss einer erheblichen Erkrankung, gezielt aufgebaut werden.

Dann sollte aber auch in einer angeschlossenen sogenannten `Rückenschule´ kontinuierlich Bewegungen geschult und ins Bewusstsein und Alltagsbetätigungen integriert werden und auch weiter individuell und täglich rückenspezifisch trainiert werden „ – so der Spezialist Marco SEITA –Orthopäde und Rückenschulausbilder- an der Palmaclinic.

Also gilt es meist primär bei Patienten mit „ normalen“ Kreuzschmerzen den unteren Rückenregion (70 Prozent der Rücken Beschwerden treten im Lumbalbereich auf) diese muskulär gezielt zu stärken. Eine neue äußerst wirkungsvolle Methode ist die elektrische Muskelstimulation, kurz „EMS“ genannt, als „ Ganzkörpertraining“ mittels einer Spezialweste, die die Rumpfstabilität erhöht und den Rücken stärkt. Nach einer Einweisung erfolgt schnelle ein angenehmes und unproblematisches Handling.

Über eine funktionale, einfach und schnell anzulegende, mit großflächigen Elektroden versehene Weste können sämtliche Muskeln im Bereich des Oberkörpers sowie der kompletten Gesäß- und Beinmuskulatur – auch zeitgleich – mit niederfrequentem Reizstrom in verschieden angesteuerten individuell angepassten Intensitäten aktiviert werden. Also einfach Weste anziehen und einstecken. Sozusagen ein „plug and play“ Verfahren. Über ein einfach zu bedienendes Display werden Frequenz und Intensität des Impulses individuell optimal auf den Patienten eingestellt. Schon bei ein- bis zweimal 20 Minuten pro Woche bringen deutlichen körperlich nachweisbaren Effekt verspürt.

Selbst die tiefe autochthone Rückenmuskulatur. die sonst nur schwer erreicht werden kann, wird so angesprochen und funktional auf ihr spezifisches Kraftoptimum gebracht. Eventuell vorliegende Dysbalancen des muskulären Systems auf Grund muskulären/gelenksspezifischen Störungen werden auf natürlicher Weise ausgeglichen. Das EMS-Training entlastet die Wirbelgelenke und optimiert die Nährstoffversorgung der Wirbelsäulensystems und die zurückgewonnen Stabilität und Mobilität erhöht die normale Erholungsfähigkeit der Bandscheiben. Durch eine gezielte Aktivierung und Kräftigung der Rumpfmuskulatur ist dieses EMS-System sowohl in der Prävention, der Rehabilitation als auch im Leistungssport eine wirksame Methode für einen gesunden und leistungsfähigen Rücken.

Dabei umgeht die EMS-Technologie Probleme, die beim konventionellen Krafttraining auftreten können: Statt die Wirbelgelenke zusätzlich unter Druck zu setzen und den passiven Bewegungsapparat so weiter zu überlasten, wird der Rücken während des Trainings weitgehend entlastet, Angewöhnte ,erlernte Schonhaltungen werden korrigiert und auch Verspannungen indirekt gelöst. Dass regelmäßiges Ganzkörpertraining mit Elektrostimulation kann man Rückenschmerzen gezielt vorbeugen und selbst chronischen Beschwerden entgegenwirken. In Studien konnten mehr als 80 Prozent der Studienteilnehmer ihre Rückenbeschwerden deutlich reduzieren. Bereits nach zwei Trainingseinheiten waren 20 Prozent nahezu beschwerdefrei und nach sechs Wochen sogar 50 Prozent der Teilnehmer mit chronischer Beschwerde deutlich verbessert, bzw. waren die Schmerzen völlig verschwunden.

Die Häufigkeit und die Dauer des auftretenden Schmerzes fielen ebenfalls deutlich geringer aus. Auch die Ausdauer bei typischen Rückenbelastungen im Alltag bei Arbeit & Freizeit, wie etwa beim Heben schwerer Lasten, Autofahren oder längeren Sitzen, verbesserte sich bei den Teilnehmern um bis zu 30 Prozent. „Die guten Erfahrungen in diesem Verfahren in den letzten Jahren lassen die Hoffnung zu, hiermit ein weiteres sehr gutes Trainings-/Übungsverfahren als Bestandteil eines Rückenkonzeptes zu haben und weiteren Menschen mit Rückenproblemen zu helfen, so Dr. Marco Seita von www.medisport-mallorca.com der mit diesem Konzept arbeitet.

Autor:
Über Dr. Marco Seita
Der Arzt auf Mallorca für Ihre medizinischen Fragen und Probleme. Der Orthopäde & Sportmediziner, Facharzt Dr. Marco Seita, ist der Spezialist in Sachen Gesundheit auf Mallorca. Er deckt mit seinem eng kooperierenden Spezialisten im Praxisteam das gesamte Spektrum der Orthopädie bei MediSport-mallorca in Bendinat ab. Neben einem weiten Angebot konservativen Anwendungsverfahren steht auch eine Vielzahl modernster operativer Möglichkeiten auf höchstes medizinisches Niveau zur Verfügung.

Mit Strom gegen Rückenschmerz
Ihr Sportmediziner und Orthopäde/Traumatologe auf Mallorca und Radfahrer Doktor Marco SEITA im Institut MediSport-Mallorca

Find us on Google

Mit Strom gegen RückenschmerzDiesen Beitrag / Angebot bewerten

wallpaper-1019588
15 Upcycling Ideen: Gartendeko selber machen
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Mohn essen?
wallpaper-1019588
[Comic] Das Goldene Zeitalter [1]
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone OnePlus Nord 2T 5G ab sofort bestellbar