Mit guten Vorsätzen und minimalsistisch ins Jahr 2015

Moin Moin

Gute Vorsätze kennt bestimmt jeder, meistens werden die Vorsätze zum Jahreswechsel aufgeschrieben und aus eigener Erfahrung nach einem Monat schon wieder aufgegeben. Dieses Jahr habe ich seit langem wieder eine Liste mit guten Vorsätzen erstellt und werde natürlich versuchen mich daran zu halten. (Die komplette Liste findest du bei facebook). Generell denke ich, dass es einfacher ist sich jeden Monat kleine Ziele zu setzen, weil man so nicht gleich alles auf einmal ändert. Den Wunsch fitter zu werden könnte man zum Beispiel so auf die Monate aufteilen: Januar = 20Minuten Training/Tag Februar = 30 Minuten, März = 30 Minuten + 1Stunde pro Woche eine Sportart machen, etc. So gewöhnt der Körper (und Geist) langsam daran und du verlierst dein Ziel nicht so schnell aus den Augen. Ich habe aber trotzdem eine Liste für das ganze Jahr geschrieben und teile es mir noch einmal individuell in Monate auf, schließlich gibt es Monate (wie die Prüfungszeit oder Sommerzeit) in denen ich nicht so viel Freizeit habe, um die Ziele verfolgen zu können.
Und was hat das mit Minimalismus zu tun?
Da sich in meinem Zimmer immer noch Dinge befinden, von denen ich wahrscheinlich noch nicht mal weiß, dass ich sowas besitze, kann ich mich immer noch nicht als Minimalist bezeichnen. Ich halte mich zwar weiterhin an die "Verzicht-Challenge" und kaufe nur wenig ein, jedoch sortiere ich viel zu selten aus. Meiner Meinung nach gibt es zwei Arten wie man anfangen kann minimalistisch zu leben: 1. Einmal alles was man nicht braucht weggeben/verkaufen/wegwerfen/spenden und 2. nach und nach alles was man nicht braucht verkaufen/weggeben/wegwerfen/spenden.
Ich bevorzuge für mich persönlich den zweiten Punkt. Warum genau kann ich euch nicht sagen, es kann aber daran liegen, dass ich es nicht leiden kann, wenn ich mich stundenlang mit meinem Zimmer befasse. Und in Zukunft werde ich es so machen:

5 Dinge im Monat verschenken/spenden/verkaufen/wegwerfen

Verschenken/Spenden: Verschenken bzw. spenden könnt ihr eure Dinge zum Beispiel an Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen, Menschen mit denen man wichtelt, Kleidercontainer, Obdachlose, Secondhand-Läden (Sowohl für Kleidung, als auch für Möbel, Deko,etc.), Künstler und soziale Einrichtungen. Außerdem könnt ihr auch Dinge wie Bau- und Gartenmaterialien an permakultur-Projekten in eurer Nähe spenden (wie zum Beispiel den HansenwWrke - dazu gab es auch einen Artikel)


Verkaufen: Verkaufen kannst du deinen Krempel am besten auf Flohmörkten und per ebay kleinanzeigen, Kleiderkreisel/Kleiderkorb. Wenn ihr noch mehr Websiten zum Verkaufen von gebrauchten Produkten, dann könnt ihr diese gerne in den Kommentaren verlinken. Dinge zu Verkaufen kann allerdings auch lange dauern, falls du die Schnauze voll hast auf Käufer zu warten, dann verschenk oder spende es lieber. 

Wegwerfen: Solltest du am besten nichts. Warum? - Ganz einfach: Es gibt nahezu immer jemanden, der das Teil, was du am liebsten wegwerfen möchtest, gebrauchen könnte. Eventuell kannst du es auch noch reparieren oder upcyclen - was das ist findest du im Internet und ein paar schöne upcycling-Ideen findest du hier: ohmarylane. Wenn du es dennoch wegwerfen möchtest, dann versuch es wenigstens zu recyclen.

Was sind eure Vorsätze für dieses Jahr? Habt ihr welche?
Wenn euch noch mehr einfällt, wo man Dinge spenden oder verkaufen kann, dann schreibt es doch bitte in die Kommentare.


Links:

•facebook - die facebook-Seite meines Blogs
•Verzicht-Challenge - der Beginn meiner Challenge, in der es darum geht weniger einzukaufen
Hansen-Werke - Die facebook-Seite von dem Projekt Hansen-Werke
•Hansen-Werke-Artikel - Ein von mir auf meinem Blog veröffentlichter Artikel zu den Hansen-Werken

ebay kleinanzeigen - Eine Website für Kleinanzeigen
Kleiderkreisel - zum Verkaufen und Tauschen von Kleidung & Accessoires
Kleiderkorb -  zum Verkaufen und Tauschen von Kleidung & Accessoires
ohmarylane - Ein Blog, den ich gern lese. Hier findest du einiges über Minimalismus und Upcycling
Ahoi!
~ Nira

facebook │ bloglovin │bogconnect

wallpaper-1019588
Seelische Verletzungen: Perfektionismus, Ohnmacht und emotionale Taubheit
wallpaper-1019588
Weltpremiere: AIDAcara erobert als erstes Schiff von AIDA Australien
wallpaper-1019588
Freelancer der Zukunft: Berater statt bloße Dienstleister
wallpaper-1019588
RHEINGOLF Messe Düsseldorf 2018
wallpaper-1019588
Screaming Females: Gegenbeweis
wallpaper-1019588
XXL Beauty Aufgebraucht Februar | Video
wallpaper-1019588
Pigmentomania LOOK - Lebenselixier
wallpaper-1019588
Kleine Buchmesse im Neckartal